23.07.08 22:00 Uhr
 4.745
 

UK: Polnischer Tourist nach Urinieren auf 750-Volt-Eisenbahnschiene gestorben

Ein polnischer Tourist erleichterte sich in einer im Süden der britischen Hauptstadt London gelegenen Eisenbahnstation und zielte dabei auf eine elektrische Eisenbahnschiene. 750 Volt waren zu viel. Als der Urin des Mannes die Schienen berührte, durchfuhr den Mann ein Stromstoß, der tödlich war.

Der verheiratete, 41-jährige Lehrer war nach London gekommen, um sein Englisch zu verbessern. Arbeiter fanden den regungslosen Körper des Mannes auf einem Gleis der Vauxhall Station. Mitarbeiter der Bahn gehen davon aus, der Mann hätte wohl nicht gewusst, dass in UK die Gleise unter Strom stehen.

In der Station gibt es keine Toilettenräume, jedoch befinden sich öffentliche Toiletten in unmittelbarer Nähe. Die Polizei benötigte eine Woche, um den Mann identifizieren zu können. Die Familie des Mannes ist bestürzt.


WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Tourist, Eisen, Eisenbahn, Volt
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2008 22:36 Uhr von Commander_J
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@ John5: Das Ding nennt sich Stromschiene und ist etwa in 2/3 Kniehöhe montiert. Mit diesem System sind u.A. die Berliner und Hamburger S- und U-Bahnen ausgestattet. Es gibt zwei Grundprinzipien der seitlichen Stromschiene: Von unten vom Stromabnehmer bestrichen (z.B. Berliner S-Bahn) und von oben bestrichen (Berliner U-Bahn Kleinprofil). Letzteres System is auch auf dem Bild hier zu erkennen. Und wenn man nun ne leitende Verbindung zur Erde herstellt (Urin is besonders gut geeignet) dann machts kurz "bzzzzzzzt" und man(n) hat den geilsten (und wahrscheinlich letzten) Orgasmus seines Lebens...

--> http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
23.07.2008 22:41 Uhr von Iokaste
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Armer Kerl Der Typ tut mir wirklich leid. Und die Familie auch...vielleicht sollten die Briten ein paar Schilder aufstellen "Rails kill"
Kommentar ansehen
23.07.2008 22:48 Uhr von denny76
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Sorry, auch wenn es Tragisch ist, aber ein Grinsen konnte ich mir nicht verkneifen.
Kommentar ansehen
23.07.2008 22:49 Uhr von Commander_J
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Da kann ich nur sagen: Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung zum Darwin-Award. Der Typ hat doch selber Schuld. Ob er nu wußte ob da Strom drin is oder nich, aber er wußte garantiert, daß man nich in den Gleisen rumrennt und erst recht nich pinkelt...!
Kommentar ansehen
23.07.2008 22:53 Uhr von bayernlover
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Wie wäre es einfach NICHT auf die Schienen zu urinieren, ganz egal ob sie jetzt unter Strom stehen oder nicht? Mich wundert ja ganz besonders, dass es in London noch möglich ist, sich ungesehen zu erleichtern und dass sich auf dem bahnsteig niemand gefunden hat, der den Mann hätte auf die Stromschiene hinweisen können.
Kommentar ansehen
23.07.2008 22:54 Uhr von Hier kommt die M...
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Echt bedauerlich...

Der hier hatte mehr Glück^^

http://www.myvideo.de/...
Kommentar ansehen
23.07.2008 23:38 Uhr von Darknostra
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
mit: dem Rentner der beim urinieren am Hang abestürzt ist, ist das nun schon der zweite der sich diese Woche verpi..t hat.
Kommentar ansehen
23.07.2008 23:39 Uhr von Commander_J
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
@ Darknostra: muhahahahahahahahahaha is das geil...! ROFL
Kommentar ansehen
23.07.2008 23:59 Uhr von Lord_Prentice
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.07.2008 00:01 Uhr von killerfaultier
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Darknostra: Und das war der geilste Kommentar xD
hehe geil^^
Kommentar ansehen
24.07.2008 00:21 Uhr von idomsa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Auf jeden: Fall, muss er sich jetzt nicht mehr über die Nudisten in Usedom aufregen.

