22.07.08 16:38 Uhr
 9.268
 

Ärzte empört: Discounter bietet Elektroschockgeräte zum Kauf an

Fachärzte sind über das neueste Preisschnäppchen vom Discounter Plus nicht sehr erfreut. Über den Internet-Shop kann man derzeit Elektroschockgeräte, die gegen Kammerflimmern des Herzens verwendet werden, für den Hausgebrauch erwerben.

Das verkaufen der Defibrillatoren sei verantwortungslos, da ein solches Gerät nur von geschulten Personen bedient werden sollte. Bei unsachgemäßem Gebrauch kann man sich selbst in Gefahr bringen. Ebenso sollten Kinder keinen Zugang zum Gerät haben.

Plus reagierte auf die Vorwürfe mit Beschwichtigung. Beim Kauf eines Defibrillators sei natürlich eine ein- bis zweistündige Schulung selbstverständlich. In der Werbung selbst, steht davon jedoch nichts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zorro007
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Kauf, Elektro, Disco, Discounter, Discount, Elektroschock
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken
Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2008 16:48 Uhr von DerPaule
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
unglaublich: Die Geräte gab es in NRW vor ca. 1/2 zu kaufen , allerdings scheint niemand für die Schulungen verantwortlich zu sein.
Das DRK lehnt den Schulungsgutschein ab, da es keine Rahmenvertäge gibt.
Also vorsicht bei diesen Geräten ohne Schulung.
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:48 Uhr von HarryL2
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
Sind die Ärzte auch empört das die Dinger frei zugänglich in vielen Bahnhöfen hängen?

Solange kein Idiot mit den Geräten absichtlich Unsinn anstellt ist das doch ne tolle Sache.
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:57 Uhr von Quotendepp
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
@DerPaule: Wieso vorsicht? Ich denke viel "kaputt" kann man doch in einer solchen Situation eh nicht mehr machen. Besser ungeschult als gar nicht.
Kommentar ansehen
22.07.2008 17:34 Uhr von DerPaule
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
@Qutendepp: Angenommen deine Frau hält dir Händchen, dann liegt die gleich neben dir. Oder ein Metallgitter als Untergrund dann liegen da gleich 5 !!!
Es gibt da wirklich tolle Geschichten..........
DerPaule
Kommentar ansehen
22.07.2008 17:35 Uhr von Chef-Chris
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Falsch machen: kann mit mit diesen Geräten üblicherweiße ncihts. Denn sie funktionieren nur wenn sie kein Puls durch die Sensoren wahrnehmen. Daher sind sie relativ sicher und eigentlich können sie nur helfen. Wer schonmal per Hand versucht hat jmd eine viertel Stunde(bis zuim Eintreffen des RTW) per Herzdruckmassage wiederzubeleben wird dankbar sein wenn er beim nächstenmal so ein Gerät zur Hand hat. Diese Geräte geben sogar akustisch anweisungen sodass man nicht viel falsch machen kann.
Kommentar ansehen
22.07.2008 17:42 Uhr von guelcki
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Chef-Chris: Nur damit keine Missverständnisse entstehen: Auf dem Brustkorb muss man trotzdem noch rumasten!
Kommentar ansehen
22.07.2008 17:42 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Vielleicht werde ich damit morgens endlich mal wach, wenn der Wecker klingelt.

Plus ist nicht schlecht, mit dem kleinen Röntgenapparat und dem Zahnbohrer-Set, den es letztes Weihnachten gab, können die Kinder jetzt endlich "Arztpraxis" spielen.
Kommentar ansehen
22.07.2008 17:44 Uhr von darkslide89
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
einige wissen es vllt nicht, defibrillatoren bringen das herz nicht zum schlagen, sondern stoppen das kammerflimmern, also heißt, danach ist überhaupt kein herzschlag mehr vorhanden, erst durch die herzdruckmassage wird es wieder zum schlagen angeregt (entgegen der häufigen darstellung in filmen)
ob das so sinnvoll ist ungeschulte damit umgehen zu lassen bezweifle ich, aus dem grund dass sie denken könnten es würde den herzschlag anregen und nicht stoppen und dass bei unsachgemäßer anwendung, z.B. zu hohe spannung ein wiederbeleben vllt unmöglich wird
Kommentar ansehen
22.07.2008 18:08 Uhr von Blubbsert
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Elek "Elektroschockgerät"?!

Sowas ist für mich ein Elektroschockgerät:
http://www.troph-e-shop.com/...

Das was Plus verkäuft issn Defi...

Sollte man also in der Überschrift ändern.


