24.07.08 09:36 Uhr
 9.334
 

USA: Polizist setzt Taser gegen 21-Jährigen neun Mal ein - Das Opfer stirbt

Der Fall ereignete sich bereits am 12. Januar 2008. B. Pikes wurde wegen Drogenbesitzes gesucht und wollte sich nicht festnehmen lassen.

Deshalb bekam der junge Mann innerhalb von kurzer Zeit gleich neun Mal den Taser zu spüren. Laut Untersuchungsrichter waren bereits sieben der 50.000 Volt starken Schocks die Todesursache für den 21-Jährigen.

Es wird von der Staatsanwaltschaft nun geprüft, ob Anklage wegen Mordes erhoben wird. Der Untersuchungsrichter nannte es einen Mordfall, zudem wurden keine Spuren von Drogen im Körper des Mannes gefunden. Laut Polizei hatte der 21-Jährige den Konsum bereits zugegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Opfer, Polizist, Taser
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Frankreich: Schlägerei zwischen Migranten bei Calais - ein Toter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2008 00:05 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein wirklich brisanter Fall. Ich bin ehrlich ganz froh nicht in Amerika zu leben, was man dort zum teil für Videos und Horror Nachrichten von Polizisten zu hören bekommt. einfach nur Wahnsinn.
Kommentar ansehen
24.07.2008 09:45 Uhr von Bokaj
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Jeder Polizist müsste doch in Amerika nun schon wissen, wie gefährlich so ein Taser sein kann. Gab doch schon viele Todesfälle wegen eines Tasereinsatzes.

Wieso haben sie einen Menschen getasert, der sich nicht mehr rührte?

>>>Nachdem er diesen Betäubungsschlag gegen die Brust erhalten hatte, wurde er aus dem Auto auf den Asphalt gezogen", sagte Williams laut CNN. "Er wurde noch zwei weitere Male getasert. Zwei Beamte bemerkten, dass Pikes zu jenem Zeitpunkt keine neuromuskuläre Reaktion auf diese beiden 50.000-Volt-Elektroschocks mehr zeigte." Es sei möglich, dass der Beamte Nugent einen toten Mann getasert habe.<<<
Kommentar ansehen
24.07.2008 09:52 Uhr von vostei
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Amerika ist groß: Kanada und die USA sind nur ein Teil davon und mit Hong Kong haben sie es gemeinsam, dass dort der Einsatz von Thomas A. S´wift´s Electric Rifle durch Polizisten legal ist und die Liste der tödlichen "Unfälle" immer länger wird. 300 sind in den USA dokumentiert, mindestens Zwanzig in Kanada.

Somit haben wir in Deutschland, der Schweiz und Österreich auch bald viel gemein mit den zuvor genannten Ländern - auch hier soll dieses Werkzeug eingeführt werden...
Kommentar ansehen
24.07.2008 10:20 Uhr von SNNS
 
+20 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.07.2008 10:24 Uhr von Bokaj
 
+36 | -5
 
ANZEIGEN
@SNNS: Der Polizist hat ihn doch auch noch getasert, als er sich schon nicht mehr rührte. Wo ist da Widerstand????

Und der Mann hat keine Waffe!

Nicht immer sind Polizisten die Guten!!!
Kommentar ansehen
24.07.2008 10:30 Uhr von vostei
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
@SNNS: Er soll also bewusstlos und am boden liegend den weisungen der täter noch weiter folgen - oder habe ich da was falsch verstanden bei deinen ausführungen?

300 tote durch diese variante von elektroschockern sprechen imho eine deutliche sprache - nämlich, dass sie in händen von perversen nur zu eines tauglich ist.

Die täter müssen bestraft werden - basta - null verständnis und toleranz für solche typen, auch wenn sie gestresst waren - ein polizist muss sich unter kontrolle haben, sonst hat er ein prob, welches es zu beheben gilt.
Kommentar ansehen
24.07.2008 10:34 Uhr von [email protected]
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
dad video: von der frau die in ihrer blutlacke liegen blieb, war doch auch der hammer. es bleibt einem ja nix anderes übrig als das ganze über sich ergehen zu lassen. ich möchte gar nicht wissen wie hoch hier die dunkelziffer liegt.

das polizisten auch angegriffen werden, gehört unter anderem zum berufsrisiko. wenn jemand dabei stibt ist das natürlich genaus tragisch.
Kommentar ansehen
24.07.2008 10:39 Uhr von chuckyxx
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Das Opfer ist: nicht zufällig Schwarzer? Dann würde mich das da drüben nämlich gar nicht wundern!
Kommentar ansehen
24.07.2008 10:40 Uhr von SNNS
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
Wo bitte nahm ich den Polizisten: in Schutz. Ich verwies nur auf die Gegenseite. Aber wen interessiert schon wenn ein Polizist drauf geht, ist ja sein Job. Wenn man eine Person mit der Waffe "fluchtunfähig" macht und trifft ne Arterie, so ist der schneller Tot als man "Halt, stehen bleiben" sagen kann.

Wie gesagt, der Teaser hat schon viele Leben gerettet aber das ist ja keine News wert. Das bringt ja keine Auflage/Klicks.

"Teaser rettet 33 jährigen Gewaltverbrecher vor dem Tod, da er sonst nur...." Dies will keiner lesen..... :-(

Nun straft mich bitte mit Minuspunkten!
Kommentar ansehen
24.07.2008 10:41 Uhr von Bokaj
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@chuckyxx: Er ist Schwarzer. Aber seine Rasse soll nicht der Grund gewesen sein.

