25.07.08 09:23 Uhr
 6.597
 

Gefilmter Mord: Mutmaßlicher Täter entdeckte Kamera und nahm sie mit

Die Kriminalpolizei Stuttgart ermittelt im Fall "Hofer" gegen einen unbekannten 20 bis 30-jährigen Mann mit merkwürdiger Frisur. Er wird verdächtigt, eine 31-jährige Prostituierte ermordet zu haben.

Laut Kripo wurden um 11:28 Uhr die letzten Aufnahmen der Kamera auf einem Computer festgehalten, bevor das Geräte entwendet wurde. Am Ort des Verbrechens fand man ein Fleischermesser.

Die ermordete zweifache Mutter fand man gegen 18:00 Uhr, eine Prostituierte meldete sich bei der Polizei, weil sie sich sorgen gemacht hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Entdeckung, Täter, Kamera
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2008 07:42 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf dem Bild ist nicht wirklich viel zu erkennen von dem Mann. Im Link gibt es noch eine Täterbeschreibung.
Kommentar ansehen
25.07.2008 09:47 Uhr von tigga01
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Mein Beileid den Angehörigen. Ich hoffe das die Beweise zur Ergreifung des Täters führen.
Kommentar ansehen
25.07.2008 10:09 Uhr von MiefWolke
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
Wiede si ein verworrene News. ich versteh den Satz nicht ??

*Laut Kripo wurden um 11:28 Uhr die letzten Aufnahmen der Kamera auf einem Computer festgehalten, bevor das Geräte entwendet wurde.*

Was für ein Computer und von wo hat er den Computer geklaut oder den Film oder was auch immer.
Kommentar ansehen
25.07.2008 10:22 Uhr von Kockott
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@MiefWolke: da hier ein Bild zu sehen ist wurde also nur die Kamera geklaut und nicht die Technik zum aufzeichnen die logischerweise nicht neben der Kamera hängt - einfach mehr nachdenken
Kommentar ansehen
25.07.2008 10:30 Uhr von Hebalo10
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@MiefWolke, der Täter hat, ähnlich wie Du, einfach nicht nachgedacht! Er glaubte, mit dem Diebstahl der Kamera würden etwaige Aufzeichnungen von der Tat verschwinden!
Die Aufnahmen allerdings könnten, Dank der heutigen Technik, inzwischen schon weltweit verbreitet sein.
Kommentar ansehen
25.07.2008 16:00 Uhr von bakaneko
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was miefwolke meinte ist, das sowas in der news direkt ersichtlich sein sollte und nicht erst durch darüber nachdenken. ich muss wirklich sagen, das ich selbst erstmal bei dem satz innehalten musste, um zu verstehen, was genau der autor damit ausdrücken will. man sollte es so halten wie in einem gewissen film mit tom hanks schon gesagt wurde.. "erklären sie es noch mal so, als wäre ich vier jahre alt" .. genauso muss eine news geschrieben sein. klare fakten ohne lücken zu lassen, sofern das möglich ist..
Kommentar ansehen
25.07.2008 18:48 Uhr von Nic83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hing schon bei "merkwürdige frisur" fest: Irgendwie klingt "merkwürdige Frisur" nicht gerade beschreibungswürdig. Weder in Artikeln, noch im Polizeiprotokollen. Vokuhilas sind auch merkwürdig.

Ich kann meinem Vorschreiber nur zustimmen.
miefwolke bezog sich auf den Unverständlichkeit des Satzes.
Kommentar ansehen
25.07.2008 21:17 Uhr von Dr.NoNO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also für mich is das ne Frau oder der hat die Jacke+Perücke vom Opfer. Die Jacke ist viel zu klein, der Arm sehr dünn...
Kommentar ansehen
26.07.2008 14:40 Uhr von robrai19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun wer ist das? Wenn m annet viel erkennt ist es sinnlos zu fragen wer es sein könnte. Mann oder Frau.

Eines wird der Täter sicher tun, seine Sachen verschwinden lassen, und nirgends so wieder aufzutauchen, tu er es oder sie, kommt es in die Rubrik:

"DIe dümmsten Täter"

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?