20.07.08 17:32 Uhr
 4.283
 

Loveparade mit Besucherrekord - Bahn im Chaos

Die Loveparade 2008 in Dortmund endet mit neuem Besucherrekord. Etwa 1,6 Millionen Menschen feierten und tanzten in Dortmunds Innenstadt bis tief in die Nacht. Das waren 400.000 mehr als letztes Jahr in Essen und 100.000 mehr als beim bisherigen Rekord 1999 in Berlin.

Trotz teils heftiger Regenfälle ließen sich die Menschen ihre Stimmung nicht verderben und feierten friedlich.

Doch nicht alles lief so glatt. Am Dortmunder Hauptbahnhof kam es mehrfach zu chaotischen Situationen. Schon auf der Hinfahrt stoppten Züge vor dem Bahnhof wegen Schäden und Personen auf dem Gleis. Auf der Rückfahrt wurde mehrmals der Bahnhof gesperrt, wegen Überfüllung.


WebReporter: gruenbaerchen
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bahn, Besuch, Besucher, Chaos, Loveparade
Quelle: www.techno4ever.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro
Studie: Deutschland laut Index beliebtestes Land der Welt
Hamburg will "Schwer-in-Ordnung-Ausweis" statt Behindertenausweis akzeptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2008 17:06 Uhr von gruenbaerchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf der Hinfahrt standen wir aus Richtung Hamm 10 Gehminuten vorm Bahnhof und liefen dann nach einiger Zeit die Gleise entlang bis man irgendwo runterkam. Auf der Rückfahrt gegen 18 Uhr wurde kurz nach mir der Bahnsteig gesperrt, weil der total überfüllt war. Die Bahn sollte alle 10 Minuten nach Hamm fahren, halbe Stunde haben wir gewartet bis eine kam und nochmal 10 Minuten bis diese dann endlich fuhr. In Hamm dann auch Zugausfälle, sind mit ICE weiter nach Bielefeld. Also totales Bahnchaos!
Kommentar ansehen
20.07.2008 17:49 Uhr von Lustikus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lol: ich saß in Kamen im Zug 2 Stunden fest... und habe mich dann mit meiner Frau abholen und wieder nach Hamm bringen lassen. Das Problem war nämlich, daß wir nur bis max. 19 Uhr nen Babysitter hatten :-[