Und das mit dem Kurs stand bei uns im Heftchen glaub drinne.
Bin mir aber nich sicher.
Kommentar ansehen
22.07.2008 18:47 Uhr von DerPaule
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Laien: Grade Laien machen leider diese Fehler immer wieder.
Kleb die Elektroden z.B. auf ein Hemd, kommt da ein Puls ?
Ich rate euch nehmt mal an solch einem Kurs teil, euch werden die Augen aufgehen und ihr glaubt nicht was man alles falsch machen kann.
Kommentar ansehen
22.07.2008 18:57 Uhr von seehoppel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
was haben die denn dagegen?? wenn ich an so news denke wie letzten als der krankenwagen 45 minuten gebraucht hat...
bevor das ewig dauert versuch ich das doch lieber selbst. übrigens gibts z.b. im frankfurter flughafen mehrere öffentlich zugängliche notfallkoffer mit defibrilator. diese teile die da hängen können sogar ohne fachkenntnis bedient werden, weil der bedienkurs gleich "mit eingebaut" ist.
man kriegt aufm bildschirm gezeigt wo man die pads aufkleben muss. das gerät erkennt selbständig den puls und entscheidet dann wie hoch die spannung sein muss, wie oft es wiederholt werden muss und und und
das einzige was man als benutzer machen muss ist die pads nach anleitung aufkleben, dann hände weg und aufn knopf drücken.

ich geh zwar davon aus dass das teil bei plus nicht gerade so ein deluxe-teil ist mit interaktiver anleitung, aber es ist doch wohl garkein problem dass plus die verkauft! wenn ich einen kurs fürn defi mache, dann kann ich mir woanders einen für 5000 euro kaufen. oder eben einen günstigeren bei plus. und den für 5000 euro kann man sich auch ohne kurs kaufen, also was hat sich außer dem preis bitte geändert??
Kommentar ansehen
22.07.2008 19:34 Uhr von MeisterH
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist weder ein Elektroschockgerät noch irgendein Defi, der nur von geschulten Personal bedient werden sollte.

Die Geräte nennen sich AED; automatische externe Defibrillatoren.

Da kann auch ein Laie nicht viel falsch machen. Das Gerät sagt einem im Klartext an, wie die Elektroden zu kleben sind, und entscheidet selbsttätig, ob eine Defibrillation notwendig ist und ausgelöst werden darf.
Auf jeden Fall zu befürworten. Die Geräte finden sich auch heute schon in Streifenwagen, Flughäfen, Bahnhöfen, Sporthallen usw.
Kommentar ansehen
22.07.2008 19:51 Uhr von DerPaule
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Defi: so so Fachpersonal.
Was ist bzw. macht das AED ???
Sicher defilibriert das Gerät. Es gibt auch Anweisungen an den Laien. Sollte nach Möglichkeit von geschulten Leuten bedient werden. Besser ein Laien als niemand.
Trotzdem ist Fakt das die Dinger gefährlich sind.
Die Geräte erreichen 15 Ampere und ca. 300-360 Joule falls das jemanden was sagt. Da halt mal Händchen.
Kommentar ansehen
22.07.2008 19:52 Uhr von DerPaule
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Gefährlich: hab ich vergessen. :-)
Kommentar ansehen
22.07.2008 20:38 Uhr von saxhaender
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das mit der Schulung steht dabei Habe das Gerät vor ein paar Wochen (oder wars letzte Woche) im Plusprospekt gesehen und mich ein wenig darüber amüsiert.

