21.07.08 16:49 Uhr
 157
 

Pendlerpauschale: Ministerpräsident warnt vor Eile

Im Kampf um die Wiedereinführung der Pendlerpauschale ab dem ersten Kilometer durch die CSU hat sich nun Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Böhmer (CDU) zu Wort gemeldet und zur Ruhe aufgefordert.

Die angestrebte Steuererleichterung sei nach seiner Ansicht nur durch Leistungskürzungen des Staates zu erreichen und müsse solide gegenfinanziert werden.

Priorität gegenüber einer momentanen Wiedereinführung der Pendlerpauschale habe nach Aussage Böhms ein ausgeglichener Haushalt, um spätere Generationen nicht auf einem hohen Schuldenberg sitzen zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NachtElfIrokese
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Minister, Ministerpräsident, Pendler
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
USA: 28-jähriges Ex-Model neue Kommunikationschefin im Weißen Haus
Trumps Chefstratege nennt weiße Nationalisten "Loser" und "Ansammlung von Clowns"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2008 15:21 Uhr von NachtElfIrokese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei einem Spritpreis von 1,55 EUR für Super muss schnell etwas getan werden damit die 25 Millionen Erwerbstätigen in Deutschland das arbeiten nicht auch noch einstellen.
Kommentar ansehen
21.07.2008 17:02 Uhr von partybear
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: "um spätere Generationen nicht auf einem hohen Schuldenberg sitzen zu lassen."
Na der Zug ist wohl abgefahren...
Kommentar ansehen
21.07.2008 19:29 Uhr von grandmasterchef
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bla bla: her damit, mit meinen 2x14km am tag würds mich freuen.
Kommentar ansehen
21.07.2008 21:09 Uhr von Wackel_Dackel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig ! denn schließlich wurde die Diätenerhöhung viel zu schnell durchgezogen. Da heist es sparen und auf die Pendlerpauschale zu verzichten.
Kommentar ansehen
22.07.2008 07:45 Uhr von kuhnemann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau: Steuern senken, damit sich die Ölmultis nicht nur 50 Cent sondern 70Cent einstecken können.
Auf Diesel sind doch knapp 20 Cent weniger Steuern und ... ich merke davon an der Tanke nichts !!!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?