21.07.08 22:04 Uhr
 224
 

Fußball: Lampard vor Wechsel zu Inter Mailand

Der Mittelfeldspieler vom FC Chelsea, Frank Lampard, steht möglicherweise vor einem Engagement beim italienischen Meister Inter Mailand.

So wird der neue Inter-Trainer Mourinho mit folgenden Worten zitiert: "Zum Erfolg fehlt nur noch ein Mittelfeldspieler", und spielt damit auf seinen "Ziehsohn" aus gemeinsamen Londoner Zeiten an.

Laut Inter-Präsident haben sie sich schon geeinigt: "Wir sind uns mit ihm einig, jetzt muss Lampard aber die Initiative bei Chelsea ergreifen." Er hatte erst vor kurzem eine Vertragsverlängerung über vier Jahre bei Chelsea abgelehnt.


WebReporter: buzzy
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Mailand
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2008 21:53 Uhr von buzzy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bleibt abzuwarten ob der Wechsel wirklich über die Bühne geht. Könnte mir das aber durchaus vorstellen, da Lampard und Mourinho sich ja aus Londoner Zeiten kennen. Jedoch kann ich mir nicht vorstellen das Chelsea ihn einfach so ziehen lässt.
Kommentar ansehen
22.07.2008 09:32 Uhr von te107
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wäre schade: für Chelsea, wenn ihr bester Mann gehen würde. Und er ist ja ein Kind der Stadt, ein Wechselo wird ihm nicht leicht fallen
Kommentar ansehen
23.07.2008 04:33 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum nicht: er lehnte jedes angebot ab und man kann uebertreiben mit seinen forderungenm aber ob inter diese forderungen erfuellen kann bezweifel ich einmal

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?