21.07.08 11:30 Uhr
 26.137
 

Frau musste jahrelang Genitalien des Nachbarn ertragen

Wie der Polizei in Günzburg erst jetzt bekannt wurde, hat ein Mann jahrelang seine Nachbarin verärgert.

Im Zeitraum der letzten fünf Jahre provozierte der Bewohner eines Mehrfamilienhauses damit, sich nackt zu zeigen. Er stellte sich entsprechend so auf, dass sein Geschlechtsteil auch gesehen wurde.

Seine Vorgehensweise fand wöchentlich mehrfach Anwendung. Dies tat er immer dann, wenn die Temperaturen entsprechend warm waren.


WebReporter: Onlyoneh@sn
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Nachbar, Genital
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2008 11:23 Uhr von Onlyoneh@sn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So einen Nachbarn hätte ich schon längst bei der Polizei gemeldet. Warum warten die Nachbarn hier fünf Jahre lang?
Kommentar ansehen
21.07.2008 11:43 Uhr von landlord
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Das wär doch was für: http://www.rottenneighbor.com/
Kommentar ansehen
21.07.2008 11:49 Uhr von archiv
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
@ -FMK-: aber auch nur so das man niemanden anderen stört. könntest ja auch genauso immer die musik volle kanne aufdrehen weil du ja zuhause bist ... darfste aber net wegen ruhestörung.
Kommentar ansehen
21.07.2008 12:06 Uhr von Rusty2004
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Kommt immer drauf an Sicherlich ist es in diesem Falle so, das er bewußt provoziert hat. An ihrer Stelle hätte ich den Fall schon viel früher angezeigt.

Allerdings muß man auch immer schauen, was man zu Hause darf und was nicht. Grundsätzlich kann jeder tun und lassen was er will zu Hause, solange es niemanden stört und kein Kläger da ist. Grundsätzlich darf man sich auch splitterfasernackt in den Garten legen, solange dieser öffentlich nicht einsehbar ist. Betritt jemand das Grundstück, ist das Pech. Dagegen kann niemand etwas machen. Legt man sich nackt auf den Balkon, der nicht direkt einsehbar ist, kann auch niemand etwas machen. Unter "direkt einsehbar" versteht man hierbei im allgemeinen immer die Möglichkeit ohne Hindernisse direkt hinsehen zu können. Muß man sich aber besonders anstrengen oder Hilfsmittel verwenden, kann der- oder diejenige nichts machen.
Kommentar ansehen
21.07.2008 12:07 Uhr von Lustikus
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
selbstverständlich: darf ich mich in meinen eigenen 4 Wänden so zeigen, wie ich will. Muß doch niemand hinschauen!
Kommentar ansehen
21.07.2008 12:08 Uhr von supermeier
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich: an eine Frau die sich fürchterlich aufregte, dass eine andere Frau aus dem Ort immer oben ohne auf ihrer Terrasse liege.
Terrasse relativ sichtgeschützt.
Sie meinte, wenn sie auf die Badewanne steige und dann aus dem Fenster schaue könne sie das sehen.

Nun, so lange er sich nicht provozierend ans Fenster stellt, so dass er gesehen werden muss, ist ihm nichts vorzuwerfen.
Kommentar ansehen
21.07.2008 12:09 Uhr von Rusty2004
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@ Lustikus: JEIN würde ich da sagen. Rennst Du nackt durch die Wohnung und ist diese direkt einsehbar, z.B. von der anderen Straßenseite, könnte Dir durchaus eine Anzeige drohen.
Kommentar ansehen
21.07.2008 12:11 Uhr von Rusty2004
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ supermeier: Ich denke mal, bei dem Fall von der Frau, hätte sie schlechte Chancen vor Gericht. Denn wie sie schon auf die Wanne steigt um Einsicht nehmen zu können, könnte man ihr Spannerei vorhalten.
Kommentar ansehen
21.07.2008 12:16 Uhr von Lustikus
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Rusty: Moment mal. Wenn ich in meiner Wohnung nackt rumlaufe darf ich das solange, wie ich will. Wohnung ist Privatsphäre wer da reinschaut stört diese. Etwas anderes ist es draußen sei es im Garten oder auf dem Balkon aber INNEN - das kann mir niemand verbieten. DAS Gesetz mußt du mir mal zeigen :D

