22.07.08 13:25 Uhr
 3.711
 

Wagen beschleunigt von alleine - Vierköpfige Familie sprang aus Pkw

Die Autobahnpolizei Memmingen gab kürzlich einen ungewöhnlichen Unfall auf der A96 bei Wörishofen bekannt. Dort hatte ein Wagen ohne Fahrer 30 Schutzplankenfelder beschädigt und für 5.000 Euro Schaden gesorgt.

Eine vierköpfige Familie war mit dem Pkw aus der Schweiz unterwegs in Richtung München. Weil sich der Wagen nicht mehr anhalten ließ, mussten die Insassen aus dem Pkw springen. Der 36-jährige Familienvater hatte seiner Frau und den Söhnen das Verlassen des Wagens ermöglicht, da er das Auto auf eine niedrige Geschwindigkeit bremsen konnte.

Nachdem auch der Familienvater herausspringen konnte, gab das Auto noch etwa 100 Meter Vollgas und endete mit einem Totalschaden. Schuld daran war wahrscheinlich ein defektes Automatikgetriebe.


WebReporter: Onlyoneh@sn
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Familie, Wagen, Sprung
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2008 12:37 Uhr von Onlyoneh@sn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück ist außer Sachschaden nichts weiter passiert. Da kriegt man schon einen Schreck, wenn ein Auto auf einmal macht was es will. Harry Potter mäßig... :-)
Kommentar ansehen
22.07.2008 13:29 Uhr von oeds
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
ist mir auchmal passiert: War ziemlich angsteinflössend.
Allerdings war ich dann doch so schlau einfach den schlüssel umzudrehen, und so den Motor abzustellen. Schuld war der Nachträglich eingebaute Tempomat, der sich verklemmt hatte...
Kommentar ansehen
22.07.2008 13:29 Uhr von vostei
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
hm - 12 Jahre alte Limu: Wenn die Bremsen funktionieren und der Wagen nicht überladen ist bringen sie die Fuhre auch bei Vollgas zum Stillstand, dafür sind sie ausgelegt.

Schätze der Wagen hatte gleich mehrere Technikprobs.
Kommentar ansehen
22.07.2008 13:34 Uhr von MeisterH
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Darauf muss man sich einstellen. Wenn man den Komfort von Elektronischem Gaspedal, Tempomat, usw. möchte, dann kann sowas einfach passieren.

Ich als eher sportlicher Fahrer bin auch nicht begeistert von Autos mit elektronischem Gaspedal, und hätte gerne wieder einen Seilzug, aber das ist in Zeiten von G-Kat, ESP und diesem ganzen Schnickschnack unvorstellbar.
Kommentar ansehen
22.07.2008 13:36 Uhr von MeisterH
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Vorposter: Oeds, was ist denn wenn es ein alter Diesel war, der lässt sich nicht unbedingt einfach so abstellen.

Vostei, bei einem Automatikwagen unterschätzt du das Drehmoment. Und wenn er die Schüssel schon runter- und die Bremsen heißgebremst hat ist da wegen Fading nichts mehr zu reißen.
Kommentar ansehen
22.07.2008 14:17 Uhr von mutschy
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Was is denn daran so schwer, den Schlüssel rumzudrehen u voll aufn Anker zu gehen? Mir is mal beim Trabi die Rückholfeder vom Gasbowdenzug gebrochen, aber gestört hats mich nich großartig: Zündung aus, angehalten, neue Feder eingehangen u nach nichmal 10 min gings fröhlich weiter.

@MeisterH:
Auch ein Diesel lässt sich so abstellen, da die Dieselpumpe ausgeschaltet wird u somit kein Treibstoff mehr nachkommt. Die Maschine verreckt einfach.
Kommentar ansehen
22.07.2008 14:23 Uhr von DerS
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Ownd: Naja eure ganzen Argumente sind ja so nicht schlecht, aber ich selbst bin in den letzten Wochen etliche Killometer mit Automatik sowie Schaltgetriebe gefahren und in so einem Fall würde ich einfach Kuppeln bzw den Schalthebel auf N wie Neutral (Leerlauf) stellen, danach kann man sogar Bremsen.

