23.07.08 10:51 Uhr
 814
 

Fußball-EM 2012 in Deutschland: UEFA-Chef Platini soll das Szenario definitiv erörtert haben

Nachdem das englische Blatt "Daily Telegraph" Deutschland neben Polen als möglichen Co-Ausrichter für die Fußball-EM 2012 genannt hat, verneinte die UEFA und der DFB einen solchen Plan (SN berichtete). Doch laut Informationen der "Bild" soll UEFA-Chef Platini definitiv diese Lösung erörtert haben.

Laut Bild hat die Ukraine derzeit große Probleme, sowohl Verkehrsinfrastruktur als auch Hotels den UEFA-Auflagen entsprechend fertigzustellen. Zudem soll die Errichtung der Fußball-Arenen in Lwiw und Kiew durch Rechtsstreitigkeiten und Geldmangel ins Stocken geraten sein.

Hingegen wären nach "Bild"-Informationen sämtliche deutschen Stadienbetreiber, die zur Disposition stehen, im Falle eines EM-Zuschlages bereit. Dazu zählen Hamburg, Hannover, Berlin und Leipzig. Die UEFA kündigt eine endgültige Entscheidung für den 25./26. September an. Als Alternativen werden auch Spanien und Italien genannt.


WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Deutschland, Deutsch, Chef, EM, Szenario
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Fußball: Marcel Halstenberg schießt Tor, kracht an Pfosten und bricht sich Hand
Beachvolleyballerinnen werden "Sportler des Jahres 2017"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2008 11:25 Uhr von Kirifee
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland wird nun bei jedem Fußball Tunier ins. Spiel gebracht, aber es stimmt ja nun auch das Deutschland derzeit mit die besten Stadien für Fußball hat, denke bis auf England kommen dort eher wenige hinter her (veraltete Stadien vorallem zB in Italien)

Als ersatz für die Ukraine währe es sehr gut denkbar da Deutschland nun einmal direkt neben Polen liegt so sind die reise wege für die Manschaften recht kurz, da währen Spanien und Italien eher schlechte lösungen. Ich weiß nicht wie gut manche Stadien in Tschechien sind, vielleicht könnte dort auch eine alternative liegen oder in einem skandinavischem Land. Aber mal sehn was passieren wird.
Kommentar ansehen
23.07.2008 12:57 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sollte da wirklich was dran sein, wäre ich aber für eine andere Stadionwahl, oder gehört der Süden bzw. Westen nicht mehr zu Deutschland?
Muß ja nicht alles im Norden bzw. Osten sein, auch von der Kapazität der Stadien gäbe es da Uberlegungsbedarf, ich wäre für, Berlin, Hamburg, München und Dortmund oder Schalke, das sind unsere größten und schönsten Stadien, und wir wissen doch alle, das die Karten nicht reichen werden, wiso also nicht in den großen Stadien spielen ?
Kommentar ansehen
23.07.2008 13:19 Uhr von Maucher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine gemeinsame ausrichtung der em von polen und spanien oder italien würde zumindest zu langen flügen der spieler führen.
Kommentar ansehen
23.07.2008 14:31 Uhr von bobobobo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschland hat: nicht nur die besten Stadien, sondern auch die beste Infrastruktur. Und die ist sehr wichitg, vor allem bei einem derart großen Besucheraufkommen. Die WM 2006 hat doch gezeigt, dass hier alles reibungslos verlaufen kann... Also ich würde mich über ein weiteres Turnier hier freuen, bin aber auch für andere Stadien im Fall der Fälle....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?