PS: denk mal an die News wo es um Google´s Fotografieren von Straßen und Häusern ging. Da wurde auch ganz klar gesagt alles was im Haus ist, ist privat sobald man raus geht ist man in der Öffentlichkeit!
Kommentar ansehen
21.07.2008 12:24 Uhr von Ole-mann
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
lol: 1. Wayne interessiert das ?
2. wie prüde muss man sein ?
3. Sommerloch ?

mir persönlich wär ne Nachbarin lieber gewesen ;-)
Kommentar ansehen
21.07.2008 12:37 Uhr von Rusty2004
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ lustikus: Ein Gesetz habe ich da sicherlich nicht zur Hand. Vielleicht sollte ich es auch ein wenig anders formulieren. Nackt in der Wohnung herumflitzen sollte kein Problem sein. Man sollte dabei nur nicht unbedingt zu dicht an die Fenster gehen. Von sexuellen Handlungen mal ganz abgesehen. Ansonsten könnte das als "Erregung öffentlichen Ärgernisses" bewertet werden.
Kommentar ansehen
21.07.2008 12:54 Uhr von radiojohn
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Beamtendeutsch? "Seine Vorgehensweise fand wöchentlich mehrfach Anwendung."

" Dies tat er immer dann, wenn die Temperaturen entsprechend warm waren."

Selbst Beamten dürfte es schwerfallen, solch verschrobene Sätze zu schreiben. ;-)

salu2 - r.j.
Kommentar ansehen
21.07.2008 13:05 Uhr von Schwertträger
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@rusty2004: Mit ziemlicher Sicherheit nicht: Und wenn doch, dann ist was faul in unserem Staat.

Nackheit ohne prohibitionistische Absicht (die nachgewiesen werden muß) ist in der eigenen Wohnung nicht strafbar.

Im Gegenteil: Niemand hat in meine Wonung zu schauen!
Auch, wenn ihm das ohne Hindernisse möglich ist. Der Höflichkeitsstandard in Deutschland verlangt, dass er den Blick woanders hin wendet, denn was ich in der Wohnung tue, geht niemanden was an.

Und ähnlich würde ich das auch mit einem Balkon beurteilen.
Und noch dazu: Wen stört es, wenn da jemand nackt liegt und sich sonnt/lüftet?
Unzumutbar häßlich sind die meisten Leute auch im bekleideten Zustand, denn die automatisch arbeitende Fantasie ergänzt die Fakten zu den verborgenen Teilen.
Kommentar ansehen
21.07.2008 13:10 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor: Warum, zum Geier?? >So einen Nachbarn hätte ich schon längst bei der Polizei gemeldet. Warum warten die Nachbarn hier fünf Jahre lang?<

Warum sollte man eien Menschen anzeigen, der sich einem nackt präsentiert??

Das werde ich nie verstehen.
Genausogut könnte man ihn anzeigen, dass er sich einem ÜBERHAUPT präsentiert (selbst angezogen), denn vermutlich ist ein Mensch,d er nackt eine Zumutung ist, auch angezogen eine.

Wenn mich derjenige provozieren will, muß ich mich doch nicht provozieren lassen. (Oder ich nehme einmal ein Fernglas und lache mich danach tot, dann wird er das schon lassen).
Sich selber ebenfalls auszuziehen, würde wahrscheinlich auch helfen. Wenn der merkt, dass er nicht mehr provozieren kann, hört das von selber auf.



Da liegt doch mehr im Argen. Kein Mensch mit Verstand verscherzt sich wegen so einer schrulligen Lappalie das sonst gute Verhältnis mit dem Nachbarn, wenn es nicht sowieso schon im Eimer ist.
Kommentar ansehen
21.07.2008 13:12 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@radiojohn: Wohltuend formuliertes Deutsch, statt schlaksigem Straßenslang und BILD-fünf-Wort-Sätzen.