Ich glaube immer wieder, dass es ein haufen Leute gibt, die nicht wissen wie ihr Auto funktioniert...sehr traurig...

Aber erinnert mich an die Geschichte, dass mal ne Frau was aus ihrem Motorraum wissen wollte, bei laufendem Motor... Naja sie wusste nicht das (auch) ihr Auto einen Leerlauf hat, so hat sie nen Stein auf das Kupplungspedal gelegt^^

Naja aber sollte euch so was passieren, dann wisst Ihr ja nun wie man reagieren sollten... Auf keinem Fall seinen Kindern sagen, dass sie wärend der Fahrt (wenn auch langsam) aus dem fahrenden Auto springen sollen...sind ja nich in Hollywood :D
Kommentar ansehen
22.07.2008 14:31 Uhr von Peetz
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@DerS: In der News ist die Sprache von einem defekten Automatikgetriebe. Schon mal an die Möglichkeit gedacht, dass es nicht mehr möglich war auf N zu schalten?


Manche meinen auch, sie wüssten alles besser.
Kommentar ansehen
22.07.2008 14:46 Uhr von DerS
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@Peetz: Aber schonmal daran gedacht, dass es immer eine bessere Möglichkeit, in so einem Fall gibt, als seine Kinder ausen Wagen springen zu lassen?

Selbst wenn das Automatikg. defekt war... dann kann man entweder bremsen und die automatik stört dich nicht daran oder man kann auf N stellen... Es kann ja wirklich sein das die Tempomateinheit defekt war und nicht mehr auf den Bremsimpuls reagiert hat (und sich deaktiviert hat) aber da kann man Gang raus machen bzw Zündung aus... (Is dann halt nur bissl schwer mit Bremsen) oder oder... will hier nicht alle Möglichkeiten hinschreiben...

Hättest du denn deine Kinder aus dem fahrenden Auto springen lassen? Und das auch noch auf einer Autobahn?

Mein Fazit es gibt immer eine Möglichkeit, aber von vornerein sein Gehirn aus zu schalten und so was "unverantwortliches" seinen Kinder zu sagen tztz...

Wegen mir gebt mir Minuspunkte ^^
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:40 Uhr von Kassiopeia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: dachte mit der ganzen Elektronik die in den Autos verbaut ist, dass es für so nen Notfall nicht auch nen Konopf gibt. gibts ja bei Werkzeugmaschinen auch.
Kommentar ansehen
22.07.2008 20:17 Uhr von 102033
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Mist, wenn der Motor stärker ist, als die Bremsen: Deshalb besser max. 60 Ps kaufen.
Kommentar ansehen
23.07.2008 08:56 Uhr von Jaecko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
60PS? Welche Leistung der Motor hat, ist i.a. egal. Wenn eine grössere Maschine drin ist, müssen die Bremsen entsprechend angepasst werden. Soweit ich weiss, gibts ne Vorschrift, dass die Bremsen ein Fahrzeug in jeder Situation (also auch Vollgas mit hängendem Gaspedal) mit ner bestimmten Mindestverzögerung (2,5 m/s²?) zum Stehen bringen müssen.
Bei 180 auf der AB hat man zwar nur einen Versuch, aber wenn man drauftritt und draufbleibt, dann reicht der auch.
Kommentar ansehen
23.07.2008 13:26 Uhr von Katschinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Ich überlege schon die ganze Zeit, was das Automatikgetriebe mit der Beschleunigung des Auto zu tun hatte, da es ja nicht fürs Gasgeben sondern nur für die Umsetzung der Kraft des Motors auf die Achse verantwortlich ist. Ich schätze daher, daß der Mann den Kickdown betätigt hat, was gleichzeitig einen Impuls für Vollgas an Einspritzung/Vergaser gibt. Wenn der nicht mehr zurück geht, geht´s wirklich ab wie Schmitts Katze.