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
24.07.2008 04:19 Uhr von pana90
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
schrecklich der Arme kerl :(: Vielleicht war der Polnischestaatsbürger, eben nicht in der Lage diese Schilder zu lesen, aufgrund seiner schlechten Englisch kenntnisse. Ich finde es sehr tragisch was dort vorgefallen ist, und noch tragischer finde ich das NIEMAND diesem Mann auch nur irgendwie davon abgehalten hat.. möge er in Frieden Ruhen, mein Beileid an seine Familie
Kommentar ansehen
24.07.2008 09:18 Uhr von dwight
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
selbst schuld: ein lehrer der auf gleise pisst. tut mir leid. und an alle die von mangelhafter beschilderung sprechen: sollen da jetzt schilder aufgestellt werden, das man nicht auf gleise pinkeln darf
Kommentar ansehen
24.07.2008 10:49 Uhr von amokalex
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube mann nennt es Brat kabanossi! ;)))
Kommentar ansehen
24.07.2008 10:54 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: erinnert mich an dieses Warnschild:

http://www.flickr.com/... ;)
Kommentar ansehen
24.07.2008 12:10 Uhr von alanwatts
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das letzte wort: kurwa
Kommentar ansehen
24.07.2008 12:29 Uhr von Monika3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geiler Abgang: kann man da nur sagen.
Kommentar ansehen
24.07.2008 12:46 Uhr von Windbraut
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Männer: Sowas kann uns Mädels nicht passieren.... *breitgrinsl
Kommentar ansehen
24.07.2008 13:14 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
entschuldigt: aber so dumm kann man eigentlich nicht sein.....dazu kommt, was für ein schwein pinkelt denn an einem solchen ort? also: selbst schuld, kein mitleid.
Kommentar ansehen
24.07.2008 17:01 Uhr von DerBibliothekar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: 1.)Darwin Award?
2.)Mit solchen Stromschienen gabs schon öfter Probleme (waren mir zwar bisher nur in New York bekannt) Nur dass es dann häufig Obdachlose getroffen hat, weswegen wohl nicht allzuviel berichtet wurde.
Kommentar ansehen
24.07.2008 19:08 Uhr von Montauk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kurzer: nun wissen wir, dass pipi auf schienen, einen kurzen ergeben kann ;)

"In der Station gibt es keine Toilettenräume, jedoch befinden sich öffentliche Toiletten in unmittelbarer Nähe."

das kommt davon, wenn öffentliche toiletten nicht auf polnisch beschildert sind...
Kommentar ansehen
24.07.2008 21:19 Uhr von CyG_Warrior
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Werte ich als Ente: Etwas dem nahekommendes wurde mal bei "Mythbusters" ausprobiert/überprüft (´tschuldigung für die folgende saloppe Wortwahl):

Wen jemand pinkelt, reisst der Strahl nach wenigen Zentimetern ab und wird zu Tropfen.
Eine Spannung von gerade mal 750 V reicht NIE, um die Abstände zwischen diesen Tropfen per Lichtbogen zu überbrücken.

Geht einfach nicht, kann jeder Elektriker bestätigen.

Also: News ist eine Ente, da einfach nicht möglich....aber es kommen ja mit schöner Regelmäßigkeit solche oder ähnliche Meldungen in den Revolverblättchen. ;)

@Autor: Nix für ungut, solchen Enten kann man schonmal aufsitzen...
Kommentar ansehen
24.07.2008 22:42 Uhr von Mullax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ CyG_Warrior: Also ich glaub es schon. Ich denke nur dran, wie es war, als mein Hund mal gegen einen Stromzaun gepinkelt hatte.
So wie der gejault hat, dass war mit Sicherheit nicht gespielt!
Ich möchte es jedenfalls nicht nachmachen, um Deine Tröpfchentheorie zu überprüfen. ;)

Zur News: die Familie tut mir echt leid, der Typ eher weniger!
Als Lehrer sollte man schon als Vorbild nicht in irgendwelche Ecken pissen!
Kommentar ansehen
24.07.2008 23:10 Uhr von CyG_Warrior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mullax : Naja, ein Hund ist im Normalfall ja deutlich bodennaher gebaut als ein Mann...btw, was für ein Hund? Diese E- Zäune laufen ja in ca. Hüfthöhe...wenn ein Rüde da gegen pinkeln kann, muss er ja da so ca. Doggen-Format haben.
Mach mich mal schlau!

Aber ich gebe Dir recht: Hunde markieren immer sehr nah am Objekt.
Allerdings glaube ich kaum, dass der Mann aus der News sein Revier markieren wollte. ;)
Kommentar ansehen
29.07.2008 01:08 Uhr von brezelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht in der Tat nicht: 750 Volt wären nie im Stande von einem Tropfen zum nächsten zu springen.

Das mit dem Hund ist klar, der ist vielleicht keine 20cm von dem Zaun entfernt, auserdem sollte man bedenken dass Elektrische Zäune durchaus spitzen von bis zu 10.000 Volt erreichen.
Diese Spannung reicht um bei kurzem "pinkelabstand" die tröpfchen per Lichtbogen zu verbinden.

Da bei einem Elektrischem Zaun die Spannung auch nirgends anders hin kann, als eben durch den Urinstrahl, macht es BZZ.

Einige Elektrische Zäune verlaufen teilweise ab 20cm über dem Boden in Drähten mit ca 20-30cm abstand bis ca etwas Hüfthöhe.

Ich glaube der Mann wird beim Pinkeln auf die Gleise gefallen sein, dass kann schmerzhaft enden.
Ansonsten ist die Meldung wohl eher eine Ente

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?