naja schade meine Frau wollte mich damit überraschen das war wohl nix - und in unserem Fall nur, weil die "Parader" nicht schnell genug ausm DO Bahnhof rauskamen und darum über die Gleise gelaufen sind!!
Kommentar ansehen
20.07.2008 18:02 Uhr von gruenbaerchen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bahnchaos: wir sollten eigentlich kurz nach 12 in dortmund ankommen. waren schon unterwegs wegen überfüllung des zugs 30 minuten zu spät in dortmund. unterwegs an einem bahnhof waren einige raver draußen zum pinkeln aufm bahnsteig. der zug fuhr los und irgendwer hat wohl die notbremse gezogen weil noch friends draußen waren beim pinkeln. das hat ne menge verspätung eingebracht.
10 gehminuten vom dortmunder bahnhof entfernt standen wir dann endgültig, weil vor uns im bahnhof raver auf den gleisen waren. im zug kippten dann die ersten leute um sodaß die türen geöffnet werden mussten. und dann war kein halten mehr, die fans sind alle ausgestiegen und zu fuss bis zum bahnhof gelaufen bis wir irgendwann dann von den gleisen konnten. is ja normal abgeschirmt und ziemlich hoch, aber irgendwo gabs dann nen stück wo man drüberklettern und runter konnte von den gleisen. aber wir hatten glück daß wir halt der vorderste zug waren der nich weiterkonnte. die züge hinter uns standen ja in den anderen bahnhöfen fest. das tut mir sehr leid für diejenigen die noch später kamen oder ganz verpasst haben. die organisation durch die dt. bahn war nich wirklich einem großereignis angemessen.
Kommentar ansehen
20.07.2008 19:20 Uhr von Novae
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es war aber auch echt schrecklich Wir haben zwei Stunden von Bochum nach Dortmund gebraucht, eine Strecke von zehn Minuten. Teilweise haben sich die Ordner aber auch selten blöd angestellt. An einem Bahnsteig war ein Abgang komplett gesperrt und der andere zur Hälfte. Für zwei Gleise gab es damit nur Treppe die kaum 1,5 Meter breit war, für hoch und runter. Klar das die Leute irgendwann aber die Gleise laufen, das war einfach super eng alles und hat teilweise schon Angst gemacht.
Die Leute wurden einfach zusammengepfercht wo es überhaupt nicht nötig gewesen wäre. Hoff das klappt nächstes Jahr besser...
Kommentar ansehen
20.07.2008 20:04 Uhr von laralain
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das reinste Chaos! dafür das es meine erste loveparade war,fan ich es bis auf die chaotischen regenschauer super. aber was die deutsche bahn geht,sind wir uns glaube ich alle einig.wir kommen aus hagen und genau dort fing schon das ganze chaos an.vor dem hagener bahnhof standen schon alle 1,5 m unsere lieben ortnungshüter. als wir gegen 12.30 uhr los fahren wollten schickte man uns schon von einem gleis zum anderen. wie die ölsardinen mussten wir uns in den zug quätschen.keine fenster geöffnet und die hitze von jedem einzelnen stieg bis ins unermässliche. ansonsten muss ich ehrlich sagen lief die zugfahrt reibungslos ab. in dortmund angekommen ging es dann richtung B1. die party war schon voll im gange und es von der musik her hätte es nicht besser sein können. als wir gegen 22.30 uhr uns richtung dortmunder hauptbahnhof machten, ging das ganze theater erst richtig los. von allen seiten war der bahnhof komplett abgesperrt mit der begründung wegen überfüllung geschlossen.wir hätten von circa 23 uhr an 3-4 stunden warten müssen bis wir in den bahnhof hätten rein gekonnt. wir hatten dann die idee mit dem bus nach hagen zufahren.aber es wäre zu schön gewesen wenn das reibungslos geklappt hätte.es fuhr nämlich kein bus nach hagen. ein busfahrer gab uns dann den tip, wir sollten nach essen fahren mit dem extra eingesetzten sonderbus,von dort aus würden wir anschluss mit dem zug richtung hagen bekommen. gegen 0 uhr fuhren wir dann endlich mal richtung essen und waren circa ne halbe stunde unterwegs.in essen angekommen kam die nächste überraschung.es fuhr überhaupt kein zug nach hagen. nun standen wir da,völlig durchnässt vom regen und allen kalt. schliesslich mussten wir mit dem nächsten zug der kam wieder zurück nach dortmund. der einzige vorteil den wir dann hatten war, das wir wenigstens bei der ankunft schon einmal im bahnhof drin waren.gott sei dank hörten wir im zug die durchsage das im anschluss eine s-bahn direkt nach hagen fuhr. man was waren wir froh endlich nach hause zukommen so übermüdet wie wir waren. bei der abfahrt konnten wir vom zug aus dann sehen das sämtliche zufahrten und eingänge wieder gesperrt waren.aber diesesmal standen noch viel mehr leute vor den strassensperren als vorher. gegen 2.30 uhr kamen wir dann endlich doch in hagen an und machten uns richtung heimweg.
welches faszit ich daraus schließe? nächstes jahr wenn die loveparade in bochum stattfindet, bin ich am überlegen ob ich überhaupt hinfahre oder mir vielleicht für die rückfahrt extra geld einstecke für ein taxi. denn von bochum aus nach hagen zukommen ist doch noch komplizierter finde ich. soviel zum thema deutsche bahn und ihre durchstrukturierte planung.
Kommentar ansehen
20.07.2008 20:07 Uhr von Heartless
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sollen die sich ne Scheibe bei Rom und anderen Städten abschneiden, da fahren die Bahnen teilweise im 2 Minutentakt, sie sind zwar immernoch rappelvoll und nicht gerade ansehnlich, aber man muss weder warten noch großartig drängeln...
Kommentar ansehen
20.07.2008 20:19 Uhr von mpex3
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wir haben auch knapp 3 (!!!) Stunden gebraucht und das von Bochum nach Dortmund. Da wäre ich zu Fuß oder mit dem Rad schon fast schneller gewesen :)

