22.07.08 10:20 Uhr
 110
 

Obama-Besuch: SPD warnt vor Forderungen nach mehr deutschen Truppen

Obama kommt nach Berlin und wird vor der Siegessäule eine Rede halten. Es wird davon ausgegangen, dass er dabei den Druck auf die NATO-Partner der USA erhöhen will, die Last des Krieges breiter zu verteilen. Das Signal geht dabei allerdings vor allem an seine Wähler.

SPD Außen- und Sicherheitspolitiker warnen den Präsidentschaftskandidaten allerdings zu weitreichende Forderungen zu stellen. "Obama sollte nur das fordern, was wir auch erfüllen können", so Niels Annen (SPD) gegenüber Spiegel-Online. "Wir werden nicht mehr Militär nach Afghanistan schicken."

Eine Aufstockung der deutschen Truppenstärke in Afghanistan soll der Bundestag im im Herbst. Die Regierung plant mit 4.500 Mann - 1.000 mehr als bisher. Für die SPD ist damit das zumutbare Maximum erreicht, wie SPD-Parteichef Kurt Beck verlauten lies.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZTUC
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, SPD, Barack Obama, Besuch, Forderung, Truppe
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Eltern von totem US-Student nach Haft in Nordkorea geben Barack Obama Mitschuld

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2008 09:53 Uhr von ZTUC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Obama kommt nach Deutschland, macht aber hier sein US-Wahlkampf. Er wird also kaum Geschenke verteilen sondern Forderungen stellen. Spannend wird es eher, wie es dann nach der Wahl aussieht.
Kommentar ansehen
22.07.2008 10:44 Uhr von oeds
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Aufstockung: der deutschen Truppenstärke in Afghanistan soll der Bundestag im im Herbst.Da fehlt doch was?

@news: meiner Meinung nach sollten die Präsidentschaftskandidaten erstmal in den USA bleiben, bevor sie vor den Wahlen forderungen an NATO Partner stellen...
Kommentar ansehen
22.07.2008 11:16 Uhr von Jorka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ oeds: Das ist sogar ein "im" zuviel. "im im Herbst" ;-)

@Thema: Naja bei Wahlkämpfen wird sowieso viel viel zu gefordert oder versprochen was man gar nicht halten kann.
Kommentar ansehen
22.07.2008 13:05 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@falke22: aber hundertausende amerikaner, die hier in kasernen sitzen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform
Eltern von totem US-Student nach Haft in Nordkorea geben Barack Obama Mitschuld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?