20.07.08 22:50 Uhr
 3.272
 

Urteil: Handy am Ohr verboten - Freisprecheinrichtung am Ohr erlaubt

Das OLG in Bamberg hat nun entschieden, dass es erlaubt sei, sich die Freisprecheinrichtung an das Ohr zu halten, um darüber zu telefonieren. Wer sich jedoch ein Handy an das Ohr hält, verhält sich rechtswidrig.

Hervor geht das Urteil des OLG aus einer Berufung eines Verkehrsteilnehmers, der ein Bußgeld zahlen sollte, weil er an einer roten Ampel wegen Verbindungsproblemen seine FSE an das Ohr hielt.

Der Richter ist der Auffassung, dass die FSE kein mobiles Telefon darstelle und somit nicht vom Handyverbot betroffen sei. Vor allem die Tasten und umfangreichen Funktionen eines Handys würden vom Autofahren ablenken. Ein FSE lenke dagegen nicht ab.


WebReporter: chriz82
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Handy, Urteil, Ohr
Quelle: www.inside-handy.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2008 23:11 Uhr von peepshow
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
armes deutschland wenn ich mir ne brennende zigarette ins ohr halte, dann kommen höchstens die männer mit den zwangsjacken.......punkte in flensburg gibts dafür nicht.

diese mentalität ist zum kotzen.
Kommentar ansehen
20.07.2008 23:20 Uhr von Nepenthes
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
was ist denn nun am telefonieren beim Fahren so gefährlich?

- das man die eine Hand nicht mehr fürs Fahren benutzt? Warum darf ich dann einen Apfel essen oder Cola aus der Dose trinken oder eine rauchen?

- oder das man sich auf das Gespräch statt auf das Fahren konzentriert? Warum ist dann die Freisprechen erlaubt?
Kommentar ansehen
20.07.2008 23:22 Uhr von BurnedSkin
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@Nepenthes: Beides zusammen. Und da hättest Du auch selber drauf kommen können.
Kommentar ansehen
20.07.2008 23:25 Uhr von Chriz82
 
+28 | -5
 
ANZEIGEN
also ich lese beim autofahren gerne mal emails auf dem blackberry, trinke dabei nen kaffee und rauche eine. mit den knien lenke ich und mit dem gasfuß halte ich das tempo bei konstant 210 km/h. aber telefonieren tu ich ausschließlich mit meinem bluetooth headset - alles andere wäre fahrlässig :)
Kommentar ansehen
20.07.2008 23:26 Uhr von Chriz82
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
gsm: ist es eigentlich erlaubt sein handy zu nutzen, wenn es nicht ins netz eingebucht ist? also im flugzeugmodus? dann wäre es ja kein handy mehr, sondern ein pda oder dergleichen. das ginge dann wieder, oder?
Kommentar ansehen
20.07.2008 23:31 Uhr von I-Rabbit
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ nepenthes: bei deinem beitrag fehlt der [ironie]-tag :D hat schon seinen grund wieso telen/simsen beim fahren verboten ist
Kommentar ansehen
21.07.2008 00:06 Uhr von Nepenthes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
I-Rabbit: in den beiden von mir genannten Fällen steht die Frage warum anderes nicht auch verboten ist. Das hast du wohl nicht verstanden.
Kommentar ansehen
21.07.2008 01:10 Uhr von Heartless
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@chriz82: ich denke mal das zählt immernoch unter "die Tasten und umfangreiche Funktionen ...ablenken",
alles was einigermaßen nach Handy aussieht kann dir ein Bußgeld einbringen, sei es PDA o.ä.; selbst wenn das Handy aus ist reichts...

Das hirnrissige dabei finde ich ja, dass man das handy ja bedienen darf wenn es im auto befestigt ist, d.h. du hast zB FSE am Ohr und Handy an die Scheibe gepropft, und kannst bedienen und telefonieren...sobald das handy in die hand wandert kann man sich ein bußgeld einhandeln, Sinn??