Der wirkliche Hammer ist aber, das wir uns mit Leuten aus Duisburg unterhalten haben, die für Ihren Weg knappe 6 Stunden brauchten.

Ich bin nur heilfroh, dass die Loveparade nächstes Jahr hier in Bochum stattfindet, da kann ich dann wirklich zu Fuß hin :)


PS: Weiß eigentlich jemand, wieviel Geld die Stadt an dem ganzem Spektakel so verdient, natürlich nach Abzug aller Kosten wie Reinigung usw.
Kommentar ansehen
20.07.2008 20:27 Uhr von Luzifers Hammer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ mpex3: Berlin hat 99 angeblich 300 Mio DM Gewinn gemacht(Hotelzimmer und Gastronomie eingeschlossen)
Wir haben vom Hb Duisburg(um11:30) bis nach Dortmund ungefähr 40 Min gebraucht.
Rückfahrt nach Duisburg 3,5 Std.
Ansonsten, nass aber trotzdem schön*fg*
Kommentar ansehen
20.07.2008 20:38 Uhr von famabe
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@laralain: Schonmal was von Absätzen gehört? So ließt es sich kaum jemand durch.. son Tipp am Rande...
Kommentar ansehen
20.07.2008 21:19 Uhr von MACPOLLUX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das war ein Offenbarungseid der Deutschen Bundesba: Man war ich froh dass die Loveparade in die Mitte von Deutschland kam und nur in 150 Km von einem entfernt bekommt man das komplette Unvermögen der DB zu spüren.
Das sich da nicht mal eben 200 Leut zum Grillen treffen wollen müsste man doch erkannt haben und brauch auch nicht zu stöhnen wenn man „vernünftiger Weise“ nicht mit dem Auto zu solche einer LP fährt. Um so unverständlicher die Art und Weise wie die Polizei dann vorgehen musste (die haben ja auch nur Ihren Job gemacht) Bahnhof einfach zu machen und keiner kommt mehr rein. Bin aus Köln kommend um 13.50 los und war um 18.35 in Dortmund….und da hätte ich gerade im Zug sitzen bleiben müssen um wieder nach Hause zu fahren….aber diese Richtung war ja zu….also raus und da standen Tausende im strömenden Regen und konnten nicht rein. Als ich beschloss die LP sausen zu lassen weil ich eine schlechte Anbindung zu meinem Heimatort habe stand ich im Regen und wurde bis auf die Knochen nass….also kurz nach 19.00 vorm Bahnhof Dormund 2Std und 40 Minuten später erst im Zug !!! Alle aber auch alle Anbindungen fuhren nicht oder wurden immer wieder von Bahnbediensteten falsch angesagt das man ständig hin und her fahren musste wenn ein Zug kam. Um 2.00 musste meine Frau mich aus dem 40km entfernten Siegen holen damit ich um 3.00 zu Hause ankam.
Ich kann es immer noch nicht glauben was da am 19.7.2008 passiert ist…für 150km.
Nie wieder LP mit der Deutschen Bundesbahn !!!
Kommentar ansehen
20.07.2008 22:10 Uhr von Nachtmensch
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bahn-Chaos war nicht Fehler der Bahn: Hallo!

