21.07.08 13:54 Uhr
 503
 

Hessen: Braunbär gesichtet

In Dillenburg ist innerhalb von zwei Wochen mehrfach die Sichtung eines Bären gemeldet worden. Nachdem gestern ein Jogger den Bären aus 20 Meter Entfernung sah, schloss sich eine längere Suchaktion der Polizei an.

Eine weitere Augenzeugin sichtete das als bärenähnlich beschriebene Tier aus 120 Metern Distanz am Ortsrand von Nanzenbach. Bei ihrer Suche konnten Polizisten und ein Förster Kotreste sichern und sie entdeckten obendrein Kratzspuren an einen Baum.

DNA-Tests sollen nun aufklären, ob es sich tatsächlich um einen Bären handelt, wobei keine solchen Tiere in Tierparks der Region gehalten werden oder ein Zirkus den Bär vermisst. Veterinäre und Polizei arbeiten zusammen, um eine Fangstrategie auszutüfteln - man will das Tier jedenfalls nicht töten.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hessen
Quelle: afp.google.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt
Explosion in Hamburg - niemand verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2008 13:12 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JJ2 1/3 - bin gespannt was bei der Untersuchung herauskommt und falls es ein Bär sein sollte, können die Hessen den Bajuwaren zeigen, was sie drauf haben...
Kommentar ansehen
21.07.2008 14:08 Uhr von aquarius565
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Lasst diesen Bären bitte leben. Ich bin großer Tierfreund, und habe keine Angst vor wilden Tieren. Außer Zecken. Die sind wirklich gefährlich. Aber Bären tun keinem was. Auch Bruno wäre sanft geworden. Stattdessen wurde er am Schliersee getötet.
Bitte lasst diesen Bären leben.
Kommentar ansehen
21.07.2008 14:29 Uhr von Nepenthes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hier kann Hessen mal zeigen wie man das richtig macht...wink nach Bayern
Kommentar ansehen
21.07.2008 14:51 Uhr von NutztuN
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
bären: ich gebe ihm 2 monate maximal, dann war es mal ein bär ... :)
Kommentar ansehen
21.07.2008 14:54 Uhr von StaTiC2206
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
große spendenaktion: Kevlarweste für Bruno den 2. (oder isses ne Bruni)
wer weiß wie lange der arme bär noch lebt
Kommentar ansehen
21.07.2008 14:55 Uhr von Shorty83
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ohh schrecklich: ein bär... und das in freier wildbahn... wie unnatürlich -.-
Kommentar ansehen
21.07.2008 15:36 Uhr von 102033
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt genug fette Jäger, die ihn als Trophäe: über ihren Kamin hängen haben wollen!
Kommentar ansehen
21.07.2008 19:31 Uhr von Gloi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
War wohl kein Bär: In den Nachrichten haben sie gerade gesagt das Experten, nach Sichtung der Spuren, davon ausgehen das es sich eher um eine Wildsau handelt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?