20.07.08 21:30 Uhr
 136
 

Opernregisseurin Katharina Wagner ist gegen Intendanz-Verträge auf Lebenszeit

Die Tochter des noch amtierenden Festspielintendanten Wolfgang Wagner (88), die 30-jährige Regisseurin Katharina Wagner, bezeichnete nach Presseberichten die derzeitige Lage als "Ausnahmesituation". Sie könne sich nicht vorstellen, dass sie noch mit 88 Jahren die Festival-Intendantin ist.

Zusammen mit ihrer Halbschwester Eva Wagner-Pasquier will sie sich nach dem erfolgten Rücktritt ihres Vaters um die Leitung der Wagner-Festspiele bewerben.

Sie widersprach auch Pressemeldungen, wo von Streitigkeiten mit ihrer Halbschwester berichtet wurde. Sie und Eva würden sowohl künstlerisch und menschlich die gleiche Linie verfolgen und es hätte auch bei ihrem letzten Treffen keine Abneigungen gegeneinander gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Leben, Vertrag, Wagner, Lebenszeit, Katharina Wagner
Quelle: aktuell.klassik.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayreuth: Katharina Wagner bei ihrer "Tristan"-Inszenierung lautstark ausgebuht
Bayreuther Festspiele: Pläne für die Zukunft
Kein Bayreuth: Regisseur Wim Wenders sagt Katharina Wagner ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2008 21:27 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es war ja Wolfgang Wagners ausdrücklicher Wunsch, die Festspiel-Leitung lebenslang unter seiner Regie zu haben. Die komplizierte Vertragsgestaltung lies dies zu, dass nur bei Tod oder freiwilligem Verzicht der Vertrag endet.
Kommentar ansehen
21.07.2008 11:20 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Drama: mit unzähligen Akten.

Die besten Geschichten schreibt immer noch das Leben.
Kommentar ansehen
23.07.2008 22:27 Uhr von E-Woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich wäre die: Musik von Wagner schwer verdaulich :) Wenn ich dann noch von den Wartezeiten und den Ticketpreisen lese, da kann ich nur noch staunen.
Aber das der Vater mit seinen 88 Jahren doch noch eingelenkt hat, welch Wunder oder wie mein Vorredner schreibt "ein Drama" die ganzen Vorgänge um seine Nachfolge.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayreuth: Katharina Wagner bei ihrer "Tristan"-Inszenierung lautstark ausgebuht
Bayreuther Festspiele: Pläne für die Zukunft
Kein Bayreuth: Regisseur Wim Wenders sagt Katharina Wagner ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?