24.07.08 11:08 Uhr
 513
 

Spanien: Internetportal Youtube verliert vor Gericht gegen Telecinco

Der spanische Fernsehsender hatte gegen das Portal geklagt. Wegen Urheberrechtsverletzungen darf "Youtube" nun keine Ausschnitte mehr im Netz ohne Erlaubnis zeigen.

Das beinhaltet das gesamte Sendematerial des TV-Senders, so das Wirtschaftsgericht aus Madrid. Das Unternehmen "Telecino" gehört zum Unternehmen "Mediaset". Regierungschef Berlusconi ist ist Inhaber von "Mediaset".

Unter anderem wurden TV Sendung bereits vor Veröffentlichung im spanischen Fernsehen im Netz angeboten.


WebReporter: Onlyoneh@sn
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Internet, Gericht, Spanien, YouTube
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sorge um britischen Musiker: Sänger Chris Rea bricht bei Konzert zusammen
Jeffrey Dean Morgan könnte Batman in neuem "Flash"-Film spielen
TV-Koch Roland Trettl ließ sich sterilisieren - Nun spricht er über die Gründe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2008 09:08 Uhr von Onlyoneh@sn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Telecinco wird von dem italienischen Medienunternehmen Mediaset kontrolliert, das dem italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi gehört
Kommentar ansehen
24.07.2008 11:28 Uhr von Maxpower226
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Berlusconi: ist der Regierungschef von ITALIEN. Das verwirrt. Ist nun der Sender ein spanischer oder ein italienischer? oder ist es ein spanischer Sender, der einem italienischen Medienkonzern gehört? Ein paar WOrte mehr zur Erläuterung hätten nun wirklich nicht geschadet!
Kommentar ansehen
24.07.2008 11:35 Uhr von Maxpower226
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Danke für die Ergänzung, nun ist es verständlich.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?