22.07.08 09:39 Uhr
 18.373
 

Münster: 60-Jähriger testet neue Rutsche im Freibad - Wasserbecken war leer

In einem münsterschen Freibad wurde nun ein Albtraum wahr. Ein 60-jähriger Mann wollte dort die neu installierte Riesenrutsche ausprobieren. Doch als diese nach 80 Meter zu Ende war, landete er im leeren Becken.

Dabei verletzte er sich schwer und musste sofort operiert werden. Wie es dazu kam, ist zur Zeit noch unklar. Der Mann sagte, er habe kein Sperrschild gesehen und die Rutsche war durch den Regen nass, so das es nicht auffiel, dass die Bewässerung aus war.

Der Betreiber des Freibades ist sich keiner Schuld bewusst, da die Rutsche durch ein Schild gesperrt war und die Wasserzufuhr aus war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: maaxim112
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wasser, Münster, Rutsch
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

43 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2008 09:42 Uhr von dwight
 
+46 | -24
 
ANZEIGEN
so ein: depp. bitte wer merkt nicht ob in einem becken kein wasser ist. ich bitte euch
Kommentar ansehen
22.07.2008 09:55 Uhr von seehoppel
 
+39 | -5
 
ANZEIGEN
@dwight: 80 meter is net gerade wenig. und je nachdem wie die rutsche angebracht ist siehst du von der treppe nach oben auch das becken garnicht...
Kommentar ansehen
22.07.2008 09:57 Uhr von Doktor_Frankistone
 
+43 | -93
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.07.2008 10:02 Uhr von meisterallerklassen
 
+24 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.07.2008 10:11 Uhr von maaxim112
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
nun LEST die news und die quelle.

die rutsche war durch den REGEN nass, daher die gleitfähigkeit bis zum ende.

warum man bei regen in ein freibad geht bleibt die antwort euch überlassen
Kommentar ansehen
22.07.2008 10:21 Uhr von Ing.Tro
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Genau: und in dem Fall waren nicht nur keine Leute im Bad ....... auch das Wasser hatte wohl frei ..... löl
Kommentar ansehen
22.07.2008 10:22 Uhr von Suppen.Kasper
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Naja @Doktor_Frankistone
Wenn du so etwas lustig findest, tust du mir leid...

Nunja, wenn der Betreiber sagt, es sei durch ein Schild gesperrt gewesen, scheint es nicht gut genug gesperrt gewesen zu sein, sodass es einem 60-jährigen auffällt.
Kommentar ansehen
22.07.2008 10:27 Uhr von VitaminX
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
vielleicht: hätte so ne lupe wie im supermarkt geholfen.

das muss richtig weh getan haben :(
Kommentar ansehen
22.07.2008 10:39 Uhr von Eruptiv
 
+7 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.07.2008 10:41 Uhr von SSubZZero
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@meisterallerklassen: Hättest Du die News richtig gelesen, wär Dir aufgefallen, dass der Regen sein Nötiges dazu beigetragen hat...

Dennoch wunderts mich, dass ein Freibad nicht im Stande ist, Absperrband oder dergleichen zu verwenden. Das Schild hat wohl nicht gereicht...
Kommentar ansehen
22.07.2008 10:51 Uhr von pippin
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Regen hin oder her wenn ich davon ausgehe, dass der Mann mit seinen 60 Jahren schonmal in einem Freibad auf so einer Rutsche war, dann sollte er spätestens dann stutzig werden, wenn oben kein Wasser nachgepumpt wird.

Und wenn es dermaßen geregnet hat, dass die Rutsche benutzbar war, dann frage ich mich schon, was man da im Freibad macht?

Naja, ich hoffe mal, dass er keine bleibenden Schäden davonträgt.
Kommentar ansehen
22.07.2008 10:51 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Also in den Freibädern die ich kenne muss man schon leicht akrobatisch veranlagt sein, um an einer Absperrung an rutsche oder Sprungturm vorbei zu kommen. Normalerweise wird ein Aufgang doch mit einem soliden den Weg versperrenden Metallschild o.Ä. gesperrt.

Ich hoffe mal, der Mann erholt sich wieder.
Kommentar ansehen
22.07.2008 10:59 Uhr von pana90
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
heftig Oo: Naja vielleicht sind die Augen des Mannes nicht mehr so gut gewesen, und der ist dann versehentlich da rein gebrettert oO

Aber normalerweise, müsste dann ja oben bei dem Anfang der Rutsche sozusagen die "Einfahrt" ^^ dürfte ja kein Wasser drinne sein, Wenn das Becken nicht voll Wasser ist, ist die Rutsche auch nicht Aktiv das heißt, das dort auch kein Wasser in der Rutsche drinnen ist, irgendwie komisch, wie zur Hölle kann der Bitte dann dort Rutschen?^^

