20.07.08 21:32 Uhr
 184
 

Maßnahmen gegen Reiseübelkeit

Sommerzeit ist Reisezeit und viele Deutsche verreisen nach wie vor gern mit dem Auto. Besonders Familien mit kleinen Kindern haben schon Erfahrung mit Reiseübelkeit gemacht.

Reiseübelkeit entsteht häufig durch das Schwanken des Autos, speziell in Kurven. Der Grund: Kinder können durch die mangelnde Sicht auf die Straße die Bewegungen des Autos nicht einordnen und der Gleichgewichtssinn spielt daraufhin verrückt.

Vermeiden lässt sich das Problem meist ganz einfach. Ein leichtes Essen, vorbeugende Medikamente und die freie Sicht des Kindes vom Mittelsitz auf den Horizont können das Problem lösen. Das Auge des Kindes kann dann die Schwankungen des Autos dem Gleichgewichtssinn zuordnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NachtElfIrokese
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Reise
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2008 21:28 Uhr von NachtElfIrokese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bevorzuge die letzte Lösung, auch wenn die Medikamente wenige bis keine Nebenwirkungen haben sollten diese nur in schwierigsten Fällen eingesetzt werden.
Kommentar ansehen
20.07.2008 22:10 Uhr von s8R
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lebensratgeber.shortnews.de?
Kommentar ansehen
24.07.2008 22:36 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich schon von: Medikamenten lese bin ich schon bedient. Aber die Autorin schwächze dies schon in ihrer Meinung stark ab. Auch der Vorschlag mit dem Mittelsitz ist doch einleuchtend.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?