Wenn er aber in der Lage war, den Wagen schon auf Schrittgeschwindigkeit abzubremsen, sollte es sicher möglich gewesen sein, den Wagen auch zum Stillstand zu bringen. Ob er die Handbremse überhaupt in Betracht gezogen hat, geht ja leider auch aus der Quelle nicht hervor.
Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, daß eine Unterbrechung der "Zündung" durch Rumdrehen des Schlüssels den Wagen nicht gestoppt hätte (auch beim Diesel - ansonsten wäre da noch mehr defekt als nur das Automatikgetriebe). Bei allen fünf Automatikfahrzeugen, die ich bisher hatte (verschiedenste Hersteller und Baujahre), war es möglich, auch bei eingelegtem Gang D, die Zündung zu unterbrechen. Nur Starten geht dann nicht.

Vermutlich war es, wie ja auch in der Quelle betont, die Panik des Fahrers, die eine logischere und vor allem vernünftigere Lösung des Problems vermieden hat.
Und da muss ich "DasS" rechtgeben, viele sind mit der Technik bzw Funktionsweise ihres Autos überfordert, sowie es mal zu unvorhergesehenen Situationen kommt. Nicht umsonst treten (meist ältere) Verkehrsteilnehmer gerne mal aufs Gas, obwohl sie eigentlich bremsen wollen und verursachen so z.B. beim Ein- oder Ausparken die wildesten Schäden - telweise sogar mit Personenschaden. Traurig sowas...
Kommentar ansehen
23.07.2008 18:33 Uhr von =xel=
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diesel? Also wer schonmal ernsthaft mit einem Diesel gefahren ist (und damit meine ich richtig und nicht so dämlich wie 90% der deutschen Autofahrer) und ggf. mal auf ner abschüssigen Strecke bei ~ 10km/h die Zündung ausgemacht hat (und den Gang dringelassen - Erinnerung: Das Getriebe war defekt) der weiß, dass das Ding dann angeht - und zwar auch ohne Gas.

Wer mit seiner Schüssel natürlich nur von HintermMond nach AmArschDerWelt tuckert der hat davon selbstredend keine Ahnung - braucht er auch nicht, aber dann sollte man mal wieder die Klappe halten. Natürlich kann man einem Diesel den Schlüssel klauen und ihn ausschalten - solange kein Gang drin ist oder die Schüssel nicht rollt, wenn aber beides der Fall ist gehts halt nicht, zumindest nicht bei 12 Jahre alten Autos - genausowenig bei meinem Honda.

Das ein Auto, welches mit unbekannter Geschwindigkeit fährt und von selbst beschleunigt eventuell nicht mehr in den Stand zu bremsen ist - zumal es 12 Jahre alt ist und der Zustand der Bremsen nicht näher erwähnt wurde - fürs normale Fahren werden sie halt gereicht haben, braucht von Leuten, die von dem Auto so viel Ahnung haben, wie ich von nem Flugzeug jedenfalls nicht bezweifelt werden. Ist schon klar, dass jeder andre dümmer ist als ihr... und ihr würdet auch nie in Panik geraten und die offensichtlichsten Möglichkeiten übersehen... wieso auch.

In diesem Sinne:
Du fährst mit dem Auto und hälst eine konstante Geschwindigkeit.
Auf deiner linken Seite befindet sich ein Abhang.
Auf deiner rechten Seite fährt ein riesiges Feuerwehrauto.
Vor dir galoppiert ein Schwein,das eindeutig größer ist als dein Auto und du kannst nicht vorbei.
Hinter dir verfolgt dich ein Hubschrauber in Bodenhöhe.
Das Feuerwehrauto.das Schwein und der Hubschrauber haben exakt deine Geschwindigkeit.

- Was unternimmst du um dieser Situation gefahrlos zu entkommen? -
Kommentar ansehen
23.07.2008 19:03 Uhr von luluchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich steig vom Kinderkarussel ...
Kommentar ansehen
24.07.2008 21:01 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Handbremse ? Versuch mal dein Auto mit der Handbremse auf der Landstrasse zu bremsen...

Defektes Automatikgetriebe mit elektronischer Zündung + Tempomat + Diesel ???
Denkbar .
Baujahr etwa 1995 - Audi ?

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?