21.07.08 10:27 Uhr
 855
 

Studie: VW und Porsche schließen zu Toyota auf

Laut einer Studie haben VW und Porsche die besten Aussichten International auf Toyota aufzuschließen. Die Fachhochschule der Deutschen Wirtschaft (FHDW) angesiedelten Center of Automotive stellte fest, das die Distanz auf den innovativsten Automobilhersteller Toyota schwindet.

Die Fachhochschule bewertet die Zukunftsaussichten für VW und Porsche optimistisch. Gerade die Entwicklungsfreude sowie die stetig steigenden Patentanmeldungen lassen für die Zukunft hoffen.

Im Direkten Vergleich verschlechtert sich Konkurrent BMW. Der Automobilhersteller fällt in der Rangliste. Das Image der Autos ist aber unangefochten.


WebReporter: sockensteak
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Studie, VW, Porsche, Toyota
Quelle: wirtschaft.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2008 10:40 Uhr von Hando
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Made in Germany: Das hört sich doch optimistisch für die deutsche Automobilindustrie an.

Produkte "Made in Germany"!

Ob diese Tendenz sich auch auf dem Arbeitsmarkt der Autobauer auswirkt ist wohl eher fraglich.
Kommentar ansehen
21.07.2008 10:43 Uhr von NachtElfIrokese
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dem Spritpreis sei Dank: jetzt kriegen die Amis die Mißachtung die sie verdienen :-)
Kommentar ansehen
21.07.2008 11:36 Uhr von Unrealmirakulix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei VW hat sich ja auch: einiges beim Design getan, die letzten paar Jahre und Porsche hat die Effizienz erhöht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?