Ich war nicht auf der Loveparade. Einige Bahnhofsmission hatten in Nordrhein-Westfalen extra auf Grund der Loveparade Nachtdienst. Als Ehrenamtlicher habe ich mir da die Nacht um die Ohren geschlagen ;-)

Da nicht viel los war (Lob sowohl an die Bahn, dass doch noch Busse hier organisiert wurden um die Leute nach Hause zu transportieren und an die Teilnehmer der Parade, da alles gesittet zu ging) konnte ich mich viel mit dem Bahn-Kollegen unterhalten. Ergebnis war, dass auch die Bahn mit den angekündigten Sonderzügen in dieser Form nicht zu frieden war. Schon von daher, weil streckenweise Sonderzüge verschwunden sind (O-Ton Bahner: "Bis Bochum hatten wir noch Kontakt mit dem Zug. Dann ist der verschwunden."). Allerdings hatte die Bahn dem Veranstalter mitgeteilt, dass man diese Massen nicht mehr bewältigen kann, Antwort des Veranstalters war nur: "Sieht zu, wie Ihr damit fertig werdet."

Für die Bahn ist die Loveparade mit erheblichen Kosten verbunden. Weitenteils wurden Tickets gar nicht kontrolliert (da würde man viele Schwarzfahrer finden). Irgendwann um 2 Uhr wurden Nahverkehr-Tickets auch auf den Fernverkehr ausgebreitet und die Bahn hat auf eigene Kosten Busse gechartert, sogar die Toiletten waren in der Nacht umsonst.

Ich für meinen Teil habe nur vorbildliche Arbeit erlebt. Aber viele Leute erkennen das nicht und laufen in Dortmund über die Gleise oder kommen Nachts um halb 4 zu uns in die Bahnhofsmission und fragen, warum die Bahn nicht einfach allen das Taxi bezahlt, wie sonst bei extremen Zugverstpätungen.... naja das lasse ich mal unkommentiert :-)

Möchte aber nochmal meinen Lob an die Teilnehmer wiederholen: Die Situation bei uns im Bahnhof war sehr friedlich und nicht die angekündigte Apokalypse ("Der Bahnhof wird heute Nacht bestimmt von denen überrollt...").
Kommentar ansehen
20.07.2008 22:15 Uhr von TranceLady
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dito: Ich kann mich euch eigentlich nur anschließen!
Wir sind gegen halb 6 am Bahnhof angekommen und wollte nach Hause! Da kamen wir aber noch in den Bahnhof rein.....dann standen wir 2 STUNDEN oben am Bahnsteig, KEINE DURCHSAGEN, KEINE AUSKÜNFTE, NICHTS! Nach 2 Stunden rumstehen und warten kam dann die Durchsage, dass Ersatzbusse draußen vorm Abeitsamt fahren würden....DENKSTE! Kein Bus war weit und breit zu sehen! Man wurde von A nach B geschickt und wieder zurück. Niemand hatte da ne Ahnung!
Gegen halb 11 und ewigem warten standen wir dann doch wieder an der Absperrung beim Bahnhof...und dann ging es los: Panik brach aus, alle drücken von hinten, alle Leute waren total aggressiv, schmissen mit Flaschen rum, etc....Reihenweise kippten die Leute vor mir um bis ich selber nachher so an den Zaun gedrückt wurde, dass ich auch von Sanitätern da rausgeholt werden musste!
Um 23:15 Uhr saßen wir dann doch irgendwann im Zug und konnten fahren!

Fazit:
Nie wieder Loveparade!
Nie wieder Dortmund!
Nie wieder DEUTSCHE BAHN!
Kommentar ansehen
20.07.2008 22:21 Uhr von TranceLady
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Nachtmensch: Komischerweise waren aber die angeblich angeforderten Ersatzbusse überhaupt nicht aufzufinden! Im Bahnhof wurde gesagt, dass die gegenüber vom Arbeitsamt fahren würden! Da waren aber keine Busse! Nirgends! Und das ist eine Frechheit! Auch, dass man erst 2 Stunden im Bahnhof rumsteht bis mal eine Durchsage kommt, was los ist und wie es weiter geht! Wie kann das sein? Man hätte zumindest die Leute auf den Bahnsteigen mal informieren können "So Leute, aus den und den Gründen geht hier nix mehr"...aber es kam da gar nichts!
Und friedlich, wie es überall steht, war es überhaupt nicht! Die Leute haben sich Schlägerein geliefert, warfen mit Flaschen rum und so weiter....ich habs ja selber alles erlebt!
Kommentar ansehen
20.07.2008 22:35 Uhr von Nachtmensch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Trancelady: Ich denke von dir kam das Minus mit dem ich bewertet wurde. Aber soll mir auch egal sein, wenn man hier sich gegen die Meinung der Masse äußert gibt es sowieso Minuspunkte - so lange man das anonym machen kann, macht man das gerne.

