24.07.08 17:17 Uhr
 484
 

Chinesische Behörden vereiteln Terroranschläge auf olympische Spiele

Die Terroranschläge sollten den Austragungsort der olympischen Fußball-Wettkämpfe in Shanghai treffen.

Das Shanghai Stadion, in dem insgesamt zwölf Fußballspiele geplant sind, ist für Besucher aus Sicherheitsgründen geschlossen worden.

Angaben zu den Tätern oder Motiven sind zur Zeit noch nicht bekannt.


WebReporter: kassiopeia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spiel, Terror, Schlag, Behörde
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2008 17:01 Uhr von kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich ahne fürchterliches was die olympischen Spiele betrifft. So viele Pannen und schlechte Nachrichten wie in den letzten Monaten aufgetaucht sind lassen Böses erahnen.
Kommentar ansehen
24.07.2008 17:20 Uhr von Fleischor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Was zur Hölle soll man: da sabotieren? Wollte Irgendwer ein Rudel Maulwürfe auf dem Spielfeld aussetzen? Sorry für den Spam ;)
Kommentar ansehen
24.07.2008 17:24 Uhr von T¡ppfehler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bauernopfer? Es werden keine Angaben gemacht, also kann man nicht ausschließen, dass es sich gar nicht um Terroristen handelt. Vermutlich wollen die Behörden nur Stärke zeigen und die evtl. noch vorhandenen Terroristen einschüchtern.
Kommentar ansehen
24.07.2008 17:38 Uhr von MiefWolke
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Super News. Total inhaltslos.

Ich hab auch einen Terroranschlag vereitelt, aber ich sag nicht wer, wie, und warum.
Aber wo sag ich, bei den Olympischen Spielen muhh

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?