23.07.08 10:16 Uhr
 741
 

Bayern: Onkel sollte auf Nichte (4) aufpassen und missbrauchte sie - Bewährungsstrafe

Vor dem Amtsgericht Hof musste sich jetzt ein Mann aus Münchberg (Oberfranken) für eine unglaubliche Tat verantworten, die er im Januar dieses Jahr verübt haben soll. Er sollte in seiner Wohnung die Rolle eines Aufpassers für seine vierjährige Nichte übernehmen.

Die Staatsanwältin Silke Käß-Goller warf ihm nun vor, dass er öfters in seinen Wohnräumen zum Pinkeln ging und die kleine Nichte ihm dabei folgte und zusah. Als er wieder auf die Toilette ging, soll er dann sexuelle Handlungen an dem Mädchen vorgenommen haben.

Der Mann gestand das Vergehen ein und so blieb dem Mädchen eine Aussage vor Gericht erspart. Für dieses unerhörte Delikt verurteilte ihn dann Richterin Ursula Preiß zu einer Gefängnisstrafe von neun Monaten, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. 800 Euro muss er an eine kirchliche Einrichtung bezahlen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Bewährung, Onkel
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2008 07:30 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich eine unfassbare Tat, die durch nichts zu entschuldigen ist, auch wenn da Alkohol oder sonstige Gründe mitgespielt haben. Hoffentlich kann das Mädchen das traumatisch Erlebte verarbeiten.
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:23 Uhr von Bokaj
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Mann oh Mann, viel zu niedrig bestraft! >>>800 Euro muss er an eine kirchliche Einrichtung<<<

Wieso an eine kirchliche Einrichtung? Es gibt viele Einrichtungen, die sich um Kinder kümmern, die missbraucht worden sind.

Aber ich halte die Strafe sowieso für zu gering. Wenn schon nur Bewährung, dann mindestens eine höhrere Geldstrafe.
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:24 Uhr von LogDoc
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das: verstehe ich nicht, 9 Monate auf Bewährung! Oo
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:26 Uhr von Bokaj
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
noch mal in die Quelle geschaut: >>>Zusätzlich bekommt er eine Geldauflage in Höhe von 800 Euro, die in Raten an die Evangelische Jugend- und Sozialarbeit in Hof zu zahlen sind. red <<<

Okay, zumindest geht es in die Jugendarbeit. ;-)

Das Alter des Onkels hätte mich noch interessiert.
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:28 Uhr von Golf_V_GT
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso nur Bewährung? 800Euro sind doch wirklich ein Witz. Mal ganz abgesehen von der kleinen Bewährungsstrafe. Der lacht sich doch jetzt nen Loch in den Bauch vor Freude. Sowas gehört gleich weggespeert. Und bei einer Vergewaltugung von Kinder sollte man das selbe mit Ihnen wie in Amerika mache.... Einfach nur wirklich Arm sich an schwächeren zu vergreifen.

In diesem Sinne
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:29 Uhr von DrSchritte
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder muss man sich fragen, warum so jemand so billig davon kommt.
Der eigene Onkel missbracht das Vertrauen der Nichte und vergeht sich an ihr....das ist- vorsichtig ausgedrückt- zum Kotzen, und dann neun Monate auf Bewährung *kopfschüttel*. Hätte er mit einer Wasserpistole eine Supermarktkasse ausgeräumt, würde er wahrscheinlich brummen bis er schwarz wird. Das Prinzip der deutschen Rechtsprechung scheint zu sein: Menschen wachsen problemlos nach, wenn allerdings Geld weg ist, ist das ein echter Verlust.
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:50 Uhr von Alfaeins
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bewährung, 800€ an eine kirchliche Stiftung. Ich mag ja ein wenig engstirnig sein. Aber was ist los in Deutschland. Vergehst du dich an Kinder bekommst du meistens eine Bewährungsstrafe. ( Begründung / Als Baby selber aus dem Kinderwagen gefallen. )
Wenn du aber Vater Staat Steuern Schuldes oder dir eine Mp3 aus dem Netz ziehst, kommst du in den Bau. Es wird Zeit das sich was ÄNDERT.
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:57 Uhr von kittycat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wtf: 800€ muss er an eine kirchliche Einrichtung bezahlen.
hallo gehts noch...und am besten noc han eine katholische kirche wo die priester ja nie etwas mit kindern tun ^^ //ironie off

ne mal im ernst ne bewährungsstrafe hackts ????
sowas wie der würde bei mir im knast landen wer will den nsagen aser sich nicht wieder an dem kind oder an andren kindern vergreifen würde-.-

aber er hatte bestimmte ne schwere und traumatisierte kindheit mit folgeschäden -.- //ironie off
Kommentar ansehen
23.07.2008 11:05 Uhr von Darkman149
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tolles Rechtssystem! Na das hat ja mal wieder prima funktioniert. Er verpflichtet sich also 9 Monate sich nichts zu Schulden kommen zu lassen (Bewährung) und muss 800€ zahlen. Und dann auch in Raten. Und warum? Weil er ja gestanden hat. Tolle Wurst!

Ich habe mir mal (wie ich ja neulich schon einmal geschrieben habe) 3 Alben aus dem Netz geladen. Dafür hab ich jetzt lebenslänglich Bewährung (strafbewährte Unterlassungserklärung) und musste über 1000€ zahlen. Und ich hatte nicht die Möglichkeit das in Raten zu teilen. Ich musste die Summe am Stück zahlen.

Selbst wenn ich gestanden hätte wäre die Strafe wohl die selbe gewesen. Ich weiß: jetzt werden gleich wieder alle schreien man kann Filesharing und ne Vergewaltigung nciht vergleichen. Da sei mir aber die Frage erlaubt: warum nicht??? Beides sind Straftaten. Beide werden selbstverständlich so man die Täter erwischt geahndet. Aber:

Warum bekommt man für das Zerstören eines Menschenlebens (Vergewaltigung) eine niedrigere Strafe als für das "Klauen" von Musik und somit vielleicht auch Einnahmen, die die Plattenfirma sonst gehabt hätte.

Wie Alfaeins schon sagte: es wird Zeit, dass sich hier endlich etwas ändert!
Kommentar ansehen
23.07.2008 11:05 Uhr von landlord
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lächerlich unsere Rechtsprechung ist: einfach nur lächerlich.
Kommentar ansehen
23.07.2008 12:07 Uhr von Ryback
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie lange dauert´s eigentlich noch, bis die Gesetzgebung endlich mal richtige Zeichen setzt? So eine "Strafe" ermuntert solche Leute doch nur, wie bisher weiterzumachen.
Kommentar ansehen
24.07.2008 01:49 Uhr von Jean-Dupres
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja die Tat ist schrecklich und: JA das Kind wird sehr viel Zeit bentigen um über dieses Erlebnis auch nur annähernd hinweg kommen zu können.

Aber trotzdem scheint ihr das Rechtssystem eines DEMOKRATISCHEN Staates nicht begriffe zu haben.

Wir leben hier nicht im tiefsten Mittelalter oder unter religiöser Führung !

Wenn sich das Rechtssytem ändert, dann ändert es sich für ALLE Menschen und dann werden alle Rechtsvergehen härter bestraft !

Ersttäter können ohne Haftstrafe noch wieder zu ganz normalen Bürgern werden, mit Haftstrafe ganz sicher nicht !

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?