Aber zum Thema: Ich kann mich wiederholen, hier in Münster gab es keine Schlägereien. Kann natürlich sein, dass auf Grund verstärkter Präsenz von uns, Bahnsicherheit und Service es nicht dazu kam. Die bei uns angekündigten Busse sind gefahren. Allerdings war es der Bahn hier nicht möglich zu sagen, wann die Busse fahren, da sie in der Nacht noch bestellt wurde und erstmal zum Bahnhof mussten.

Leider schreibst du nicht, an welchem Bahnhof dir das passiert ist. Aber hier hat es funktioniert.
Kommentar ansehen
20.07.2008 22:35 Uhr von cRUSh23
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe trotz der hohen Spritpreise aufs Auto gesetzt. AS Dortmund Süd ab, quasi direkt auf den Parkplatz - ganz ohne Stau usw.

Allerdings wurde im Radio nach davon berichtet, wie toll das Park and Ride geregelt sein sollte - denkste! Beim Parkplatz an der Uni begannen die Busse erst um 14:05 Uhr mit dem Pendeln. Warum das denn? Ich dachte ich steh im Wald? Die LP begann doch bereits um 14:00 Uhr.

Naja, dann sind wir halt gelaufen. War mit 30 Minuten Fußweg auch nicht sooo dramatisch. Und scheinbar immer noch besser als mit dem Zug zu fahren.
Kommentar ansehen
20.07.2008 22:45 Uhr von TranceLady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nachtmensch: 1.) Ich hab dir das Minus nicht gegeben, wieso auch? Es ist deine Meinung, die du vernünftig hier dargelegt hast, was hab ich davon dir ein Minus zu geben. Außerdem hab ich ja selber in meinen Beiträgen ein Minus, von daher kann es ja auch nicht, dass die Meinung entgegen der Masse hier nur Minuse bekommt.

2.) Mir ist das direkt in Dortmund passiert! Ich wollte nach Hause! Um halb 6 waren wir vor dem Bahnhof, um 6 Uhr drinnen. Und haben dann bis um 8 Uhr gewartet, bis überhaupt mal eine Ansage kam, wie es weitergehen soll. Und genau das ist es ja, was ich nicht verstehe. Wieso dauert sowas 2 Stunden??? 2 Stunden erhält man NULL Information! Und die Information, die dann nach 2 Stunden kam (dass Busse vom Arbeitsamt fahren), war auch noch falsch, da ja KEINE fuhren! Polizei, THW oder wen man sonst noch so gefragt hat, haben einen nur von A nach B und wieder zurückgeschickt!

Die Loveparade gibt es jetzt seit soooo vielen Jahren! Man muss doch wohl wissen, wie es da zugeht und wie viele Menschen kommen werden! Und dass Leute überhaupt auf die Gleise gelangen zeigt für mich nur, dass zu wenig Personal (Polizei, Bundesgrenzschutz, Bahnsicherheit/service) an Ort und Stelle gewesen ist, die die Leute dort wieder runtergeholt haben!
Kommentar ansehen
20.07.2008 22:55 Uhr von Nachtmensch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Trancelady: Ja in Dortmund war tatsächlich Ausnahmezustand. Ich habe es auch nur gehört, aber ich kann es mir auch vorstellen. Ein Freund der Bahn bin ich sicher nicht, aber es war der Bahn schon von der Loveparade in Essen bekannt, dass sie Schwierigkeiten hat, die Massen zu bewältigen. Dem Veranstalter war es egal. Du sagst am Bahnhof Dortmund hätte es zu wenig Personal gegeben. Da frage ich mich, warum es auf Kosten des Veranstalters nicht aufgestockt wurde. Ich finde es schon sehr krass dem Unternehmen Bahn gegebenüber zu sagen: "Schaut zu, wie Ihr damit klar kommt." So hat es mir einer Bahner berichtet, so gebe ich es wieder.