Das mit der Schulung stand aber dabei!!
Kommentar ansehen
22.07.2008 20:47 Uhr von muckelmaus35
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe in meiner Herzsportgruppe gelernt so ein Teil zu bedienen.
Da ist wirklich nix schlimmes dran , und wenn man mal 35 Minuten reanimiert wurde so wie ich, der ist froh wenn so ein Teil in der Nähe ist.
Kommentar ansehen
22.07.2008 20:51 Uhr von NachtElfIrokese
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
So ein Ding brauche ich auch - befetige ich dann an der Türklinke wenn die Zeugen Jehovas kommen :-)
Kommentar ansehen
22.07.2008 20:55 Uhr von MeisterH
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Herr NachtElfIrokese Halt dich einfach mal ein bisschen zurück, ja?
Einfach nicht immer seinen Senf abgeben.
Kommentar ansehen
22.07.2008 23:47 Uhr von Davtorik
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nur eines von vielen im endeffekt kann man aus vielem, was man im supermarkt kaufen kann sehr gefährliche sachen herstellen oder sie dementsprechend zweckentfremden
Kommentar ansehen
23.07.2008 06:34 Uhr von Pimboli158
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich all diese Expertenmeinungen hier lese könnte ich brechen.Der Einsatz eines Defibrillators dient dazu ein Kammerflimmern des Herzens zu durchbrechen und es hierbei zum Stillstand zum bringen um eine fachgerechte Herzdruckmassage durchführen zu können.Der Defi ersetzt KEINE Herzdruckmassage.Zudem kann man mit einem Vollautomaten NICHTS falsch machen.Sollten Elektroden etc.falsch aufgeklebt sein defibrilliert er garnicht da er eindeutig ein Kammerflimmern erkennen muß.Und zum Schluß@Seehoppel,,,,ein Krankenwagen darf auch mal ne Stunde brauchen bis zum Patienten, aber ein Rettungswagen in Deutschland 8 Minuten.Also laut Dieter Nuhr,erstmal Fresse halten und sich informieren! In diesem Sinne...
Kommentar ansehen
23.07.2008 06:46 Uhr von Airstream
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
so ein Teil nun für Laien ist oder nicht sei mal dahingestellt. Ich frage mich eher, wieso ein Discounter neben Billigsalami und W5 Reiniger nun so etwas anbietet oO
Kommentar ansehen
23.07.2008 07:24 Uhr von yogibaer73
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
HMM Also: Das Ding ist ein Defibrillator und kein Elektroschockgerät.
Der Defi löst nur dann aus, wenn einige Parameter (Impedanz, Kammerflimmern muss vorhanden sein ...) erfüllt sind.
Also, egal wo die Klebeelektroden aufgeklebt sind, der Defi wird nicht auslösen wenn er kein Kammerflimmern erkennt.

ABER: Da ja die Erste Hilfe Moral in Deutschland nicht gerade zum besten bestellt ist, frage ich mich, kauft das Ding überhaupt jemand? Und selbst wenn das Gerät zum Einsatz kommen sollte, muss man wissen was nach der Schockabgabe passieren muss (Reanimation-Beatmung).
Kommentar ansehen
23.07.2008 10:43 Uhr von bigpapa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Teil kostet 1000 Euro: wer soviel Geld für sowas ausgibt, der ist in meinen Augen durchaus vernünftig genug auch noch ein paar Euro für eine kleine Schulung auszugeben.

Bei den Preis kauft man das sicher nicht zusammen mit einen Ü-ei an der Kasse.

Davon abgesehn, gilt in meinen Augen immer noch der Satz eines Notarzts der mal gesagt hat "Besser was falsch machen, als garnix machen".

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
23.07.2008 11:33 Uhr von seehoppel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Pimboli158: Ok, es war etwas ungeschickt ausgedrückt. In dem Fall den ich meinte war es der Notarzt. Hat ungefähr 45 Minuten vom ersten Notruf bis zur Ankunft gebraucht, die Patientin ist zwischenzeitlich verstorben:
http://www.shortnews.de/...
Im übrigen kann ich normal einen RTW von einem KTW unterscheiden, war nur etwas in Eile beim Tippen ;-)
(Und ja, in der News wird auch nicht von RTW oder KTW, sondern vom Notarzt gesprochen. Wenn man zwischen den Zeilen liest und z.B. beachtet, dass die Ersthelferin mehrmals bei der Leitstelle angerufen hat, dann kann man sichergehen, dass auch kein RTW vor Ort war, sonst hätten die Sanis das über Funk gemacht...)
Kommentar ansehen
23.07.2008 12:06 Uhr von centavo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
zur Info bei den Öffentlich zugänglichen Defis muss man erst ne Taste betätigen die zu einer Leitstelle führt. Erst diese Öffnet nach Rücksprache mit dem Helfer die Kiste. Zeitgleich wird der RTW und das NEF Alamiert und im Münchner HbF zb. auch noch Polizei und Wachschutz.
Und Falschmachen kann mann mit den Dingern nichts ( bin Erste Hilfe Lehrer und Defi einweiser ), da sie wirklich nur auslösen wenn doe Parameter erfüllt sind.
Mal abgesehen davon glaube ich eh nicht das die einer kauft. Erstens sind sie zu Teuer und zweitens...Wie hoch ist die Warscheinlichkleit das zuhause es zu einer situation kommt wo mann das ding braucht !!

Ich Denke das dvor gewarnt wird wenn Leute an dem ding rumbalsteln und dann einsetzen...das halte ich für die größte Gefahr

MfG @ all :-)
P.S. und entspannt euch mal :-) Ihr Streitet euch immer wegen sachen :-)

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Morgan Freeman spielt Ex-US-Außenminister Colin Powell


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?