22.07.08 12:15 Uhr
 132
 

Vodafone senkt Prognose: Aktie fällt um 15 Prozent

Mit Verweis auf die lahmende Weltkonjunktur hat nun auch Vodafone sein Umsatzziel deutlich nach unten korrigiert.

Die Aktionäre zeigen sich sichtlich schockiert und verkaufen die Aktien massiv. Derzeit fällt die Aktie an der Heimatbörse in London um fünfzehn Prozent.

Auch bei dem schwedischen Handyproduzenten Ericsson lahmt das Mobilfunkgeschäft. Als Resonanz fallen heute auch die Aktien der spanischen Telefonica und der Deutschen Telekom massiv.


WebReporter: NachtElfIrokese
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Aktie, Prognose, Vodafone
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an
Paketdienste erwägen für Klingeln an Haustür Extra-Gebühren zu erheben
Rumänien ist überraschenderweise Europas Wachstumsmeister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2008 12:03 Uhr von NachtElfIrokese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und da hatten alle gehofft das die Aktien der Telekommunikationsunternehmen sich mal wieder breit erholen könnten. Die meisten Aktien notieren nach wie vor ca. 90% unter ihren Höchstständen aus dem Jahr 2000.
Kommentar ansehen
22.07.2008 13:01 Uhr von Illiana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
freut mich: dass die Aktien gefallen sind.
Das Unternehmen ist auch nicht gerade unbekannt, was den unfreundlichen umgang mit den Kunden angeht...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
USA: Lebenslang für Deutschen, der 13-Jährige kaufen und foltern wollte
Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?