Ich versteh das mit dem Handyverbot auch nicht, schließlich darf man alles andere machen (trinken, essen, rauchen, mit beifahrer reden, navi bedienen, radio bedienen etc...) und da soll dann ein handy viel mehr ablenken? ich denke nicht.

Theoretisch müsste man noch die Unterscheidung zwischen Automatik und Schalt. machen, schließlich hat ein Automatikfahrer bei der Fahrt normalerweise eine Hand frei ohne die andere vom Lenkrad zu nehmen.
Kommentar ansehen
21.07.2008 02:17 Uhr von Köpy
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
gerade Navis wärend der Fahrt zu bedienen ist sau gefährlich. Ich sehe es jedes mal, wenn ich nach den Aktuellen Staumeldungen schauen will. Muß ich auf dem kleinen 4.3" Display nen 5x10mm Button drücken. Wenn die Strasse uneben ist, muß man schon direkt zielen.. sprich, man guckt für einige Sekunden nicht auf die Strasse Mit dem Handy Telefonieren ist da wesendlich ungefährlicher.. und meistens kennt man sein Telefon in und auswendig,so dass man kaum auf das Handy schauen muß um es zu bedienen.
Kommentar ansehen
21.07.2008 09:44 Uhr von Fabian030
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
moment mal <ironie>wenn zu viele tasten und funktionen ablenken - wieso haben dann alle modernen mittelklassewagen (und darüber) so viele knöpfe und funktionen (bordcomputer, etc)?
und wieso darf ich dann das navi während des fahrens bedienen?
müsste man ja beides auch verbieten.
und wenn es das sprechen im zusammenhang mit zu vielen knöpfen und funktionen ist, schaffen wir doch gleich noch den beifahrer mit ab (oder verpassen ihm nach gesetz ein pflaster über den mund).
</ironie>
is doch alles schwachsinn ... :(
telefonieren am steuer ist nicht gefährlicher als ein beifahrer, ob man dabei das handy nun in der hand hat - oder eine hand an diversen knöpfen und schaltern. ^^
Kommentar ansehen
21.07.2008 10:21 Uhr von Lykantroph
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich find telefonieren beim fahren komisch. Mir ist es zwar ziemlich egal, ob andere telefonieren, aber ich persönlich empfinde es immer als sehr unangenehm, während der fahrt zu telefonieren.

Das Problem ist dabei folgendes: Wenn ich mich mit jemandem unterhalte, der neben mir sitzt, dann sieht derjenige die aktuelle Verkehrssituation wie ich sie sehe, und verhält sich automatisch angepasst. Z.b. hört ein Gespräch automatisch auf, wenn eine ungewöhnliche Situation passiert.

Das hat man am Telefon nicht. Der andere sieht nicht, was um den Fahrer herum passiert und ist demzufolge geneigt, dass Telefongespräch flüssig zu gestalten. Er spricht also auch in einer Situation weiter, die vom Fahrer vollste Aufmerksamkeit erfordert. Das führt natürlich unweigerlich dazu, dass der Fahrer die vollste Aufmerksamkeit NICHT mehr, zur Verfügung stellen kann.

Also, ICH kann das nicht. Ich kann z.B. auch nicht fernsehen, wenn meine Freundin telefoniert. Oder lesen wenn in der S-Bahn ein Musikant an mir vorbeirennt...
Kommentar ansehen
21.07.2008 10:35 Uhr von Darkman149
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was ein Schwachsinniges Urteil! Der Richter hat zwar recht mit seiner Aussage, dass eine FSE kein Handy ist und wesentlich weniger Tasten hat, aber dennoch ist sie meiner Meinung nach nicht weniger gefährlich! Ob ich nun durch das Tippen auf dem Telefon abgelenkt bin oder mich nicht frei Bewegen kann, weil ich mir was ans Ohr halte (egal ob Handy oder FSE) ist doch ziemlich egal: ein Risiko ist beides. Nicht nur fürs eigene Leben, sondern auch für die anderen Verkehrsteilnehmer. Deswegen trinke und esse ich während der Fahrt nichts und telefoniere auch nicht mit dem Handy. Entweder lasse ich es klingeln oder gebe es meinem Beifahrer.

