25.07.08 08:55 Uhr
 102
 

Afghanistan: US-Ermittler unterstellt Karsai- Regierung Bestechung

Der ehemalige amerikanische Drogenbekämpfer Thomas Schweich greift Präsident Hamid Karsai scharf an. Ihm wird vorgeworfen, er und seine Regierung seien von Drogen- Warlords unterwandert worden. Die Regierung verdiene wie die Extremisten an dem Drogenanbau.

Desweiteren soll Karsai den Fortschritt bei der Drogenbekämpfung blockieren. Präsident Karsai wehrt die Vorwürfe ab und verweist auf Hunderte Festnahmen, die mit Drogenhandel sowie -Anbau in Verbindung stehen.

Schweich veröffentlichte im Internet einen Beitrag in dem er die Korruption von Staatlichen Exekutivkräften durch Drogen-Händler bemängelt. Aber auch die Karsai-Regierung wird aufs schärfste im Bezug auf dem Drogenanbau kritisiert.


WebReporter: sockensteak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Regierung, Afghanistan, Regie, Ermittler, Bestechung, Hamid Karzai
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2008 09:24 Uhr von usambara
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
der größte Dealer ist der Staat.
Afghanistans Drogen-Boss Nr.1- der Bruder von Karsai, den
unser Außenminister Steinmeier heute in seiner Festung besucht.
Zum Vorjahr 2007 wurde die Opium-Ernte um 35% gesteigert.
das Opium wird mittlerweile in Fabriken zu Heroin verarbeitet,.
Tanklaster liefern in bewachten Konvois die benötigten Chemikalien über Pakistan an.
Unter den Taliban war damals die Opiumproduktion beinahe zum
erliegen gekommen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?