22.07.08 15:34 Uhr
 8.618
 

Türkische Hacker-Gruppe legt Kaspersky-Webseite lahm

Eine türkische Hacker-Gruppe hat sich kürzlich auf der malaysischen Firmenseite des russischen Software-Unternehmens Kaspersky eingenistet.

Beim Aufrufen des Internet-Auftritts von Kaspersky war zu lesen: "Hacked by m0sted And Amen Kaspersky Shop Hax0red No War Turkish Hacker Thanx to Terrorist Crew all team".

Kaspersky ist ein beliebtes Ziel von Cyberkriminellen. Seit dem Jahr 2000 wurden 36 Angriffe auf das in Moskau sesshafte Unternehmen für Sicherheitssoftware verübt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sockensteak
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hacker, Gruppe, Webseite, Türkisch, Kaspersky
Quelle: computer.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2008 15:37 Uhr von Casajonsen
 
+21 | -25
 
ANZEIGEN
Ohje Wieso sind die ein so beliebtes Ziel für Hacker?
Und warum ist deren Firmenseite so leicht zu hacken?
Sowas liefert uns ein Antivirensystem?
Die sollen erstmal ihre eigenen Sicherheitslücken beheben ;)
Kommentar ansehen
22.07.2008 15:48 Uhr von Nuernberger85
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
casajonsen: "Sowas liefert uns ein Antivirensystem?"

genau des wohl deine erste frage!("Wieso sind die ein so beliebtes Ziel für Hacker?")
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:11 Uhr von erlanger2907
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
weil es eine herausforderung ist...die angeblich besten in die knie zu zwingen!

son mist ich hab kaspersky :o((
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:19 Uhr von Casajonsen
 
+9 | -10
 
ANZEIGEN
nuernberger85: Hast wohl Recht.
Ich finde es nur ziemlich eigenartig, dass ausgerechnet die Firmenseite von Kaspersky gehackt wird, wo es doch so viele (wesentlich bessere?) Antivirenprogramme gibt, die auch öfters auf Rechnern vertreten sind?!
Wenn die Firmenseite von Kaspersky wirklich schon so oft gehackt wurde, bzw schon so oft Opfer eines Hack-Versuches war, dann scheinen sie ihr System nicht gerade optimal geschützt zu haben. Und genau in diesem Augenblick würde ich mir Gedanken machen, wenn ich ein Kaspersky-Nutzer bin. Wenn die Seite so leicht zu hacken ist, bietet uns dann die Antivirensoftware einen guten Schutz gegen Viren und sowas? ;)
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:44 Uhr von anilingus
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
wer hat gehostet? an alle die über kasp. herziehen:

war der server selbst betrieben oder irgendwo gehostet?
klärt das mal zuerst!


und im übrigen: viren != hacken
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:46 Uhr von ksros
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
wollten die nicht letztens: noch ganz Europa lahm legen?
Ok, viele kleine Schritte sind auch ein Großer :)
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:48 Uhr von bigpapa
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Wie immer: die Firmenseite liegt auf einen Server der bei irgend ein Provider steht und dort im Netz ist.

Da hat vermutlich irgend ein Provider etc. seine Hausaufgaben nicht gemacht, das hat denk ich wenig mit den Produkt der Firma zu tun.

Ihr glaubt doch wohl nicht ernsthaft das die ne "Homepage" in ihren Firmennetz hosten ?

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:49 Uhr von Kassiopeia
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
lustig: also wenn die Hacker türkisch schreiben sieht der crack ja noch viel besser aus. Hehe
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:53 Uhr von Xanobis
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
nana: Kaspersky stellt eine Antivirensoftware her und keine Firewall die vor Hackern schützen soll das sollte man auch bedenken und die werden ihre Homepage auch bei irgendeinem Hoster haben und können dadurch selbst sehr wenige dafür :)
Kommentar ansehen
22.07.2008 17:14 Uhr von BlueSmokee
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Nun: ich hab Kaspersky seit längerer Zeit und bin damit zufriedener als mit anderen Programmen.

