21.07.08 19:41 Uhr
 353
 

Hockenheim: Streckenbetreiber machen Minus-Geschäft bei Formel 1

Nach dem Großen Formel 1-Wochenende kommt die Ernüchterung für Geschäftsführer Karl-Josef Schmidt. Er bestätigt ein Minus von drei Millionen Euro, das Defizit soll durch Rückstellungen ausgeglichen werden.

Um keinen Verlust zu machen, wären 90.000 verkaufte Tickets nötig gewesen, tatsächlich wurden aber für das Hauptrennen nur 80.000 Tickets ausgegeben. Ein Anspruch auf Beteiligung an TV- und Werbe-Geldern besteht seitens der Streckenbetreiber nicht. Dieses Recht bleibt Bernie Ecclestone vorbehalten.

Ecclestone kassiert zudem von den Betreibern einen Millionen Betrag. Dieser wird als Garantiesumme verbucht. Trotzdem ist die Hockenheimring GmbH stark daran interessiert, auch über das Vertragsende hinaus die Formel 1 an sich zu binden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sockensteak
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Formel 1, Formel, Geschäft, Minus, Strecke, Hockenheim
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2008 21:06 Uhr von Scheibenkleber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig Wären ,die Eintrittspreise nocht so hoch, wäre die Hütte schon voll gewesen, Potential ist ja da bei 5 deutschen Fahrern und 2 deutschen Motorlieferanten. Ich war überrascht wie schlecht die Tribünen im Motodrom am Sonntag besetzt waren, das war ja fast schlimmer als in der Zeit vor Schumacher. Ich sage: Runter mit den Preisen, dann ist auch wieder die Hütte voll.
Kommentar ansehen
21.07.2008 21:22 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar sind die interessiert: Bei den restlichen Veranstaltungen kommen ja noch weniger Zuschauer, was die Strecke noch weit weniger rentabel machen würde.
Aber um mal auf die genannten Zahlen zu kommen: wie sollen 10.000 Leute 3 Mio. Euro einspielen? Das wären pro Person 300 Euro... Die Tickets sind nicht gerade billig, aber 300 Euro nun auch wieder nicht.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
21.07.2008 21:29 Uhr von mediareporter
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die F1 ist außer für Eccestone: nicht wirklich likrativ, weil das Risiko zu hoch und der Trend totgefahren ist,... die Tribünen waren leerer als sonst, obwohl dieses jahr KEIN Rennen am Nürburgring stattfindet
Kommentar ansehen
21.07.2008 21:30 Uhr von sonikku
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ticketpreise: http://www.hockenheimring.com/...

Wie man sehen kann, sinde gerade die teuersten Tickets ausverkauft ;)
Kommentar ansehen
21.07.2008 21:35 Uhr von KingChimera
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein komplettes Rennwochenende kostet zB 248 Euro, und das Ticket nur fürs Rennen immernoch 225 Euro? Meine Fresse, das Rennen ist das Hauptevent, schon klar. Aber so zahlt man fürs Training und fürs Qualifiying insgesamt nur 23 Euro.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
21.07.2008 22:19 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch für diesen Sport: werden die Gelder für die zahlenden Zuschauer immer knapper. Man sehe sich nur die genannten Preise meines Vorredners an.
Bin mal gespannt, ob sich das mal auf den Fußball durchschlägt.
Kommentar ansehen
22.07.2008 17:26 Uhr von blub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Preise liegen jenseits: von GUT und BÖSE. Da bleibe ich doch zuhause und schau mir so viele Wiederholungen an wie ich nur will. Wer da noch hingeht und sich die Strapazen über sich ergehen lässt und nur ein paar Autos in einer Kurve durchrauschen sieht ist selber Schuld !

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Bestzeit vor Sebastian Vettel
Formel 1: Strafpunkte für Sebastian Vettel wegen Rempler gegen Lewis Hamilton


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?