22.07.08 19:00 Uhr
 2.945
 

Rettungsdienst könnte wegen hoher Kraftstoffpreise bald mit dem Fahrrad kommen

Möglicherweise müssen die Hilfskräfte bald auf ihr Auto verzichten, denn die hohen Kraftstoffkosten treiben die Preise für die Kreisverbände in die Höhe. Demnach könnte es sein, dass einige Kreisverbände die Notfallrettung nicht mehr gewährleisten können.

In Baden-Württemberg liegen die Kraftstoffkosten für den gesamten Fuhrpark, Autos, Hubschrauber und Boote, bei 9,6 Millionen Euro. Die Bereitschaftspolizei benötigt dann noch einmal 1,2 Millionen.

Bei der Polizei gibt es schon Gedanken, die Fuß- und Fahrradstreife auszubauen. Zu einem Ökofahrertraining ist es in Konstanz gekommen, hier sollen 15 bis 20 Prozent Kraftstoff gespart werden, so Sprecher Michael Aschenbrenner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rettung, Fahrrad, Kraft, Kraftstoff, Rettungsdienst
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2008 19:17 Uhr von bounc3
 
+38 | -2
 
ANZEIGEN
Bank wird ausgeraubt und die Täter fliehen in nem Lieferwagen, verfolgt von 10 Polizisten auf Fahrrädern?

^^
Kommentar ansehen
22.07.2008 19:18 Uhr von anderschd
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
so ein Schwachsinn: kann nur aus der Blöd kommen.
Kommentar ansehen
22.07.2008 19:26 Uhr von Quotendepp
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Die Bild ist sooooo toll!
Kommentar ansehen
22.07.2008 19:32 Uhr von Gloi
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Schwachsinn: Diese albernen Meldungen gehen mir langsam auf den Sack. Sicher denken auch Behörden oder NGO über Einsparungen nach, aber deshalb wird es auch weiterhin Polizeistreifen mit KFZ oder Rettungswagen geben. Das ist reine Panikmache.

Wenn die Polizei mehr Fahrrad oder Fußstreifen einsetzen würde, wäre das im übrigen sehr zu begrüßen. Aber jeder Bürger eines Bundeslandes sollte auch mal, unabhängig von solchen Panikmeldungen, bei der nächsten Wahl fragen welche Landesregierung Polizeistellen in den letzten Jahren abgebaut hat. Und das schon lange bevor diese ekelerregende Springerpresse über Kraftstoffpreise berichtet hat.
Kommentar ansehen
22.07.2008 19:34 Uhr von One of three
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
@ Funk: "grün weißen gesocks"

Hoffentlich kommen die mal zu spät wenn es um Dich geht, Ar***loch.
Kommentar ansehen
22.07.2008 19:56 Uhr von Alice_undergrounD
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
eine frei erfundene meldung^^: brief und siegel darauf, dass die gesamte meldung ein märchen ist.

die spritkosten sind im vergleich zu anderen kosten (geräte etc.) bei den rettungsdiensten ABSOLUT MARGINAL xD
Kommentar ansehen
22.07.2008 19:59 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ach ja und bevor ichs vergesse: wer es sich leisten kann _IMMER_ die _ALLERNEUESTEN_ BMWs zu leasen, der wird den sprit auch noch zahlen können^^
Kommentar ansehen
22.07.2008 20:32 Uhr von MeisterH
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Völlig falsch wiedergegeben!!! Nirgends, aber auch nicht in einem Wort steht in der Quelle dass der RD mit dem Fahrrad kommen soll, dies ist eine völlig schwachsinnige Aussage, die sich der Autor ausgedacht hat!
Kommentar ansehen
22.07.2008 20:46 Uhr von NachtElfIrokese
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Witzige: Vorstellung.......
Kommentar ansehen
22.07.2008 20:53 Uhr von denksport
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@One of three: naja, wenn man´se braucht sind die nicht da, und das ist das einzigste worauf man sich verlassen kann.