Ich bin zwar kein "cooler Internet Profi" aber für meine Anwendungen reicht es.

Große Viren Probs hatte ich nie mit dem System.
Kommentar ansehen
22.07.2008 17:40 Uhr von Cyphox
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Warum Kaspersky?": Warum werden Seiten von Regierungseinrichtungen gehackt und nicht die Privathomepage von Horst Müller aus Buxdehude?

Kaspersky is als Hersteller von sehr guter Antivirensoftware bekannt und beliebt, für solche Hackergrüppchen is das eben ne Art virtuelle Schwanzverlängerung.

Und wer glaubt, dass Kaspersky seine Websites im firmeneigenen Netz hostet, dem is nich mehr zu helfen.
Kommentar ansehen
22.07.2008 17:41 Uhr von J_Frusciante
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
jetzt warte ich auf einen gegenschlag!

außerdem:
verkauft kaspersky nicht auch nach türkei? -> somit eigentor? -> somit 0:1 für europa? xD
Kommentar ansehen
22.07.2008 18:11 Uhr von WuPpErTaLeR1983
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Müntesfeind: Paul Kartoffel kann sehr wohl für illegale Hackergruppen interessant sein. Beispielsweise als Spamverteiler oder als unfreiwilliger Teil eines P2P-Netzes.
Und es sollte eigentlich im Interesse eines jeden sein, seinen Rechner zu sichern und nicht nach dem Motto "Ich hab eh nix wichtiges auf meinem Rechner" sorgenfrei ins Internet zu gehen. Denn sollte dich mal jemand als Spammer mißbrauchen, könnte es sein, dass du selber auch Probleme bekommst...
Kommentar ansehen
22.07.2008 18:38 Uhr von cappie
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
LOL: Vielleicht sollten die Türkenhacker erstmal nen englisch-Kurs besuchen.....

Und es gibt weitaus bessere antiviren Software als Kaspersky..

=))
Kommentar ansehen
22.07.2008 18:59 Uhr von ciller
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
SQL-Injection: naja für paar SQL Befehle reicht ihr english allemal

schon peinlich das so ne große firma gegen bekannte sicherheitslücken, in diesem fall "SQL-Injection" nicht abgesichert ist.

fazit: für sowas muss man sicherlich kann hacker sein, paar programmier kenntnisse reichen da völig aus
Kommentar ansehen
22.07.2008 20:07 Uhr von QueenKiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Autor der Quelle hat wohl wenig Ahnung, wenn er im Zusammenhang mit SQL-Injection Sachen wie "Hier wird eine Sicherheitslücke in SQL-Datenbanken ausgenützt" schreibt. Das sagt viel über die Sachkompetenz aus.
Kommentar ansehen
22.07.2008 20:42 Uhr von Subzero1967
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Na und: Ich sichere keine Webseite.Ich sichere meinen PC seit ein paar Jahre mit Kaspersky.Den anderen Mist den man sonst so bekommt bremst doch nur das ganze System(hatte vorher Symantek),oder ist total kompliziert.Und führt zu Fehlern.Aber nichts desto trotz bin ich zum Glück noch nie von irgendwas Angegriffen worden.Also war meine Entscheidung Richtig.Wer ist auch so Blöd und kickt das Beste Antivieren System vom Rechner.
Kommentar ansehen
22.07.2008 21:00 Uhr von denksport
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat das mit der Qualität der Software zu tun? dann müsste die Symantec-Site eigentlich jeden zweiten Tag gehackt werden, wenn die Webseite nur so sicher ist wie die Software gut ist.
Und ja: ich kenne Symantec >_>
Kommentar ansehen
22.07.2008 21:06 Uhr von killerfaultier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man keine Ahnung hat Wie viele schon sagten, ne Website hacken ist (meistens) nicht, ein Virus zu schreiben...
Auch wenn man SQL-Injektions eigentlich ganz einfach verhindern kann (bestimmte Zeichen verbieten oder umwandeln) hat das nichts mit der Qualität der Produkte zu tun.
Jeder Server hat Sicherheitslücken, da keiner den gesammten Quellcode seines Servers gecheckt hat bzw. diesen lesen kann. In Kompination mit anderen Programmen etc. kann immer eine Sicherheitslücke entstehen.

