23.07.08 14:08 Uhr
 227
 

Bis zum Jahr 2012 werden rund 1,9 Milliarden Menschen online sein

Auf gut ein Drittel der Weltbevölkerung wird die Zahl derjenigen steigen, die in vier Jahren online sein werden. Von derzeit 1,4 Milliarden Internetnutzer wird die Zahl der User auf 1,9 Milliarden ansteigen.

Diese Prognose haben die IDC-Marktforscher veröffentlicht. Derzeit sind rund 1,5 Milliarden Geräte im Einsatz, um online zu gehen.

Das soll sich in den nächsten vier Jahren verdoppeln. Der Anteil der mobilen Geräte, um online zu gehen, wird rund 50 % betragen.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Jahr, Mensch, Milliarde
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen
Apples neuer iMac Pro wird 5.000 Euro kosten
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2008 14:29 Uhr von eagle55
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
2012: werden 1,9 Milliarden online gewesen sein, da soll doch das Internet "sterben" lt. Spamversendern ^^.
2012 soll Deutschland Co-Ausrichter der Männer Fussball EM werden
2012 ich bin schon gespannt drauf was da noch alles sein soll und was dann wirklich ist.

1,9 Milliarden ist schon ziemlich viel für das, dass in manchen ländlichen Gebieten noch mit ISDN rumgekrebst werden muss weils für DSL einfach nicht reicht.

Für die Zukunft wünsche ich mir einfach nur funktionierendes und schnelles Internet ohne Zensur.
Kommentar ansehen
23.07.2008 14:57 Uhr von BlueSmokee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2012: Wird ein interessantes Jahr und wie es aussieht bin ich dann in den USA ^^

Wäre ja nice wenn die United States untergehen und ich Live dabei wäre :D Mein größter Wunsch wäre erfüllt xD
Kommentar ansehen
23.07.2008 20:20 Uhr von Kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: ich dachte es wären mehr. Wenn man von 6,5 Milliarden ausgeht..
Kommentar ansehen
23.07.2008 23:41 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bis dahin werden: sie schon neuere und schneller Verbindungen gescjaffen haben.
Un es schwirren doch so eine Satelitten im All die man auch mit hernehmen könnte....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?