22.07.08 10:33 Uhr
 9.669
 

Wie Profis Google & Co. manipulieren

In den USA haben sich Public Relations Agenturen darauf spezialisiert, die Suchergebnisse bei Google zu Gunsten ihrer Kunden zu manipulieren. Ein Insider ließ sich ein wenig in die Karten blicken.

Kritische Beiträge über den eigenen Kunden werden irgendwo auf die hintersten Suchergebnisseiten verschoben, damit sie von niemandem mehr gefunden werden können.

Beiträge, die Konkurrenten negativ darstellen, versucht man weit vorne zu platzieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MaxMag
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Profi
Quelle: www.readers-edition.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2008 10:29 Uhr von MaxMag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke solche Methoden werden auch bei uns bald Einzug halten. Das Internet macht Manipulation zu einfach, weil niemand die Aussagen nachprüfen kann. Wirklich lesenswert der Beitrag, nur kaum in die wenigen Zeilen hier zu pressen.

http://www.readers-edition.de/...
Kommentar ansehen
22.07.2008 11:01 Uhr von Kasandra72
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
@Uskumru: Die eigentliche Meldung ist glaube ich nicht WIE sie es machen, sondern dass überhaupt.

Die verlinkte Nachricht an sich ist schon interessant.
Kommentar ansehen
22.07.2008 11:31 Uhr von Hebalo10
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Der Eine: versucht, den anderen auszustechen, jeder kann mit den gleichen Mitteln arbeiten, somit ist doch aber eine Art Patt-Situation entstanden und keiner hat mehr einen Vorteil - ich empfinde dies alles irgendwie sinnlos.
Kommentar ansehen
22.07.2008 11:36 Uhr von cob060691
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
omg: Uskumru muss mal wieder über eigentlich gute News schlecht herziehen. Aber Uskumru wie schon letztes Mal gesagt, schreib selbst eine News.
Wen es interessiert der guckt sich die Links an.
Kommentar ansehen
22.07.2008 12:33 Uhr von Syro028
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Naja ist ja Naja ist ja irgendwie klar, dass jeder möglichst weit vorne sein möchte um von möglichst vielen Leuten gefunden zu werden. Wenn das allerdings jeder so machen würde, wären die einzigen die davon profitieren die Manipulationsfirmen selber und das kanns nicht sein. Die Frage wird nun sein, wird Google nun handeln?
Kommentar ansehen
22.07.2008 12:38 Uhr von pippin
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Wo ist da jetzt die Neuigkeit? Solche "Angebote" gibt es doch schon seit geraumer Zeit.
Kommentar ansehen
22.07.2008 13:31 Uhr von Flying-Ghost
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist doch ein alter Hut: Ich wurde immer wieder von meinen Kunden angesprochen, ob ich nicht bitte schön ihre Website auf Platz eins bei Google zaubern kann. Natürlich nicht mehr anzeige. Nein, wie bei dem Kollegen von ihnen; manipuliert. Das habe ich jedoch immer abgelehnt. Ich sehe da keinen Sinn drin. Anscheinend lag ich falsch. Der Sinn darin ist, Geld zu verdienen. Hm.
Kommentar ansehen
22.07.2008 14:13 Uhr von pippin
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Negativbewerter: Habt ihr euch heute abgesprochen in allen News sachliche Kommentare schlecht zu bewerten?

Kann mir mal einer von euch seine Gründe nennen?
Wahrscheinlich nicht.
Ist halt einfacher nur auf den Minus-Knopf zu drücken.
Kommentar ansehen
22.07.2008 14:51 Uhr von Marcel.Boehme
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Back2Topic: Informationen müssen halt irgendwie struktiert werden. Wie die meisten gängigen Suchmaschinen wird das in einer Liste dargestellt wobei die "interessantesten" Informationen oben stehen. Diese Bewertung MUSS bei der Menge von Informationen elektronisch geschehen. Dafür hat Googe den PageRank eingeführt, der von extrem vielen Faktoren abhängt. Sicherlich immernoch manipulierbar, aber sehr schwer.

http://de.wikipedia.org/...

Manipuliert wird der schon seit Ewigkeiten. Genauso wie Kopierschutze schon seit ewigkeiten geknackt werden. Aber wie will man das denn ändern?
Kommentar ansehen
22.07.2008 15:35 Uhr von cayo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
mich wundert nichts mehr: was läuft eigentlich im Kapitalismus mit rechten Dingen zu?
nix
und es wird alles noch schlimmer
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:12 Uhr von redlucky
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Da lauert: doch wieder die Verarsche...wie immer geht es alles wieder um kohle kohle kohle.Niemand schenkt einem irgendetwas....
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:18 Uhr von anderschd
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Info: ist zwar nicht neu, andererseits find ich es gut, das es Leute gibt, die mir zeigen, das google nicht übermächtig ist. Wir müssen nähmlich auf passen auf die Brüder.
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:19 Uhr von anderschd
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nämlich: natürlich ohne H.
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:50 Uhr von Kassiopeia
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ist alt: Das die Google Suchmaschine manipuliert wird ist schon länger bekannt. Es gibt dazu viele Tips im Internet. Übrigen, wenn ich meinen Namen bei Google eingebe ist das oberste Suchergebniss mein Blog ! - ohne witz
Kommentar ansehen
22.07.2008 19:55 Uhr von dimirob
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
so kennt man die wirtschaft: aussen hui, innen pfui.
man kann nur jedem raten, genauer und tiefer zu recherchieren.
Kommentar ansehen
22.07.2008 22:50 Uhr von Bongolus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@pippin: Die Neuigkeit ist wohl, dass sich ein Insider ´ein wenig in die Karten blicken´ lies. Deswegen gabs von mir für dich ein minus.

Auch von Manipulation würde ich nicht sprechen. Google nimmt halt nur eine statistische Auswertung vor und wie heißt es so schön "Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast."
Kommentar ansehen
22.07.2008 23:08 Uhr von aballi1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
..werden auch bei uns bald Einzug halten Diese Praktiken sind schon seit Jahren Gang und gebe in der Branche. Die Methode ist relativ einfach. Es gibt den sog. Google PageRank. Der PageRank ist eine art Klassifizierung der Seite und wird mit 1 - 10 angegeben. shortnews.de hat beispielsweise 5, wikipedia (DE) liegt bei 8. Je höher der Wert desto mehr links zeigen von anderen seiten auf diese seite. (vereinfacht gesagt)

Wenn Ihr einen Suchbegriff bei google eingebt, taucht in vielen fällen wikipedia ganz oben auf. Das liegt am PageRank.

Um nun eine Seite nach oben zu bringen, müssen auf möglichst viele Seiten Links auf diese Seite zeigen. Es gibt spezielle Firmen (auch in Deutschland) die sich darauf spezialisiert haben. Diese haben tausende von Domains registriert auf denen dann Links auf die Seiten sind. Das nennt man dann z.B. Internet-Marketing.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?