24.07.08 15:55 Uhr
 1.620
 

Olympia: Irakische Athleten dürfen nicht teilnehmen

Der Irak wird nicht an den Olympischen Spielen in Peking teilnehmen. Dies geht aus einer Mitteilung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) hervor. Eigentlich sollten insgesamt sieben Athleten des Irak an den Spielen teilnehmen.

Bereits im Juni dieses Jahres wurde das Nationale Olympische Komitee (NOK) des Irak suspendiert. Dies war eine Reaktion auf die Auflösung des irakischen NOK vom 20. Mai. Der Beschluss dazu wurde von der irakischen Regierung gefasst.

Dieser Erlass der irakischen Regierung würde die Autonomie des NOK gefährden, so die Begründung des IOC. Die Spiele in Peking beginnen am 8. August dieses Jahres.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Olymp
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erstmals nehmen Afrikaner im Bob teil
Fußball: Englischer Klub gibt seinem Spieler Mambo Trikot mit Rückennummer 5
FIFA-Prozess: Ex-Verbandschef soll Zeugen in Gerichtssaal mit Tod gedroht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2008 16:51 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
und die verlierer sind die sportler... die gewinner: niemand...

traurige politik...
Kommentar ansehen
24.07.2008 16:58 Uhr von Neverfall
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
olympia? wo bleibt der olympische gedanke?
warum lässt sich sport und politik nicht trennen?
sind die sportler verbrecher? warum dann nicht teilnehmen?
Kommentar ansehen
24.07.2008 17:03 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
der olympische gedanke FREE TIBET!!!

zumindest diesmal ;)
Kommentar ansehen
24.07.2008 23:56 Uhr von rashil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
einfach nur: frechheit!!!
Kommentar ansehen
25.07.2008 03:11 Uhr von menschenhasser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die: politiker der ganzen welt werben immerzu für integration und toleranz, lassen solche entscheidungen aber zu. da sieht man mal wieder wieviel macht israel und geld haben. eine schande für das gesicht der angeblich freien offenen welt des sports.
Kommentar ansehen
25.07.2008 03:22 Uhr von Heiliger
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Europa und der rest: Das Europa - Amerika trotzdem zu den Olympischen Spiele gehen, zeigt doch nur, das alle ein Pack sind. Und das Sie den frieden garnicht wollen. Anstatt dagegen zu Protestieren, macht Merkel lieber Urlaub mit Bush.

Wer sind die Terroristen?


Findet Ihr das nicht ein wenig komisch?

Naja gut. Iran wird schon alles gerade biegen.
Kommentar ansehen
26.07.2008 02:58 Uhr von Heiliger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sinn von Olympia: Erst mal sollte man wissen, warum es Olympiaspiele gibt.
Dies entstand dadurch, weil Völker früher sich bekriegt haben und anstelle sich zu bekriegen, wurden halt spiele erfunden, wo man zeigen konnte, wer den stärksten man im Lande hatte.
Der gewinner und sein Land bekahmen von den restlichen länder viel zuneigung und respekt.
Bis zur nächsten Olympiade. Und es fand nie mehr krieg stat. Und die Olympiade gibt es seit es Pyramiden gibt. Wird heute anders dargestellt. Ist aber auch ne ganz andere Geschichte.
Überhaupt. Europas und Amerikas Politik ist von ÄGrund auf fraglich und mit vielen ausrufezeichen beschmückt.

Naja.

Wir wollen doch frieden. Darum geht es bei der Olympiade. Und gerade jetzt mit Irak. Europa o. USA könnten jetzt mal ein Punkt setzten oder sich beweissen, das Sie mit Irak und Ihre beziehungen und Aufbau ernst meinen.
Und wie Du gesagt hast Sanktionen setzen. Spieler nehmen nicht teil.

Aber nein nix da. Es wird halt geschwiegen.

Und glaub mal. Olympiade ist längst,längst längst unwichtig geworden. Den es herscht in unsere Zeit ganz andere regeln.

Und zur Tibet sache.
Ja ein Volk wird ausgerottet und die Welt guckt zu.
Ist richtig. Sowas sollte nicht berichtet werden.
Warum soll Tibet unabhängig werden? Dieses Land gehört den Tibetaner. Ganz China. Nur irgend wann wurden Sie verfolgt und die Technik hat Fuss gefasst und Geld regiert nun mal.
Aber die Tibetaner gibt es länger da als die modernen Chinesen.
Die modernen Chinesen gibt es auch seit kurzem. Vielleicht 50 Jahre. So um den dreh.
Und das sind bestimmt keine richtigen Chinesen - Tibetaner. Alles leute die in Amerika Studiert, die Politik von USA gelernt haben und diese nach China brachten. Nun kämpfte China und Tibetaner dagegen aber sie verlierten. Geld regiert nun mal und die ganzeWelt schaut zu.
Jetzt machen die modernen Cinesen so viele kinder, damit die Tibetaner und die alten Chinesen komplett verschwinden.
Wie die Indianer.
Und USA Europa lässt es zu.

Na toll.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?