23.07.08 15:51 Uhr
 736
 

Phishing: Chinesische Hacker greifen PayPal Kunden an

Laut dem Sicherheitsunternehmen G Data sollen massiv PayPal Kunden durch Millionen Phishing-Mails in eine Falle gelockt werden. In der Spam-Nachricht wird der Nutzer darauf hingewiesen, dass sein Account aus Sicherheitsgründen gesperrt wurde.

Der PayPal-Support ist als Absender genannt. Auf einer professionellen Phishing-Seite soll nun der Nutzer sein Konto wieder aktivieren. Diese Seite soll dem Original in nichts nachstehen. Selbst wenn der Nutzer die Seite durchschaut, kann er sich noch Trojaner einfangen.

Dahinter vermuten die Experten Chinesische Hacker, die auch über eine chinesische Scheinfirma eine Internetseite angemietet haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sockensteak
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hacker, Kunde, Phishing
Quelle: computer.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2008 17:54 Uhr von [email protected]
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
PayPal: bekannt durch ebay? davon halte ich gar nichts. Da wird nur doppelt und dreifach verdient.. die gebühren sind ja auch nicht ohne...

mich kann es also nicht treffen
Kommentar ansehen
23.07.2008 18:42 Uhr von Pommbaer84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gebühren hin oder her: Wenn ich 60€ mit Paypal in die Schweiz überweise entstehen keine Kosten. Wenn ich das über die Bank mache zahle ich 15€ gebühr.
Für "Überweisungen" zu Kunden ausserhalb der EU ist es eine gute Sache. Solange man sich nur direkt über Ebay einloggt kann auch kein Phishingfehler passieren.
Kommentar ansehen
23.07.2008 20:36 Uhr von Tschoui
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
da bin ich ja mal froh, dass ich immer noch alles altmodisch über Überweisung zahle...
Kommentar ansehen
23.07.2008 22:03 Uhr von sonikku
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Macht mir hier ja nicht PayPal schlecht, das ist für alle ohne Kreditkarte die beste Möglichkeit, im Ausland einzukaufen (solange es sich um jugendfreie Ware handelt, das ist das einzige was nervt^^).
Kommentar ansehen
24.07.2008 08:12 Uhr von borgworld2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Paypal ist ein komischer Verein Paypal traue ich momentan absolut nicht.
Mein Konto ist momentan "eingeschränkt" weil angeblich anfang des Monats ein "Dritter" auf mein Konto zugegriffen hat.
Dies kommt von deren Webseite also nicht von einer eMail, per eMail wurde ich darüber überhaupt nicht informiert.
Jetzt wollte Paypal von mir eine kopie meines Persos haben.
Daraufhin wollte ich von denen wirkliche Beweise wie sie darauf kommen das da einer zugegriffen hat, denn es gab überhaupt keine Überweisungen im Juli.
Daraufhin bekam ich irgendeine Standartmail.
Also wieder hingeschrieben, dass ich solange ich keine wirklichen Beweise vorgelegt bekomme dies als ein dreisten Versuch ansehe an eine Kopie meines Persos zu kommen.
Seit 1 Woche keine Antwort.

Also ich für meinen Teil weis nicht was ich von denen momentan halten soll.
Sind sie wirklich auf Sicherheit bedacht oder wollen sie auch nur an Informationen kommen die sie vorher nicht hatten?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?