25.07.08 09:54 Uhr
 1.115
 

Brasilien: Kind rettet sich selbst, indem es Kampfhund würgt und beißt

Ein Elfjähriger wurde von einem Kampfhund im Garten angegriffen. Der spielende Junge hielt der Attacke stand und würgte den Pitbull. Nach dem er den Hund in den Hals gebissen hatte, flüchtete dieser. Die Feuerwehr konnte ihn wenige Zeit später jedoch einfangen.

Bei dem Angriff verletzte sich der Junge am Arm und verlor einen Zahn.

Der Pitbull steht nun unter Arrest, es soll erst in ein paar Tagen entschieden werden, was mit dem Tier passieren soll.


WebReporter: Onlyoneh@sn
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Kampf, Brasilien, Kampfhund
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2008 09:06 Uhr von Onlyoneh@sn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz schön mutig würde ich sagen. Hab noch nie gelesen das ein Kind einen Pitbull in die Flucht beißt.
Kommentar ansehen
25.07.2008 10:03 Uhr von pippin
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Respekt! Für einen Elfjährigen eine starke Leistung, aber im Grunde ist das die einzige Möglichkeit sich gegen so ein Vieh zur Wehr zu setzen.
Sobald man die Möglichkeit hat direkt an die Gurgel gehen und zudrücken. Oder bei Rüden so fest es geht in die Weichteile treten.

Allerdings dürfte das in den seltensten Fällen klappen, weil oft noch kleinere Kinder angegriffen werden, die einfach nicht die Kraft haben oder einfach zu überrumpelt sind von der schieren Kraft eines Pitbulls.
Kommentar ansehen
25.07.2008 10:14 Uhr von vostei
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Respekt: Aber der Kleine zeigt, dass der Hund im Grunde genommen ein Rudeltier ist - die Strategie von Raubtieren ist es sich nicht zu verletzen bei der Jagd, Hunde jagen gängigerweise im Rudel, ein Einzeltier kann da schon mal Probs bekommen...

Cool.
Kommentar ansehen
25.07.2008 11:06 Uhr von FVA
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ja klar: der Hund wollte spielen, wenn ein Pitbull ernst macht dann ist im das vollkommen egal was der Junge gemacht hat.
Kommentar ansehen
25.07.2008 11:35 Uhr von BuBu.exe
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@FVA: freu dich lieber das dem kleinen nix pasiert is... immer diese meckerer
Kommentar ansehen
25.07.2008 11:53 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@bubu.exe: naja sagen wir mal so zu anfang war es wohl wirklich spielen denn wie fva sagte hätte der hund volle pulle losgelegt würde die schlagzeile anders aussehen

trotzdem hut ab vor dem jungen ich tippe mal drauf das viele eher in panik geraten wären (vorallen mütter haben oft den hang genau falsch zu handeln)
Kommentar ansehen
25.07.2008 12:06 Uhr von Ryback
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn die Rasse nicht eindeutig zu bestimmen ist, schreibt man halt Pitbull - da kann schließlich selbst der Dümmste was mit anfangen. Verkauft sich natürlich auch besser, als einfach nur Mischling zu schreiben, denn dann würde die News kein Schwein interessieren.

Ach ja, der Hund, der in der Quelle abgebildet ist, gähnt übrigens nur; der Fotograf ist nicht zu Schaden gekommen.
Kommentar ansehen
25.07.2008 12:06 Uhr von Selina90
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß ja nicht: aber hat jemand den Film "Invasion" mit Daniel Craig & N. Kidman gesehen? ^^ Sehr verdächtig...
Kommentar ansehen
25.07.2008 12:13 Uhr von mustermann07
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
FVA: Ich wurde auch mal von so einem hässlichen Vieh angegriffen. Der wollte sicher nicht spielen und versuchte mir in den Unterschenkel zu beißen. Nachdem ich ihm einen mächtigen Faustschlag auf seine Schnauze verpasst hatte, war er schneller weg als ich schauen konnte. Da wurde aus der tödlichen Killermaschine sehr schnell ein Häufchen Elend das um sein Leben lief.
Kommentar ansehen
25.07.2008 12:22 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange es sich nicht: um eine Ente handelt, vollen Respekt vor dem Kleinen. Wenn x alle so wären, wie dieser Kleine.

Hat echt schneid.
Kommentar ansehen
25.07.2008 12:25 Uhr von langa207
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ryback es war ein schwarzer pittbull.kam im spanischen fernsehen.
@mustermann07.....das war hoechtens ne toele im kampfundgewand.ein pit-bull der weiss wies geht laesst dir oder sonst wem keine chance.
Kommentar ansehen
25.07.2008 14:25 Uhr von thegold
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
mmh: "Der Pitbull steht nun unter Arrest, es soll erst in ein paar Tagen entschieden werden, was mit dem Tier passieren soll."

Ich schätze, nachdem die Richter bei seiner Aussage kein Ton ausser "wuff" hören konnten, verjährt die Tat nach 10 Jahren und der Hund kommt wieder frei...
Und sonst bekommt er eben 5 Jahre auf Bewährung mit anschließender Sicherheitsverwahrung...
Kommentar ansehen
25.07.2008 16:39 Uhr von Pitbullowner545
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: man einem hund ins ohr beisst lässt der sofort von einem ab :D

das ist nicht nur billiges gerede, das funktioniert durchaus, die ohren sind bei hunden verdammt empfindlich

aber wenn der Hund das kind angegriffen hätte wär da mehr passiert, auch wenns kein pitbull sondern sagen wir ein Labrador gewesen wär

alternativ, wärs ein Labrador gewesen hätte man da nie was drüber gelesen, denn nur "pitbull" und "kampfhund" verkauft sich..
Kommentar ansehen
25.07.2008 20:14 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pitbullowner du kannst vielleicht deinen eigenen hund in die ohren beissen.
aber einen pit-bull der weiss wie s geht...?keine chance!!!!
wie soll das gehen,wenn er sich sofort festbeist?sagst du dann:"komm mal her hier ich will an dein ohr",oder wie?
meinem pit-bull wurde das halbe ohr,von einem anderen hund abgebissen und der hat ganz bestimmt nicht abgelassen.......
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:49 Uhr von mustermann07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"pit-bull der weiss wie s geht": Glaubst du ich habe den Hund mit einen Dackel verwechselt? das war ganz sicher ein Pitbull und er wußte auch wie es geht, man sieht die Narbe am Fuß heute noch. Nur, ich weiß auch wie es geht, ich bin mit 2 Rottweilern, einem Schäferhund, einem Collie und einen Doberman aufgewachsen und meine Ex hatte einen Pitbull. Ein absolut häßliches Vieh.

Es ist vollkommen egal ober der Hund weiß wie es geht, wenn man seine Schwachpunkte kennt und schneller ist hat er absolut keine Chance. Ausserdem sind Pitbulls zu langsam und zu klein und somit ein lächerlicher Gegner. Deshalb greifen diese häßlichen Vicher auch mit Vorliebe Kinder an.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?