Beim ersten Satz gebe ich Dir ja noch Recht, daß er zumindest ungewöhnlich ist, aber der zweite ist ja nun wirklich völlig normal.
Wie wolltest Du das denn sonst schreiben?
Kommentar ansehen
21.07.2008 13:23 Uhr von radiojohn
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Der zweite Satz beinhaltet die Aussage, dass die Temperaturen "warm" waren.
Die Temperaturen sind aber im Normalfall "hoch" oder "tief". Nicht etwa "warm" oder "kalt".

Klar? ;-)

Salu2 - r.j.
Kommentar ansehen
21.07.2008 14:00 Uhr von Hacky15
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Also, das: finde ich ja iwie eklig^^ Welchen Grund hatte der Mann denn dieses zu tun??? Klar, im war heiß, aber trotzdem...
Kommentar ansehen
21.07.2008 14:04 Uhr von Pumpskin
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sowas kam doch auch: in Galileo, was man im Auto alles darf und was nicht.
Auto und Haus sind gleichgestellt als Privatsphäre und sobald man sich da aufhält darf man machen, was man will (sofern es nicht verfassungswidrig ist). Man dürfte auch nackt Cabrio fahren, solange man nicht aussteigt.
Also gilt selbiges auch fürs Haus.

Ausserdem, wenn mir warm ist, zieh ich mich auch aus..jedenfalls teilweise.
Ist doch ganz normal
Kommentar ansehen
21.07.2008 14:26 Uhr von boaerenklau
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Unglaublich! Wenn so´n nackter Mann das ganze Problem ist, was diese Leute haben, na dann herzlichen Glückwunsch!
Kommentar ansehen
21.07.2008 14:27 Uhr von Mi-Ka
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Es wäre wohl: erfolgreicher, wenn die Dame ihm ein Weihnachtsgeschenk gemacht hätte.
Eine Luftpumpe mit beiliegender Notiz.
"Damit sie ihn ein wenig aufpumpen können, wo er doch so klein ist."
Kommentar ansehen
21.07.2008 14:35 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@radiojohn: O.K. "warme Temperaturen" sind Umgangssprache. :-)

Aber wenn ich Dich richtig verstanden habe, störtest Du Dich doch am "dies tat er immer dann, wenn .... entsprechend...", oder?
;-)
Kommentar ansehen
21.07.2008 14:53 Uhr von YoungFlow
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
naja: ich weiß eigentlich net warum die leute es in letzter zeit so mit vergewaltigen und FKK angeben... und ich wäre auch dafür -> er is zu hause er kann manchen was er will :P
Kommentar ansehen
21.07.2008 15:21 Uhr von fruchteis
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kenne auch einen der zu Hause immer nackt herumläuft. Nur wenn er die Wohnungstür öffnet, muss er sich was anziehen. Ansonsten kann er 24 Stunden am Tag oder 7 Tage die Woche zu Hause ohne Klamotten rumlaufen, solange es innerhalb seiner Wohnung ist und nicht auf dem Balkon. Verboten wäre auch, wenn er die Wohnungstür aufsperrt, dass ihn vom Hausflur aus jeder sehen kann.
Kommentar ansehen
21.07.2008 15:54 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
wie schlimm also ich würde auch nen heulkrampf kommen wenn man das mit mir machen würde...:(

mal im ernst: da macht man pics davon und verteilt sie überall, aufm arbeitsplatz, oder hängt sie im stadtpak aus, was weiss ich, aba flennt nich so muschihaft-belästigt rum...-.-
Kommentar ansehen
21.07.2008 16:13 Uhr von C-Flip
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
man müsste vielleicht auch mal die Gegendarstellung des Mannes hören. Es gibt ja auch extrem neugierige Nachbarn die einem ständig ins Fenster glotzen. Vielleicht hat er sich dadurch belästigt gefühlt und wollte so darauf aufmerksam machen.

und selbst wenn nicht: soll die Nachbarin halt woanders hinschauen.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?