20.07.08 17:06 Uhr
 475
 

USA: Frau kauft angeblich Säugling für 1.000 Dollar - Mordverdacht

In Pennsylvania kam eine Frau mit einem Säugling ins Krankenhaus. Die Nabelschnur war noch am neugeborenen Kind. Die Ärzte stellten fest, dass es sich bei der Frau nicht um die leibliche Mutter handelte.

Daraufhin gab die Frau an, dass ihr das Kind für einen Betrag von 1.000 Dollar angeboten wurde. Die Polizei ermittelt gegen die Frau. Sie wird in Verbindung gebracht mit einem bestialischen Mord. Andrea C. soll einer Frau die Gebärmutter aufgeschlitzt haben.

Die Leiche wurde in ihrer Wohnung gefunden.Andrea Curry-Demus ist schon vorbestraft bzw. schon bei ähnlichen Delikten auffällig geworden


WebReporter: sockensteak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Dollar, Säugling, Mordverdacht
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2008 16:45 Uhr von sockensteak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie in dem Film INSIDE.Nur die Realität ist viel brutaler!Das sieht man immer wieder an solchen Meldungen.
Kommentar ansehen
20.07.2008 18:15 Uhr von cob060691
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@sockensteak: Ich denke nicht, dass es brutaler war als in dem Film "Inside". Es ist trotzdem eine der grausamsten Taten, die ein Mensch vollbringen kann.
Kommentar ansehen
21.07.2008 09:04 Uhr von Bokaj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krank: "Curry-Demus ist einschlägig vorbestraft. 1990 soll sie eine Frau niedergestochen haben, um deren Kind zu stehlen. Von 1991 bis 1998 verbüßte sie eine Gefängnisstrafe, bis sie auf Bewährung wieder freikam."

"Sieben Jahre Gefängnis und dann auf Bewährung frei" ist eine Strafe, wo man bei einem gesunden Menschen davon ausgehen kann, dass er nun weiß, was er falsch gemacht hat.
Diese Frau ist krank....sie gehört in die geschlosse Abteilung der Psychatrie.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?