22.07.08 10:56 Uhr
 53
 

Verbesserte Sicherheitslage im Irak soll Deutsche Investoren locken

Deutschland könnte wieder zu einem wichtigen Geschäftspartner im Irak werden. Dem Land werden gute Wachstumsprognosen in Aussicht gestellt. Wermutstropfen bleibt aber immer noch die Gefahrenlagen. Deshalb operieren viele Firmen von Jordanien aus.

Besonders in den Bereichen der Öl- Fördertechnik und im Bauwesen könnten deutsche Unternehmen profitieren. Iraks Ministerpräsident Nuri al-Maliki besucht jetzt Deutschland, um für sein Land als Industrie-Standort zu werben. Die Gewalt ist auf dem niedrigsten Niveau seit 2004.

Ibrahim al-Sumaidi, seines Zeichens Wirtschaftsexperte des Irak, verspricht Investoren hohe Gewinnchancen. Diese Gewinne sollen der Sicherheitslage trotzen. Das Handelsvolumen von 2007 betrug 400 Millionen Euro. Für die nächsten Jahre sind Milliardenbeträge angepeilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sockensteak
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Sicherheit, Irak, Investor
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2008 12:56 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sicherheitslage: hin oder her. das land muss ja mal voran kommen....aber bekloppte terroristen können da echt einen strich durch die rechnung machen. obwohl denen ja angeblich daran gelegen ist, dass es den leuten dort gut geht....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?