Aber naja wie heißts so schön?, Dummheit schützt vor Strafe nicht :D
Kommentar ansehen
22.07.2008 11:00 Uhr von FredII
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Abgesehen vom grotesken Vorfall, die hier an den Tag gelegte Schadenfreude ist beachtenswerter als die News selbst.
Kommentar ansehen
22.07.2008 11:13 Uhr von Azureon
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
Vote 4: Darwin Award 2008
Kommentar ansehen
22.07.2008 11:18 Uhr von meisterallerklassen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@SsubZzero: So wie es den Anschein hat, wurde der Absatz mit dem Regen nachträglich hinzugefügt!
Kommentar ansehen
22.07.2008 11:25 Uhr von T.Castor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Autsch! Also erst mal hätten die Betreiber ja eigentlich absperren müssen und zweitens hätte der gute Herr vielleicht auch mal drauf achten sollen, warum kein Andrang an der Rutsche war...
Kommentar ansehen
22.07.2008 11:26 Uhr von Mi-Ka
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Muss das geregnet haben: Der Mann hat sich die Füsse nicht gebrochen, weil er ins Becken reingefallen ist, sondern weil sie Geschwindigkeit so hoch war, dass er durchs leere Becken schoss und gegen die Wand geprallt ist.

Das erklärt auch, warum er das leere Becken nicht gesehen hat.
Es handelte sich nicht um ein normales Becken sondern nur um das Zielbecken dieser einen Rutsche.
Kommentar ansehen
22.07.2008 11:33 Uhr von Mi-Ka
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
hier das Bild der Rutsche
http://www.mv-online.de/...
Das Becken ist anscheinend das kleine blaue Ding rechts unten und ist auch von aussen nicht einsehbar.
Er kann also wirklich das leere Becken nicht gesehen haben.
Kommentar ansehen
22.07.2008 11:47 Uhr von pippin
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: Es bleibt trotzdem die Frage, wieso ihm nicht aufgefallen ist, dass kein Wasser aus dem Einstiegsbecken in die Rutsche gepumpt wurde.

Wie heftig muss es denn schon regnen, damit sich genügend Wasser oben im Becken sammelt und dann die Rutsche runterläuft?
Außerdem wird das Wasser im Normalfall mit großem Druck in die Rinne gepumpt. Den Unterschied zwischen Wasserdruck durch Regen oder durch eine Pumpe sollte man eigentlich erkennen können.
Kommentar ansehen
22.07.2008 12:31 Uhr von Commander_J
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall hat der Depp große Chancen auf den Darwin Award 2008!!!
Kommentar ansehen
22.07.2008 12:40 Uhr von Siddhartha68
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht: wieso man in diesem Zusammenhang von einem Deppen sprechen kann ? Nur weil er schon 60 Jahre alt ist ? Laut Originaltext steht eindeutig drin, dass der Zugang der Treppe frei war, also keine Kette oder sonstiges davor. Ein Schild war in einiger Entfernung aufgestellt, was man wohl nicht mal in Zusammenhang mit der Rutsche gebracht hat. Was wäre gewesen, wenn da ein Kind runtergerutscht wäre ? Meines Erachtens ganz klarer Fall von Schlamperei in dem Schwimmbad und nicht diesem Herrn vorzuwerfen. Gute Besserung an ihn.
Kommentar ansehen
22.07.2008 12:43 Uhr von pippin
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@siddharta68: Ich bleibe dabei:
Selbst wenn die Rutsche nicht abgesperrt war, dann sollte jedem oben auffallen, dass etwas mit der Wasserzufuhr nicht ganz stimmt.

Aber auch die Tatsache, dass man als Einziger auf eine Rutsche geht, die sonst anscheinend niemand benutzt sollte doch stutzig machen.
Kommentar ansehen
22.07.2008 13:01 Uhr von vostei
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
hm - die letzten paar Meter: des Zielschusses waren bestimmt die Interessantesten, als er das Zielbecken sah...

er wird es hoffentlich überstehen und hat dann was für die Enkel zum Erzählen...
Kommentar ansehen
22.07.2008 13:19 Uhr von Siddhartha68
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@pippin: Ich kenne das Schwimmbad selbst nicht, aber so wie ich es aus dem Text herauslese, ist die Rutsche auch noch überdacht. Man sieht also die Rutsche an sich auch nicht genau. Wenn nun auf dem obersten Absatz ziemlich viel Wasser steht, muss man sich nicht wirklich viel bei denken. Und wenn man dann mal auf der Rutsche ist, ist es auch leicht zu spät, wenn man merkt, dass diese etwas "trockener" ist.
Wieso sollen denn so viele Leute immer bei einer Rutsche Schlange stehen ??
Wenn es kurz vorher regnete, sind halt vielleicht etliche heimgegangen und der Herr hat nun die Gelegenheit genutzt. Ist ja auch oftmals Scham mit dabei, dass man nicht mit den Kleinen rutschen möchte, sondern die Gelegenheit wahrnimmt, wenn es nicht so voll ist.
Mein Gott, warum macht man sich nun über diesen Herrn lustig, nur weil andere es verbockt haben, die Rutsche ordnungsgemäß zu sichern ?

Refresh |<-- <-   1-25/43   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?