24.07.08 16:16 Uhr
 2.120
 

Heidelberger Schule unterrichtet das Fach "Glück"

Mit einer solchen Idee muss man sich gegen Widerstände durchsetzen. Und so musste sich Ernst Fritz-Schubert, Direktor der Heidelberger Willy-Hellpach-Schule, auch anhören, er sei ein Naivling und dass die Schule kein Kindergarten sei, als er sich entschloss, das Fach "Glück" einzuführen.

Betrachtet man, was hinter "Glück" steckt, kann man jedoch zu anderen Schlüssen kommen. Es werden Reflexionsfähigkeit unterrichtet, Motivation, körperliche und geistige Gesundheit. Theaterspielen unter Anleitung eines professionellen Schauspielers gehört ebenso zum Programm "Glück".

Messbar ist das Ergebnis des Fachs freilich nur schwierig. Aber bei den Schülern, die "Glück" hatten, ist festzustellen, dass sie klarer sind in dem, was sie nicht wollen und mehr hinterfragen. Außerdem gaben die Teilnehmer an, Situationen besser überblicken zu können. Das Fach soll erweitert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tomeck
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schule, Glück, Heidelberg, Heide
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: In einem Bezirk besuchen fast 330 Zwillinge die Schule
Charlottesville: Foto von Neonazis mit Tiki-Fackeln sorgt für Gelächter
Jusos haben AfD-Plakate abgehangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2008 16:32 Uhr von Pyromen
 
+32 | -8
 
ANZEIGEN
sollten heutzutage lieber "pech" unterrichten, damit man sich schonma auf die niederlagen im leben einstellen kann.
Kommentar ansehen
24.07.2008 16:41 Uhr von nasquer
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
also Ich finde die Idee gut, genauso bin ich der Meinung das man in der Schule mal ein Fach "Geld" einführen sollte wo den Schülern mal der richtige Umgang mit Geld erklärt wird
Kommentar ansehen
24.07.2008 16:44 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
sowas: haben doch englische schulen auch schon unterrichtet. die news war vor einem jahr oder so hier zu lesen.
Kommentar ansehen
24.07.2008 16:52 Uhr von T00L
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
omg: Glück hat man und kann man nicht lernen! :)


..von mir aus minusregen wenns unbedingt sein muss ^^
Kommentar ansehen
24.07.2008 17:02 Uhr von tomeck
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ TOOL: stimmt, glück hat man oder man hat es nicht.

aber man kann die empfindung haben, dass man "glück" oder sich "glücklich" fühlt.
Kommentar ansehen
24.07.2008 17:09 Uhr von Irrelevantius
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Doof: Wir haben dieses Jahr in Religion in anlehnung an dieses Projekt eine Unterichtseinheit (1-2 Monate) Glück gemacht.
Es mag vielleicht auch an unserer Religionslehrerin gelegen haben aber ich war selten so unglücklich wie beim dumm herumsitzen und jemandem zuhören was mich glücklich machen würde.
Kommentar ansehen
24.07.2008 19:41 Uhr von Noseman
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Irrelevantius:Ich hatte es in Werte und Normen: ein Halbjahr als Thema.

Das war einer der besten Kurse, die ich überhaupt jemals hatte (einschließlich Uniseminare).

Liegt wahrscheinlich daran, dasss wir uns überwiegend mit den Gedanken von klugen (und lebenserfahrenen) Philosophen zum Thema statt mit weichgespülten Geschwurbel von Kirchenfürsten und anderen weltfremden Menschen, die offiziell weder Sex haben dürfen noch denen vergönnt ist, ein "kleines Glück" zu haben, wie beispielsweise eine Familie zu gründen.
Kommentar ansehen
24.07.2008 20:26 Uhr von Raizm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas fällt bei uns alles in das Fach Ethik...Glück,moderene und antikeGlücksvorstellungen,wie werde ich glücklich...was macht andere glücklich.. etc...
von daher nichts neues oder weltbewegendes...
Kommentar ansehen
24.07.2008 22:52 Uhr von BlueSmokee
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Genau: das mach ich jetzt auch und dann verteil ich lustige Pillen :D
Kommentar ansehen
24.07.2008 23:58 Uhr von Kassiopeia
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das: muss ein richtiges Fach sein. Schade dass ich nicht mehr zur Schule gehe.
Kommentar ansehen
25.07.2008 07:55 Uhr von Aquilibrium
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alle Achtung, das hätte ich nicht gedacht Der Direktor macht einen richtigen Schritt in die Zukunft.

Außerdem @TOOL Glück kann man tatsächlich lernen. Es ist eine Gedanken- und Gefühlstechnik um Glück wie ein Magnet anzuziehen. Zu diesem Thema gibt es eine Menge Bücher.

Ich kann versprechen wer sich damit beschäftigt wird sich garantiert positiv wundern.

Vorschlag:
Herr Direktor versuchen Sie doch Ihr Glück mit einem 2. Schulfach Namens "Weisheit". Ich Denke das hat einen positiv größeren Effekt auf die Schüler im Umgang mit zwischenmenschlichen Dingen und auf die sittliche Entwicklung!

gez. Äquilibrium
Kommentar ansehen
25.07.2008 11:08 Uhr von vostei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
*tihi*: Die schule ist primär auf wirtschaft spezialisiert - ich meine damit nicht das einarmige reißen in der 500 ccm-klasse sondern diese kaufmännische geschichte - da braucht man sowas wie dieses rosa-brillen-syndrom professionel gecoached...- unbedingt, weil nur wenn man selber dran glaubt kann man "überzeugen" ^^
Kommentar ansehen
28.07.2008 23:11 Uhr von md2003
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
seit wann kann man ein Fach unterrichten, dass sich mit "willkürlichem reinem Zufall" beschäftigt....

außerdem kommt noch hinzu, dass Glück eine relativ subjektive Sache ist.......

Kann man da objektiv benoten?!? NEIN
Tolle Idee - gehört aber nicht an eine normale Schule, sondern eher in den Kanal Telemedial - meine lieben Lichtarbeiter (wenn ihr wisst, was ich meine:-)))
Kommentar ansehen
29.07.2008 22:55 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gute Idee des: Direktors und dem Autor möchte ich sagen: Gut und für jedermann (?) verständlich umgesetzt. Weiter so.
Kommentar ansehen
31.07.2008 08:59 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alt aber immer noch zum kopfschuetteln, was soll so ein fach bringen....entweder habe ich glueck oder ich habe keins....glaube kaum das man das selber entscheiden kann

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?