23.07.08 14:06 Uhr
 1.223
 

Stade: Gehbehinderter verstirbt in brennendem Rollstuhl

In Stade kam ein Mann auf tragische Weise ums Leben. Der gehbehinderte Mann verstarb in der Nacht zum Dienstag, als sein Rollstuhl aus noch ungeklärter Ursache Feuer fing.

Der Mann hatte noch die Hilfskräfte per Telefon gerufen. Als die Feuerwehr eintraf, fand man den schwer verletzten Mann in seiner stark verqualmten Wohnung. Der Rollstuhlfahrer erlitt so schwere Verbrennungen, dass er diesen noch in der Wohnung erlag.

Die Feuerwehr bekam das Feuer schnell unter Kontrolle, sodass andere Wohnungen von den Flammen verschont blieben. Ein weiterer Mann kam mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Die Polizei schließt einen technischen Defekt nicht aus.


WebReporter: Gutmensch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rollstuhl
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot
Massiv verstümmelte Frauenleiche aus Neckar geborgen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2008 14:23 Uhr von Hirnfurz
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Furchtbar: für die Rettungskräfte, wenn er noch lebt, aber dann seinen Verletzungen erliegt. Das muss echt ein Trauma sein sowas.

Hat mich beim Lesen etwas an "Roter Drache" erinnert.

Im Film ist sowas ja schon schlimm - aber in echt? Der arme Mann...
Kommentar ansehen
23.07.2008 14:26 Uhr von Lustikus
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
gehbehindert wundert mich ein wenig, daß er nicht einfach rausgekrochen ist und sich in Sicherheit gebracht hat. Meistens können die das doch noch.

Dumm gelaufen mein Beileid!
Kommentar ansehen
23.07.2008 14:33 Uhr von anderschd
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Meistens können "DIE" das noch? Woher die das enorme Halbwissen? Wer sind DIE?
Mein Beileid an die Hinterbliebenen.
Kommentar ansehen
23.07.2008 14:40 Uhr von Lustikus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
na die, die im Rollstuhl sitzen. Die meisten sind querschnittsgelähmt und können ihren Oberkörper bewegen. Sonst wäre das Telefonieren und Rollstuhl bewegen auch schwierig werden. Und es wäre nicht das erste Mal, daß ein Querschnittsgelähmter in Not aus seinem Rollstuhl gekrochen ist!
Neulich gabs noch einen Rentner, der mit dem RS in den Schienen gesteckt hat und nicht weg kam - der hat es auch geschafft.
Kommentar ansehen
23.07.2008 15:11 Uhr von anderschd
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
dieser hier konnt es wohl nicht, oder wollte nicht.
Kommentar ansehen
23.07.2008 15:31 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@anderschd: genau und eben DAS wundert mich. nicht mehr und nicht weniger. Das macht es mMn noch dramatischer wer weiß vielleicht hatte er keine Lust mehr auf sein Leben und hat darin eine "leichte" Möglichkeit gesehen... ich weiß reine Spekulation und ein reiner Gedankengang.
Kommentar ansehen
23.07.2008 15:38 Uhr von anderschd
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Will sagen, dass telefonieren und sich retten, indem man aus dem Stuhl "steigt", völlig unterschiedliche Anforderungen an Körper und Seele darstellt.
Mehr nicht.
Kommentar ansehen
23.07.2008 15:43 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: ist wohl wahr
Kommentar ansehen
23.07.2008 16:30 Uhr von anderschd
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Mir sind ja: die Punkte egal, aber warum das jetzt ein Minus, gab würd ich schon gern wissen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?