23.07.08 09:03 Uhr
 1.034
 

Frankreich: Hitzetod - Kleinkind im Auto vergessen

Ein Mann hat in Frankreich seine dreijährige Tochter bei praller Hitze im Auto vergessen.

Ursprünglich habe er das Kind zu einer Tagesmutter bringen wollen, ging jedoch aus bisher noch ungeklärten Gründen direkt auf die Arbeit. Das Kind auf dem Rücksitz hatte er dabei vergessen.

Das tote Kind auf dem Rücksitz bemerkte der Vater jedoch erst, als er mit dem Wagen wieder zu Hause war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: chriz82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Kind, Frankreich, Klein, Hitze, Kleinkind
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2008 09:18 Uhr von Bokaj
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Mann: grausam
Kommentar ansehen
23.07.2008 09:26 Uhr von Lustikus
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Idiot: da gabs neulich doch schonmal so nen Rabenvater glaube aber mit nem 2 jährigen Sohn...
Kommentar ansehen
23.07.2008 09:31 Uhr von Gruenschnabel
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Unverständlich: Wie kann man denn sein Kind vergessen?!

So in Gedanken kann man gar nicht sein. Und wieso hat die Tagesmutter nicht nachgefragt, wenn das Kind bei ihr abgeben werden sollte? Muss doch auffallen wenn der Vater nicht erscheint.
Kommentar ansehen
23.07.2008 09:49 Uhr von pippin
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Armes Kind: Ich mag mir gar nicht vorstellen, was das für ein Tod sein muss. Einfach grausam.

Ich hoffe nur, dass ich niemals so dämlich bin und meine Tochter im Auto vergesse.
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:13 Uhr von fabiu_90
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"Vergessen": Ja ne is klar! Wahrscheinlich hat er den Tod seiner Tochter auchnschon vergessen. Idiot!
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:24 Uhr von Kandis2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mal abgesehen davon, dass es schon verwerflich ist, sein Kind im Auto zu vergessen ... noch viel verwerflicher ist doch die Tatsache, dass er den Tod des Kindes angeblich erst bemerkt haben will, als er zu Hause war.

Schaut man nicht nach seinem Kind, ob es ihm gut geht, wenn man zurück zum Auto kommt?
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:28 Uhr von aedi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der scheint das wirklich vergessen zu haben: denn anstonsten hätte er es nicht erst zuhause bemerkt.
sehr bitter, wie kaputt muss man sein um sein kind zu vergessen? zuviel stress? psychische probs? man weiss es nicht.

ich vergesse auch viele sachen im auto aber das kann ich nicht nachvollziehen.
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:35 Uhr von anderschd
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:44 Uhr von Kandis2
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@anderschd: "sind ja alle mal wieder schnell mit ..."

Ich sehe hier nur einen, der alle abstempelt und das bist du mit deiner Aussage.

Ich sehe nur ienen einzigen Kommentar, in dem der Vater als "Idiot" betitelt wird.
Alle anderen Kommentare zeigen nur das völlige Unverständnis, sein Kind derart vergessen zu können.

Sorry, aber das ist nicht einfach mit einem Fehler entschuldbar, sein Kind im Auto zu vergessen. Meine Meinung. Aber deswegen spielt man das nicht so hoch und schmeisst mit Wörtern wie "Mörder" und "hängt ihn" um sich. Ich weiss schon, wie du es wohl gemeint haebn könntest, nur schiesst du dich mit deiner angreifenden Art selber ins Aus.
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:48 Uhr von Bokaj
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was heißt hier alle? Und wenn er es mit Absicht getan hätte, ständen hier ganz andere Beiträge.

Aber es ist schlimm genug, dass man sein Kind völlig vergisst. Der muss völlig Gedanken verloren losgefahren sein.

Aber mir dem Tod seines Kindes ist er so hart bestraft, da könnte kein Gericht mithalten.
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:49 Uhr von anderschd
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: dann kannst du wohl nicht lesen. Ich sehe mindestens Zwei. Genau das Unverständnis ist es was mich ärgert. Über den tragischen Tod eines Kindes sein Bedauern aussprechen: ja, den Vater abstempeln: nein!
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:57 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur: Ich schrieb: "Ich sehe nur einen einzigen Kommentar, in dem der Vater als "Idiot" betitelt wird.
Alle anderen Kommentare zeigen nur das völlige Unverständnis, sein Kind derart vergessen zu können."

