21.07.08 18:10 Uhr
 7.499
 

Entlarvende Fotos auf Facebook: 20-Jähriger zu zwei Jahren Haft verurteilt

In den USA werden vermehrt persönliche Informationen, die User freiwillig auf Social Platforms, wie Facebook oder Myspace veröffentlichen, in Gerichtsverfahren vorgebracht.

Zuletzt kam es zu drei Verurteilungen wegen Trunkenheit am Steuer, bei denen die Staatsanwaltschaft entlarvende Partyfotos von Facebook und Co. vorlegen konnte.

Der schwerwiegendste Fall betrifft den 20-jährigen Joshua L.: Zwei Wochen nachdem er die schwere Verletzung einer Frau bei einem Verkehrsunfall verschuldet hatte, ließ sich L. im Sträflingskostüm auf einer Party ablichten - Verhöhnung des Opfers, urteilte das Gericht und vergab zwei Jahre Haft.


WebReporter: Mediareporter
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Foto, Facebook, Haft
Quelle: www.rooster24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2008 18:20 Uhr von weg_isser
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Haha sehr geil! ^^ Ich weiß schon warum ich mich bei solchen Seiten nicht registriere! ;)

Sehr amüsante News.
Kommentar ansehen
21.07.2008 18:48 Uhr von SellersFocus
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Künftig Bewerbung mit Linksammlung: von myspace
facebook und StudiVZ,...

ich sag es ja: das Leben findet online ein reales Echo
Kommentar ansehen
21.07.2008 21:16 Uhr von ika
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Gut so, dass kann man alles positiv nutzen: Wer schlau ist, macht halt einfach das gegenteil.

Vor Bewerbungen das Profil umgestalten, ja sogar optimiert zusammenfaken...

Da kann man dann auch behaupten man hätte an ganz tollen projekten arbeiten, .. hat ja keiner die chefs gezwungen, dass zu glauben :)

Genau wie das mit dem opfer.. im profil einen auf bekümmert machen wegen einer Sache......
Kommentar ansehen
21.07.2008 21:29 Uhr von KingChimera
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Verhöhnung des Opfers? Inwieweit kann man einen Zusammenhang zwischen dem Unfall und dem Kostüm herstellen? Naja, Amiland halt...

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
21.07.2008 21:33 Uhr von ika
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
KingChimera: den kann man durchaus herstellen. Du kennst ja die näheren Details nicht.
Vielleicht hatte der das opfer sogar in seiner Liste und die hat das auch gesehen.
Kommentar ansehen
21.07.2008 21:38 Uhr von KingChimera
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ ika: Klar, die näheren Umstände kenne ich nicht. Aber wenn ich die News so lese (was nicht bedeuten muss das es ein Fehler des Posters ist, hab die Quelle nicht gelesen - wobei ich nicht denke das es dort viel detaillierter ist) frage ich mich eben schon warum jemand wegen einem Kostüm verknackt wird. Letzten Endes ist es ja nichts anderes... Hätte er also ein anderes Kostüm getragen wäre er davongekommen, oder wie?

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
21.07.2008 21:44 Uhr von ika
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kingchimera: Das wohl nicht, aber sowas kommt erschwerend hinzu! Und das ist auch gut so. Richter entscheiden nämlich auhc über menschliche Aspekte.

Ein Autofahrer der jemanden verschuldet umfährt und dann noch anmotzt wird mehr ärger kriegen, als einer, der sich dann rührend ums Opfer kümmert.

Richter betrachten jeden Aspekt eines Falls.
Kommentar ansehen
21.07.2008 21:49 Uhr von KingChimera
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ ika: Das ist ja auch gut vom Richter, nur würde ich mir die Frage stellen ob er nicht das gleiche Kostüm getragen hätte wenn der Unfall nicht passiert wäre.
Denn dann wäre das ja "von langer Hand geplant" gewesen, und hätte nicht direkt etwas mit dem Unfall zu tun.

Und wenn man das Opfer hätte verhöhnen wollen hätte man ja wohl auch eher als Opfer gehen können (also Arm in Gips, Rollstuhl etc.)... Mit dem Kostüm des Sträflings verhöhnt er ja eher die Justiz/Polizei und letztendlich auch sich selbst... Zumindest meine Meinung.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
21.07.2008 21:57 Uhr von ika
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Frage ist. Würdest du sowas anziehen, nachdem du schwerste verletzungen bei jemanden verursacht hast?
Kommentar ansehen
21.07.2008 22:11 Uhr von KingChimera
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wohl eher nicht Aber ich wäre nach dem Unfall wahrscheinlich auch nicht einfach abgehauen.

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
22.07.2008 09:21 Uhr von Ing.Tro
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kostüm hin oder her. Das Kostüm hat nicht direkt etwas mit dem Unfall zu tun. Außerdem wenn ich auf nen Maskenball gehe und vorher einen Unfall habe, vielleicht sogar am Weg zur Veranstaltung, verhöhne ich dann auch das Opfer, obwohl ich den Unfall ja nicht geplant habe? Und es eigentlich ein dummer Zufall war?
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:41 Uhr von Kassiopeia
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
verstehs net: wieso wurde er verurteilt? weil er sich im Häftlingskostüm ablichten liess? das doch keine Straftat.
Kommentar ansehen
22.07.2008 16:45 Uhr von ika
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kassiopeia eine Frau betrunken anfahren schon!
Kommentar ansehen
23.07.2008 12:48 Uhr von minibuff
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also gebt mir ruhig auch minus, aber ich blick da auch nicht ganz durch, was da das eine mit dem anderen zu tun haben soll.
er hat jemanden betrunken angefahren.... keine frage.... großer mist, aber in was für einem verhältnis stehen 2 jahre knast, weil er sich 14 tage danach auf einer party befand und ein kostüm anhatte? moaralisch evtl. etwas bedenklich nach 2 wochen schon wieder zu feirern, aber 2 jahre gefängnis???? sorry, aber ich verstehs nicht.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?