22.07.08 11:42 Uhr
 436
 

Erste Kamera für nächste Mars-Rover-Mission geliefert

Für den neuen Mars-Rover Mars Science Laboratory (MSL) wurde die erste von vier Kameras vom Hersteller an die NASA geschickt. Die gelieferte Kamera besitzt zwei Megapixel und kommt nur bei der Landung zum Einsatz und schießt dabei Bilder von der Landezone, die später zur Erde geschickt werden.

Für den weiteren Verlauf der Mission sind die Bilder dieser Kamera von Bedeutung, da dadurch eine genaue Struktur der Landezone erstellt wird und so neue Ziele des Rovers festgelegt werden können.

Die Kamera wird noch in diesem Monat an das MSL gebaut, da erste Tests bereits erfolgreich abgeschlossen wurden. Starten soll der Rover im September oder Oktober 2009.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -Steve-
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mars, Kamera, Mission, Rover
Quelle: www.raumfahrer.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Invasion der Roten Amerikanischen Sumpfkrebse in Berlin
Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2008 11:34 Uhr von -Steve-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin sehr gespannt auf diese Mission. Der Rover ist der Größte der je zum Mars geflogen ist. Mal schauen was der Rover für neue Erkenntnisse bringt.
Kommentar ansehen
22.07.2008 11:51 Uhr von BUSH-stinkt
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
boah! zwei Megapixel! das is ja wahnsinn!^^
Kommentar ansehen
22.07.2008 11:54 Uhr von vostei
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.07.2008 12:10 Uhr von vostei
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Funk: Dochdoch, da ist schon was - man nennt es Mars und es ist der Himmelskörper, wo wir alternative Lebens- und Wirtschaftsräume entwickeln können - das Gleiche gilt auch für den Mond - und beide sind erreichbar.

Historie: Madeira ist eine Insel und wurde einst entdeckt und als Basis für weitere Erkundungen besiedelt (Phönizier) - Holz, Wasser, alles vorhanden was Mensch damals brauchte, um voran zu kommen...
Kommentar ansehen
22.07.2008 12:31 Uhr von vostei
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
;) nochmal @ Funk: auf den Nuckelpinnen, mit denen Wikinger, Phönizier oder Columbus unterwegs waren war es auch nicht angenehm zu leben, auch die ersten Außenposten in der Ferne waren mehr als lebensfeindlich - zB in der Arktis oder Antarktis.

Wo Mensch ist gibt es auch Feinde, ob groß oder klein, natürlich oder menschgemacht - wichtig ist es vorwärts zu kommen.
Kommentar ansehen
22.07.2008 13:37 Uhr von west89
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
2 MP ? hallo? mein handy hat ja schon 3,2 Megapixel
Kommentar ansehen
22.07.2008 14:20 Uhr von pippin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@west89: Auch dir kann ich nur empfehlen dem Link aus dem ersten Kommentar von vostei zu folgen.

Zur Erinnerung: http://www.netzwelt.de/...
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:22 Uhr von west89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
okay ^^: sorry , jetzt weiß ich mehr thx

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?