24.07.08 16:39 Uhr
 232
 

EU: Keine verstärkte Aufnahme von Flüchtlingen aus dem Irak

Die Europäische Union soll zunächst keine Flüchtlinge aus dem Irak aufnehmen. Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble will dies beim EU-Innenministertreffen in Brüssel vorschlagen. Nuri el Maliki, irakischer Ministerpräsident, hatte Schäuble um diesen Schritt gebeten.

Maliki will, dass die Flüchtlinge in ihr Land zurückkehren und beim Wiederaufbau helfen. Unter anderem zählen zu den Flüchtlingen Christen, die zur oberen Schicht des Landes gehören. Besonders diese sollen im Irak bleiben. Amnesty International nannte das Einlenken Schäubles gefährlich.

Eigentlich wollte Schäuble dafür werben, verfolgte Christen in der EU aufzunehmen. Dies hatten die Kirchen angeregt. Von Seiten der Grünen und der FDP wurde Kritik laut, dass es beschämend sei, dass besonders schutzbedürftige Iraker nun nicht aufgenommen werden sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Irak, Flüchtling, Aufnahme
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen
Integrationsbeauftragte zeigt Verständnis für Heimatreisen von Flüchtlingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2008 16:56 Uhr von Hier kommt die M...
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
öhm..sorry borgir: dein:
"Unter anderem zählen zu den Flüchtlingen Christen, die zur oberen Schicht des Landes gehören. Besonders diese sollen im Irak bleiben."

Klingt, als ob das die kapitlatragende Schicht im Irak wäre und sie deswegen nicht ausreisen sollen...gemeint ist lt. Quelle aber was anderes:

"Maliki habe Schäuble wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) informiert, sein Land sei an einer Rückkehr der Flüchtlinge interessiert, um den Wiederaufbau voranzutreiben. Dies betreffe insbesondere Christen, die der gebildeten Schicht angehörten."

Die Christen haben also offensichtlich die nötige Bildung und das Know-how, den Irak wiederaufzubauen..nach Meinung des irakischen Ministerpäsidenten.


Die "obere Schicht" hat zwar immer das Geld, aber nicht immer die bessere Bildung :)
Kommentar ansehen
24.07.2008 18:28 Uhr von Scimitar-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei den massen: ungebildeter die man aus kleinasien importiert und dann mangels perspektiven alimentiert (für wirklich gebildete ist d-land nicht besonders attraktiv)
würde ich diese leute aber vorziehen
Kommentar ansehen
24.07.2008 21:19 Uhr von Carry-
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: warum sollten wir überhaupt flüchtlinge aufnehmen!? sollen das doch die länder in der nachbarschaft machen (iran, syrien, saudiarabien usw). die länder können ja dann von der uno unterstützt werden.
Kommentar ansehen
25.07.2008 08:46 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Carry: informiere dich erst mal, bevor du los quatscht.
In Syrien leben fast 1,5 Mio Iraker, in Jordanien 700.000, hunderttausende in Ägypten und Iran.
Schweden hat 20.000 Flüchtlinge aufgenommen.
Diese Zahlen sind auch der Grund, das sich die Lage im
Irak beruhigt- wo keine Menschen mehr sind gibt es auch
keinen Widerstand gegen Besatzer.
Kommentar ansehen
26.07.2008 21:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da blicke ich langsam auch: nicht mehr durch. Erst wird großzügig von der Aufnahme von Christen geredet und dann wieder so Halbherzigkeiten.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?