Außerdem ist denen ihre Website bestimmt nicht so wichtig wie die produzierte Software. Daran werden ganz andere Programmierer sitzen, die auf andere Dinge spezialisiert sind...
Mein Server hat auch Sicherheitslücken ganz klar, wenn sich daran jemand zu schaffen macht, finde ich das heraus (DARAUF lege ich Acht) und spiele, falls nötig ein Backup der letzten Stunde ein. - Ganz einfach!
Kommentar ansehen
22.07.2008 21:12 Uhr von _Arkascha
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
hehe: da bin ich ja froh das meine lizenz grade abläuft, noch 2 tage...
welches antivieren prrogramm ist denn noch zu empfehlen?
Kommentar ansehen
22.07.2008 22:24 Uhr von XIIZQ
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
mhhh: ich weiss ja nicht was manche geschluckt haben, aber manche scheinen echt daran zu glauben das unwissenheit ein segen sei.. kaspersky ist zwar ein anti viren software hersteller aber die bieten auch eine firewall an. das mal nebenbei, kaspersky ist einer der größten im bereich antiviren und anti hackerbereich deswegen bieten sie ja auch eine firewall an! ich nutz kaspersky weiterhin, bin sehr zufrieden und es bremst das system nicht aus, andere herstellen lassen das schon zu...

und warum deren website gehackt wurde, zeigt nur daher das sie warscheinlich sehr gut sein müssen, denn eine hacker group, hackt nicht zum spaß, sie haben ein lebensziel und das ist es die sichersten sicherheits systeme der welt zu knacken oder warum hört man öfters davon das irgendwelche regierungen gehackt werden? wie zb. die chinesen das pentagon gehackt haben?? siehe shortnews!
Kommentar ansehen
22.07.2008 22:39 Uhr von kalashni
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ _Arkascha: Pommes Rot-Weiss statt Döner mit alles...
Kommentar ansehen
22.07.2008 23:14 Uhr von bereitsvergeben
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
echt so was können die. Oder war das in der Türkei lebende Ausländer!
Kommentar ansehen
23.07.2008 09:00 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@_Arkascha: NOD32 ist nicht schlecht
Kommentar ansehen
23.07.2008 13:12 Uhr von Falkone
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kaspersky ist momentan mit das Beste Produkt ! Am schlechtesten schneidet bei uns im Test AntiVir ab !
Das ist wie Poppen ohne Verhütung!
Es dauert nicht lange und du hast´n Dreck..... ;-)
Da schließen wir mittlerweile schon Wetten mit unseren Kunden mit fast 100% Erfolg darauf ab.

Übrigens GDATA verwendet auch die Kaspersky Engine und NOD32 ist ein "Ableger" von Kaspersky.

Symantec kann man nicht verkaufen, da die Pakete gewollt Systeme ausbremsen -> laut Firmenpolitik möchten die den "kleinen Kunden" loswerden und sich nur auf "Große Auftraggeber" spezialisieren. (Da kann man mit weniger Aufwand mehr Gewinn machen)

Das die Seite eines Sicherheitsunternehmens natürlich interessant ist für irgendwelche Hacker, das ist doch klar...

ABER: Echte Hacker mit "ernsthaften Hintergründen" werden sich nicht outen, sondern ihr Wissen in bare Münze wandeln.

Es gibt keine 100%-ige Sicherheit ! Das ist wohl vielen noch nicht klar.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?