Was dieses Urteil noch verwunderlicher macht ist die Tatsache (hab ich neulich im Fernsehen gehört), dass man um Bußgeldfrei mit dem Handy am Ohr zu telefonieren den Motor abstellen muss! Einfaches anhalten reicht nicht aus. Man könnte ja das Handy ans Ohr nehmen und sofort weiter fahren. Es muss klar erkennbar sein, dass man anhält und nicht beabsichtigt weiter zu fahren. So haben die das da gesagt. War meine ich nen Bericht auf RTL.
Kommentar ansehen
21.07.2008 10:41 Uhr von Unrealmirakulix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sicher ist eine FSE besser: aber gar nicht zu telefonieren wäre etwas sinnvoller, da man durch das Gespräch ja doch sehr abgelenkt wird...
Kommentar ansehen
21.07.2008 11:21 Uhr von Lykantroph
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@darkman: Das ist schon lange so. Telefon am Ohr ist seit mehreren Jahren nur erlaubt, wenn der Motor abgeschaltet ist.

Was z.B. auch bedeutet, dass du an der Ampel telefonieren kannst, wenn dein Motor aus ist, bzw. dein Auto seinen Motor automatisch abschaltet.
Kommentar ansehen
21.07.2008 12:02 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tut mir leid die Begründung begreif ich nicht: wo bitte ist der Unterschied.
Telefon oder Freisprecheinrichtung am Ohr mehr als telefonieren geht nicht und zum wählen muss ich das Telefon herunternehmen sprich bei der FSE muss ich sogar noch das Telefon holen. An der FSE hab ich eine Taste für die Rufannahme beim Handy wähle ich die Option Rufannahme mit jeder Taste. Für mich ist die Begründung alles andere als schlüssig.
Kommentar ansehen
21.07.2008 12:18 Uhr von Artemis500
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum ist eine Freisprechanlage die man in die Hand nehmen muss sicherer als ein Handy?

Klar, wenn man beide Hände am Lenkrad behält und nur redet ist es das gleiche wie wenn man mit jemandem im Auto redet, und das können sie schwer verbieten. Aber wenn man etwas in die Hand nimmt ist der Unterschied zum Handy schon nicht mehr so groß.

Allerdings muss man auch sehen; es ist schwer, da ein allgemeingültiges Urteil zu treffen. Besser wäre, wenn die Leute ihren gesunden Menschenverstand anwenden würden.
Aber wer tut das schon? Die meisten trauen sich einfach zu viel zu.
Kommentar ansehen
21.07.2008 13:32 Uhr von Darkman149
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Funk-a-Tronic: Und genau wegen Leuten wie dir passieren dann die vielen Unfälle. Weil du dich anstatt auf den Verkehr zu konzentrieren leiber darauf konzentrierst das Handy zwischen Ohr und Schulter einzuklemmen, während du die Kippe im Mund hast, rechts den Colabecher und links das Wurstbrötchen balancierst. Und wie fährst du? Mann, hoffentlich begegne ich dir nie im Straßenverkehr!
Kommentar ansehen
21.07.2008 20:24 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
typisch: deutsch. ein solches urteil ist sowas von typisch deutsch...unglaublich
Kommentar ansehen
21.07.2008 23:13 Uhr von Unrealmirakulix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
deutsch? sich, aber wie würde das ein amerikanisches Gericht regeln?

#grins#
Kommentar ansehen
22.07.2008 07:22 Uhr von Darkman149
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Unrealmirakulix: Ganz einfach: da dürftest du dir das Telefon bis ca. 30 Meilen pro Stunde ans Ohr halten. Danach müsstest du dann zur FSA wechseln. Das darfst du aber auch nur, wenn du dabei die Hände nicht von Steuer nimmst.

So oder so ähnlich stelle ich mir das in den USA vor. Würde mich bei den vielen Schwachsinnigen Gesetzen da drüben nicht wundern ;-)

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?