Von mir aus könnte es noch weniger geben, weil: Bisher kamen die nie wenn es wirklich Ärger gab, aber bin trotzdem schon zu oft kontrolliert worden und es nervt diese ganze Polizei überall wo man die nicht braucht.
Kommentar ansehen
22.07.2008 20:56 Uhr von denksport
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
...deshalb: Koch for President!!!
Kommentar ansehen
22.07.2008 21:03 Uhr von TheMina
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der rettungsdienst: wird der letzte sein, der aufs fahrrad umsteigt... naja, wahrscheinlich noch von der kanzlerin
Kommentar ansehen
22.07.2008 21:05 Uhr von kidneybohne
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
nya: wenn das so weit kommt, sollte man überlegen wasm an macht, am besten nebens krankenhaus ziehen.
Kommentar ansehen
22.07.2008 22:57 Uhr von MonxXx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: Das die Politiker ihren Sprit bezahlt bekommen denn die wüssten bestimmt nicht wenn man sie fragt wie hoch der preis zZt. ist..

Aber die news ist Trotzdem totaler müll
Kommentar ansehen
22.07.2008 23:08 Uhr von IT-Moskau
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Fahrad fährt Frau Bundesmerkel? Oder fährt sie mit der U-Bahn ins Kanzleramt?

Ach, egal. Sie wird schon wissen, was das Beste für Deutschland ist.
Kommentar ansehen
22.07.2008 23:24 Uhr von Mediacontroll
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
seid ihr blöd Seit wann zahlt der Staat an sich Steuern ???


Oder glauben hier einige das die Polizei bei Shell tanken geht ?? haha..
Kommentar ansehen
22.07.2008 23:49 Uhr von urxl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie dumm darf eine News sein? Ist dir keine Meldung zu dämlich um sie hier einzustellen?
Kommentar ansehen
23.07.2008 07:10 Uhr von Bobbelix60
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
bezogen auf BRK, Malteser usw find ich den ganzen Tamtam mehr als übertrieben. Vor ca. 10 Jahren gab es pro Einsatz eines Rettungsfahrzeugs eine Pauschale in Höhe von 450,- bis 500,- DM. Mittlerweile beträgt diese Pauschale 600,- EUR und mehr. So hoch sind die Energiepreise oder Gehälter wohl kaum gestiegen.

Vorallem sind die pro Einsatz (Überland) vielleicht 20-30 km unterwegs, wenn überhaupt so viel.

"Bild"schmarrn halt. :(
Kommentar ansehen
23.07.2008 08:09 Uhr von meisterallerklassen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dann sollten sie mal manche Autos austauschen: Kenne in Bayern z.B. 2 Rettungsdienste - Audi A4 - 280PS Benziner und frisst wie die Sau - wenn das überall so ist, dann "habe die Ehre"
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:49 Uhr von Golf_V_GT
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: wegen 10 cent machen die so ein theater? rechnet euch das mal hoch was da an mehrkosten rauskommt. nicht wirklich viel. im auto tut das nicht viel zur sache, aber in den booten und hubschrab schrab schon. dann sollten die mal ihr boot stehen lassen und mit nem schlauboot streife fahren. auch eine alternative.
Kommentar ansehen
23.07.2008 11:36 Uhr von Unrealmirakulix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mal wieder ist bewiesen: Die BILD soll nicht informieren, sondern unterhalten.

a propos Unterhalten: Warum ist dieser Artikel nicht in "Unterhaltung"?!
Kommentar ansehen
23.07.2008 14:43 Uhr von g4variant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reine Geldverschiebung: Da der Großteil der Benzinkosten aus Steuern besteht, wird bei Dienstfahrten von Polizei und Feuerwehr für jeden verbrauchten Liter auch wieder Geld in die Staatskasse gespült. Es ist nur eine Verschiebung der Steuergeld aus der Landeskasse in die Bundeskasse, aber das wird ja später eh wieder ausgeglichen
Kommentar ansehen
24.07.2008 20:23 Uhr von Kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso nicht: damit schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe. Kosten senken und dem Klimaschutz helfen. Der Patient trägt die Nachteile dieser modernen Gesundheitsreformen.
Kommentar ansehen
27.07.2008 00:34 Uhr von MrRazor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann: kommt das Autobahntempolimit von 7 km/h, damit die Polizei auf Fahrrädern die Autos verfolgen können....

Das gabs nach der Erfindung der ersten Autos!!! Und wir leben im 21. Jahrhundert!!!

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Fußball: Mats Hummels spendet ein Prozent seines Gehaltes an Initiative


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?