24.07.08 11:35 Uhr
 149
 

Phoenix bereitet nächste Probenanalyse vor

Die Raumsonde Phönix hat Anfang der Woche 33 Stunden am Stück gearbeitet um brauchbares Material für den Analyseofen zu finden.

Für den nächsten Test sollen besonders eisreiche Proben in den Ofen verbracht werden, da es sein kann das dies die letzte Probe ist die untersucht wird.

Die Forscher erhoffen sich von den Analysen Spuren von möglichem Leben auf dem Mars zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -Steve-
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Probe, Proben
Quelle: www.astronews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

106 Jahre alter Obstkuchen in der Antarktis entdeckt
Antarktis: Forscher finden 91 bisher unentdeckte Vulkane unter dem Eis
11,9 Lichtjahre - Wissenschaftler entdecken vier neue Exoplaneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2008 10:50 Uhr von -Steve-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffen wir mal das die Analyse klappt und dann vielleicht doch Spuren von Leben gefunden werden. Das wäre eine Sensation.
Kommentar ansehen
24.07.2008 18:15 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wehe dir du findest kein ... uff, ganz ruhig: Erstmal einen Schluck trinken ;-)

Ich frage mich was passieren würde, wenn die Analyse auf eine riesige Goldader schließen würde.

Naja, solange Spargel dort wächst bin ich zufrieden.
Kommentar ansehen
25.07.2008 13:21 Uhr von -Steve-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Phoenix Team hat übrigens eine Verlängerung der Mission um 30 Tage beantragt. Normal waren nur 90 Marstage geplant.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braut beklagt sich in Forum über zu billigen Verlobungsring für 1.400 Euro
Band "Belle and Sebastian" vergisst Schlagzeuger im Schlafanzug in Supermarkt
Sigmar Gabriel: Wir haben kein Linksterrorismus-Problem in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?