23.07.08 11:22 Uhr
 753
 

Krankenkasse IKK-Direkt: Beiträge steigen ab August

Die Krankenkasse IKK-Direkt erhöht ab dem 1. August dieses Jahres den allgemeinen und ermäßigten Beitragssatz.

Als Grund nennt die Kasse die Steigerung der Leistungsausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung in der ersten Jahreshälfte.

Im nächsten Jahr werden Krankenkassen einen einheitlichen Beitragssatz aufweisen. Dieser wird staatlich festgelegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: te107
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krank, Krankenkasse, Beitrag
Quelle: www.forium.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2008 11:43 Uhr von SNNS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wo soll das noch hinführen: , überalterte Gesellschaft, immer teurere Bahndlungen, immer weniger Nettoeinzahler,....
Vielleicht sollten die gesetzlichen mal über ihre Versicherungspolitik nachdenken, allein die Familien-all-inklusive-Flatrate-Versicherung, einer geht arbeiten und die ganze Familie ist mitversichert.
Sicherlich ist das schön, auch für mich persönlich, aber wenn man es nüchtern betrachtet, ist´s auf lange Sicht der Tod der niedrigen Beiträge.

Mal sehen wie sich das noch so entwickelt......
Kommentar ansehen
24.07.2008 21:53 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SNNS: das kann ich dir sagen.: Dem Bach runter mit der GKV.
So lange die nur das Umlageprinzip anstatt wie die PKV, das kapitalgedeckte System haben, kann man zu sehen wie unser Gesundheitssystem mal enden wird. Warum zum Beispiel muss in der PKW jedes Famileienmitglied extra versichert werden?
Wir bekommen das noch: englisch/amerikanische Verhältnisse.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?