24.07.08 09:54 Uhr
 331
 

Gerichtsurteil: Eine Regelung im Transsexuellengesetz ist verfassungswidrig

Ein Mann hatte vor Gericht für die Anerkennung seines neuen Geschlechts gekämpft. Der Familienvater dreier Kinder hatte sich 2002 einer OP unterzogen und lebt seitdem als Frau.

Vom Bundesverfassungsgericht wurde jetzt entschieden, dass sich ein Ehepaar nach der Geschlechtsumwandlung eines Partners nicht scheiden lassen muss, wie es bisher der Fall war.

Die Richter stellten fest, dass Transsexuelle durch die alte Regelung schlechter gestellt worden waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Onlyoneh@sn
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Gericht, Regel, Gerichtsurteil, Regelung, Transsexuell
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2008 06:56 Uhr von Onlyoneh@sn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn jemand schon verheiratet ist und sich dann Scheiden lassen muss, nur weil er sich als Frau oder Mann fühlt. Wenn die beiden klar kommen, sollte das kein Problem für andere darstellen.
Kommentar ansehen
24.07.2008 11:03 Uhr von gofisch
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
ganz meine meinung. wenn die beiden kein problem damit haben, wozu da reinpfuschen? leben und leben lassen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?