Steht in der Quelle.
Kommentar ansehen
24.07.2008 10:43 Uhr von sluebbers
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
hmmm: mich würde mal interessieren, wieviele dieser über 300 todesfälle so wie dieser auf unsachgemäßen gebrauch des tasers zurückzuführen sind. ich glaube die sache sieht dann nämlich nicht mehr so dramatisch aus.

was kann der taser dafür dass sein benutzer keine ahnung hat?
Kommentar ansehen
24.07.2008 10:44 Uhr von chuckyxx
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ok, danke Bokaj! Ist immer das gleiche da drüben.. leider
Kommentar ansehen
24.07.2008 10:50 Uhr von vostei
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
lieber C3rone :): was für mich typisch ist, dass ich ein weilchen brauche beim tippseln und dein comment stand schlicht noch nicht da -

aber dennoch 300 tote sind 300 zuviel, wie ich bereits schrieb - der waffe selber ist dies nicht zuzuschreiben, da man auch mit messer und gabel jemanden zu tode foltern kann - ergo - an der hand, die sie bedient liegt es.

Alles weitere habe ich bereits gesagt.
Kommentar ansehen
24.07.2008 11:22 Uhr von Bokaj
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nein: Ich bin gegen die Todesstrafe.
Kommentar ansehen
24.07.2008 11:26 Uhr von StaTiC2206
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Taser sind eigentlich nicht schlecht: allerdings würde ich einführen, dass jeder polizist, der solch eine waffe tragen will, erst am eigenen leib erfahren muss, was für eine wirkung diese waffe hat.

ein freund von mir kennt die wirkung dieser teile (hat sich mal auf ner waffenmesse mit so nem ding anschießen lassen -> freiwillig und der is zusammengefallen wie ein nasser sack)
Kommentar ansehen
24.07.2008 12:54 Uhr von BuvHunter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Izzo: Das war John Kerry.
Kommentar ansehen
24.07.2008 13:05 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wieder mal: ein paar durchgeknallte polizisten in den usa, die ihre machtposition gnadenlos ausgenutzt haben. natürlich muss es eine mordanklage geben.
Kommentar ansehen
24.07.2008 13:25 Uhr von sgfx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
liest man die quelle erkennt man ganz klar das der polizist psychisch gestört ist...

Fürs Verhör mit ner Waffe drohen, is ja wohl das allerletzte...
Hat wohl zu viele Hollywood Filme gesehen und fühlte sich in der Rolle des "bösen Bullen"...

Guckt euch die Frau auf den Fotos mal an...wenn die besoffen gegen nen Aktenschrank gefallen wär säh sie mit Sicherheit nicht so aus -.-

Nen riesen Arschloch der Typ, vor allem weil´s ne Frau war...Sorry
Kommentar ansehen
24.07.2008 13:49 Uhr von BlueSmokee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weiss: wer woher das Opfer kam ?
Kommentar ansehen
24.07.2008 13:59 Uhr von DerBibliothekar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Inwieweit kann man die Anschaffung einer NICHTtödlichen Waffe rechtfertigen, die doch immer wieder Menschen umbringt......
Bzw inwieweit kann man in diesem Falle von einer Nichttödlichen Waffe sprechen?
Kommentar ansehen
24.07.2008 14:27 Uhr von ari99
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klatsche ??? . Die Aussage, dass jeder Toter ein Toter zu viel ist, ist an sich dumm, da sicher nicht alle diese 300 Fälle ungerechtfertigt waren....

Wäre es bei dir auch gerechtfertigt ?

. Auch dem Typen wäre all das erspart geblieben, wenn er nie was mit Drogen zu tun gehabt hätte.

Laut Aussage des Gerichtsmediziners hatte er keine Drogen konsumiert - du auch nicht ? Bssssss - selber Schuld.
Kommentar ansehen
24.07.2008 15:14 Uhr von httpkiller
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube hier ist nicht der Taser das "Böse" sondern die Polizisten an sich. Bevor die Taser eingesetzt wurden, hätten die den wahrscheinlich über den Haufen geballert. Ist ja schon des öfteren passiert. Man müsste den Einsatz von Tasern stärker regulieren. Denn an sich ist die Idee einer nicht tödlichen Waffe nicht schlecht. Besonderst wenn man sieht das die Gewalt gegen die Polizei immer weiter zunimmt.
Kommentar ansehen
24.07.2008 16:41 Uhr von Malte90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weiß jemand wie das: mit frankreich aussieht? da ist der tasereinsatz ja auch gestattet. wäre mal ein netter vergleich (amerikanische u. europäische kultur)

hab selbst nichts gefunden.
Kommentar ansehen
24.07.2008 17:08 Uhr von ITler84
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wer weiss schon was wirklich passiert ist: hört sich für mich nicht so an als ob der Drogendealer gar nichts gemacht hätte... klar man kann leicht sagen das der Polizist sadistisch veranlagt ist aber dann muss er doch schon häufiger aufgefallen sein?

Das Problem ist meiner Meinung nach das gesagt wird das der Taser nicht tödlich ist und in der Regel wohl auch nicht tödlich ist - da sollten die Polizisten mal aufgeklärt werden.
Kommentar ansehen
24.07.2008 17:17 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ah ITler84: wenn man tot ist, kann man im Allgemeinen nicht mehr viel machen.
Und es scheint ja so gewesen zu sein, dass er noch getasert wurde, als er sich von dieser Welt schon verabschiedet hat.

Na ja,
und blöd ist auch, dass bei der Obduktion rauskam, dass er gar keine Drogen konsumiert hat.
Da erscheint die Aussage, dass er den Drogenkonsum zugeben haben soll, auch etwas merkwürdig.
Entweder war es eine Schutzbehauptung der Polizisten oder der Junge wollte, dass die Folterei aufhört und hat das gesagt, was die Polizisten hören wollten.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?