22.07.08 10:52 Uhr
 973
 

Brust OP von Brigitte Nielsen: Jetzt schaltet sich der Jugendschutz ein

RTL bekommt nun Ärger wegen der Schönheitsoperationen von Brigitte Nielsen. Die Show diene nur Unterhaltungszwecken und dürfe so früh gar nicht ausgestrahlt werden, so der Jugendschutz.

Bereits 2004 wurde von der Kommission für Jugendmedienschutz beschlossen, Sendungen mit plastischen Grunderneuerungen, erst ab 23:00 Uhr im TV zu zeigen. Die Sendung Brigitte Nielsen in der Promi-Klinik wird beim Sender Sonntags um 19:05 Uhr gezeigt.

Der Widerstand der Jugendschützer sehe in den Sendungen eine "entwicklungsbeeinträchtigende Wirkung". Auch sehe man eine Gefahr in der Verharmlosung von solchen Eingriffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Onlyoneh@sn
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Jugend, Brust, OP, Jugendschutz, Brigitte Nielsen
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2008 10:06 Uhr von Onlyoneh@sn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So eine Sendung schaue ich mir erst gar nicht an. Patienten die sich freiwillig unters Messer legen, werden jedoch immer Jünger, deswegen gibt es wohl auch die Einschaltquoten...
Kommentar ansehen
22.07.2008 11:27 Uhr von Blubbsert
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
wer: schaut sich bitte so ne abgenudelte Trulle an?

Schöner wirdse trotzdem net...
Kommentar ansehen
22.07.2008 11:52 Uhr von instru14
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Brust OP: Nichts als Quotenjagd. Dafür ist RTL doch jedes "Mittel" recht.
Kommentar ansehen
22.07.2008 12:01 Uhr von NinoW
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob: ich des geahnt hätte. Das ist nämlich genau das, was ich Sonntag Abend zu meiner Oma gesagt habe. War ja nur eine Frage der Zeit, bis der Kinderschutzbund dahinter kommt.

Ich kann es ja irgendwo verstehen, weil gerade die jungen Mädchen vom Schönheitswahn geradezu besessen sind. Und wenn sie dann sehen, dass man mit einer Operation alles erreichen kann, fangen sie halt auch schon früh an. Aber ich denke, dass es halt trotzdem sehr risikoreich ist, zumal ich nicht verstehen kann, dass manche Ärzte Mädchen operieren, wo die meist noch gar nicht verstehen können/wollen, was die ihrem Körper damit antun. Ich persönlich denke auch, dass in solchen Sendungen falsche Eindrücke vermittelt werden. Aber letztendlich müssten in solchen Fällen Eltern sowie Ärzte für Aufklärung sorgen. Eltern wissen nur leider manchmal nicht, was mit ihren Kindern ist... Naja. Und was Ärzte angeht... Die finden meist (nicht immer!!!) noch weitere Makel, die es auszubessern gilt.
Kommentar ansehen
22.07.2008 12:32 Uhr von parabellum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
viel: schlimmer finde ich die dummheit und geilheit der leute sich so einen mist anzuschauen.
Kommentar ansehen
22.07.2008 12:58 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
obwohl: man die sendung von der frau nielsen durchaus auch mittags zeigen könnte. die sendung zeigt ja nur eins: frau nielsen hat nicht mal den iq eines bordsteins, ist dumm wie ein meter feldweg und sieht auch runderneuert scheiße aus....
Kommentar ansehen
22.07.2008 13:14 Uhr von norge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Sendung in die Hauptsendezeit!!! worte können nicht so viel sagen, wie die bilder dieser abgefrackten silikontussi. mädels, schaut euch an was sonnenstudios und schönheitsoperationen aus euch machen können :o))))
Kommentar ansehen
22.07.2008 17:18 Uhr von RupertBieber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@norge: genau...was Schockbilder und Filme bewirken können, weiss man mittlerweile. Schaut euch mal Brigitte Nielsen etwas genauer an...
Die könnte locker in AI mitspielen, ohne optisch noch gross was an ihr zu verändern...
schrecklich Bilder sind das...echt...menschenverachtend, aber warum sie sich sowas antut, das weiss wohl nur sie selbst...(vielleicht)...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?