Richtig muss es heissen:
"Ich sehe nur einen einzigen Kommentar, in dem der Vater als "Idiot" betitelt wird.
Ansonsten zeigen alle Kommentare nur das völlige Unverständnis, sein Kind derart vergessen zu können."

Sorry an fabiu_90!
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:59 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@anderschd: Was hat das bitte mit abstempeln zu tun?

Findest du das etwa "normal", dass man etwas so wichtiges wie sein Kind "vergisst"?

Ausserdem hast du alle angegriffen...
Kommentar ansehen
23.07.2008 11:05 Uhr von anderschd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich: find ich es nicht normal. Nur du sagst, das ist kein entschuldbarer Fehler. Wieso nich? Was sind denn entschuldbare Fehler? Wer bestimmt das, wo zieht man die Grenze? Ich sag nur, in den unterschwelligen Kommentaren hört man raus, das der Vater ...................! Na ja. Der is wohl gestraft genug. Ich jedenfalls werfe kein Stein ;)
Kommentar ansehen
23.07.2008 11:06 Uhr von parcela666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3 jährige reden normalerweise mit ihren Eltern??!! Kann nicht ein 3 jähriges Kind schon reden? Meine Kinder waren mit 3 Jahren auf dem Rücksitz nie so leise, dass ich sie hätte vergessen können, echt eine krasse Sache, schon die 2. Meldung dieser Art.
Zumindest klar, was die Handlung der Ehefrau jetzt sein sollte, ich würde diesen Typen einfach nur mal ganz schnell vergessen.
Kommentar ansehen
23.07.2008 11:20 Uhr von Darkman149
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen unverständlich: Da stellt sich mir die Frage was hier schon wieder schief gegangen ist? Ich verstehe nicht wie jemand sein Kind einfach so vergessen kann.

Selbst wenn er es vergessen hat und direkt zur Arbeit gefahren ist: warum hat die Tagesmutter nicht nachgefragt wo das Kind ist? OK, vielleicht dachte sie sich einfach "naja unternehmen wohl selber was mit ihrem Kind". Mag ja sein.

Bleibt aber noch immer die Frage wer das Kind bei der Tagesmutter hätte abholen sollen und warum demjenigen nichts aufgefallen ist? Hat der Vater etwa auch das vergessen? Oder kam es der Mutter (oder wer auch immer sonst das Kind abholen sollte) nicht komisch vor, dass das Kind nciht da war?

Alles in Allem ein recht merkwürdiger Fall wie ich finde.
Kommentar ansehen
23.07.2008 11:31 Uhr von Kandis2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@anderschd: Vielen Dank, dass wir wieder auf der sachlichen Ebene diskutieren.

Ein aus meinem Werteverständnis resultierender Fehler wäre es z.B. wenn man eine Sache im Auto vergisst.
Wir reden hier aber über einen Menschen, für den die Eltern eine Fürsorgepflicht haben.

Du fragst, wo man hier die Grenze zieht bzw. wer das bestimmt.
Aus meiner Sicht bestimmt das das Gesetz und die Wertevorstellung in der Gesellschaft.

Wenn du dir die Kommentare ansiehst, dann ist die Mehrzahl der Schreibenden der Meinung, dass dem Vergessen eines Kindes in einem Auto (und darüber reden wir ja) mit völligem Unverständnis begegnet wird und nicht als einfacher Fehler entschuldbar ist.

Auch ich bin dieser Auffassung, schließlich haben die Eltern mit der Zeugung dieses Kindes Verantwortung übernommen, die nicht eben lax ist.

Letzten Endes wird es ein Verfahren geben und wir werden sehen, ob das Gericht dies auch so sieht.
Kommentar ansehen
23.07.2008 12:04 Uhr von kittycat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
omg: ihc meine mal meine eltern haben mich auch immer vergessen als ich klein war weil ich sehr still war im auto...aber sobald sie ausgestiegen sind haben se immerauf den rücksitz gesehen bevor se rein zur arbeit sind und mussten mich entweder mit auf arbeit nehmen oder wenn noc h zeit war zurck zum kindergarten bringen...vergessen ,wenn das kind still is kann ic hja verstehn aber das man so blöde is und nich noc haufn rücksitz guckt..unverständlich ....manche menschen sind zu blöde zum leben..und haben keine kinder verdient
Kommentar ansehen
25.07.2008 11:54 Uhr von mustermann07
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
anderschd: Du solltest zuerst einmal Kinder bekommen, dann kanst du wichtig mitreden.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?