21.07.08 08:58 Uhr
 840
 

Ortenaukreis: Fahrradfahrerin von PKW zu Tode gefahren

Nachdem eine 43-jährige Fahrradfahrerin am vergangenen Freitag kurz vor der Ortseinfahrt Schuttern angefahren wurde und schwere Verletzungen davon trug, erlag sie diesen noch am selben Abend.

Die Radfahrerin fuhr am rechten Fahrbahnrand und wurde von einem PKW, der von einem 28-jährigen, vermutlich alkoholisierten, Mann gesteuert wurde, erfasst. Dieser kam nach einer Kurve mit dem Fahrzeug ins Schleudern.

Allein dieses Jahr hat der Ortenaukreis bereits zwölf Todesopfer durch Verkehrsunfälle gezählt.


WebReporter: worlpeace
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: PKW, Fahrrad, Fahrradfahrer
Quelle: www.ka-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2008 09:19 Uhr von Bokaj
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
böser PKW ... fährt Menschen tot fehlt der/die Fahrer(in) im Fahrzeug?
Kommentar ansehen
21.07.2008 09:20 Uhr von Bokaj
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Mein Kommentar bezieht sich nur auf den Titel. ;-)
Kommentar ansehen
21.07.2008 09:22 Uhr von MiefWolke
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Da fehlen wichtige Infos. Wann ist das passiert ???
In welchem ort is das passiert, steht ja auch in der Quelle.
Das Alter der Frau hätte auch in die News gepasst.

Inhaltlich ist die News sehr schwach.
Kommentar ansehen
21.07.2008 09:25 Uhr von MiefWolke
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ausserdem. *der von einem 28-jährigen alkoholisierten Mann gesteuert wurde*

In der Quelle wird nur angenommen, er ist unter Alkohol gefahren, also total falsch.
Kommentar ansehen
21.07.2008 10:50 Uhr von malachit75
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wenn dann richtig zitieren: @MiefWolke

Wenn du zitierst sollte auch alles drin sein, da steht deutlich VERMUTLICH ! alkoholisiert....
Kommentar ansehen
21.07.2008 11:41 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Reisserische Überschrift: Bokaj: Das im Titel verkürzt nur "Pkw" steht, ist schon in Ordnung.
Aber die anderen Kritikpunkte sind berechtigt, vor allem das aus einem vermutlich alkoholisierten Mann ruck-zuck ein alkoholisierter Mann gemacht wird und eben die Überschrift insgesamt reisserisch ist.
Kommentar ansehen
21.07.2008 14:03 Uhr von schaltbert
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, wenn denn nach der Blutprobe sein Führerschein einbehalten wurde, gehe ich davon aus dass der Fahrer unter Alkoholeinfluß gefahren ist - korrigiert mich, bin selbst Radfahrer und kenn mich mit diesem Autokrams nicht aus....

In der Quelle ist es verdammt traurig das hier nochmal explizit auf den Sachschaden i.H.v. €2.500 aufmerksam gemacht wird wobei es doch eigentlich um ein Menschenleben geht.
Kommentar ansehen
21.07.2008 14:31 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schaltbert: Aber mit dem Gesetz allgemein kennst Du Dich ein bißchen aus, oder? :-)
Da heisst es nämlich, dass es eine Unschuldsvermutung gibt, bis zweifelsfrei die Schuld nachgewiesen wird.
Kommentar ansehen
21.07.2008 16:02 Uhr von schaltbert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: die Unschuldsvermutung ist mir allgemein bekannt. Ich verurteile ja auch nicht ;-)

Nur lese ich aus dem Artikel heraus dass eben Alkohol im Spiel war, was hier in den Kommentaren direkt heruntergespielt wird (die Aussage mit dem Alk ist a) nicht "total falsch" und b) steht dort "offenbar" und nicht "vermutlich" (mein Wortschatz verrät mir eine stärkere Gewichtung des Wortes "offenbar"))

Liege ich denn mit meiner kausalen Vermutung in Hinblick auf die Blutprobe richtig? Das täte mich mal interessieren
Kommentar ansehen
21.07.2008 16:18 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@schaltbert: Doch doch, schon richtig: Das Wort "offenbar" hat eine Gewichtung.
Ich will auch keineswegs den Tatbestand des Fahrens unter Alkohol mit Unfall- und Todesfolge verharmlosen.
Kommentar ansehen
21.07.2008 20:21 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlechter: titel...zu tode gefahren....

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?