Dortmund hat 586.909 Einwohner laut Wikipedia, für diese Größenordnung ist der Bahnhof gebaut. Da 1,6 Millionen Teilnehmer auf der Loveparade waren ist es eine Milchmädchenrechnung anzunehmen, dass man etwa eine Millionen Menschen (wenn so viele die Züge benutzt haben) dort bedienen kann.
Kommentar ansehen
21.07.2008 01:55 Uhr von Petaa
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Strafe muss sein: Das ist die Strafe dafür etwas "Loveparade" zu nennen und es so ausufern zu lassen. Wenn schon Loveparade dann in Berlin!!!
Kommentar ansehen
21.07.2008 09:27 Uhr von Lustikus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Nachtmensch: Ich kann deinen Standpunkt durchaus verstehen jedoch...

- natürlich ist der Bahnhof Dortmund eigentlich zu klein für solche Massen. Darum darf man die Züge nicht so vollstopfen, daß die Situation derart eskalieren kann. Der Zeitabstand war viel zu kurz gewählt!

- die Informationspolitik ist lachhaft! Es kann und DARF nicht sein, daß eine Durchsage kommt: "aufgrund von Personen auf den Gleisen ist die Weiterfahrt nach Dortmund nicht möglich". Das ist nett und wann gehts weiter? Was ist die Alternative? Keinerlei Infos so geht man mit KUNDEN nicht um!

-Was ist mit den ausländischen Gästen, die die Durchsage gar nicht erst verstehen? Die stehen da wie Hein Blöd - darf ebenfalls nicht sein!

- wieso wurde das Personal nicht verstärkt? Die Bahn wußte genau, daß ein Großteil der Besucher mit ihr fahren wird. Darum gab es ja auch Sonderzüge. Nur man kann Gleise auch absperren damit die Leute nicht darüber laufen! Die haben schön gewartet auf das was da kommt "schaun wa ma"!

Es stärkt mal wieder meine Meinung der Bahn gegenüber - die bauen Züge, die entgleisen müssen, setzen uralte Züge ein - dreckig und vollgeschmiert, investieren fast nix in ihr Schienennetz und jammern rum, alles sei so teuer. Jaja die halten uns schon für sehr dumm! Wie gut, daß ich quasi nie mit diesem Unternehmen fahren muß!
Kommentar ansehen
21.07.2008 09:33 Uhr von Mi-Ka
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
So so, da gibt es also eine Veranstaltung, die man ohne Eintritt zu zahlen, besuchen kann.
Und ich spekuliere jetzt einfach mal und behaupte einfach, dass die Bahn locker fertig geworden wäre, wenn wirklich so viele Leute in den Bahnen gewesen wären, wieviele Tickets sie verkauft haben.

Aber dann der Bahn die Schuld geben, wenn Menschen die Gleise blockieren.
Wie wäre es dann damit, dass das vielleicht die Aufgabe des Veranstalters gewesen wäre.

Ah ja,
wurde wirlich mit 1,6 Millionen gerechnet oder hat der Veranstalter nicht vielleicht von 1 Millionen gesprochen.
Kommentar ansehen
21.07.2008 09:57 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: sie haben von 1,2 - 1,3 Millionen gesprochen. Mit dem Chaos hätte die Bahn aber nichtmal 500000 ohne Probs hinbekommen!
Kommentar ansehen
21.07.2008 10:03 Uhr von xgeierx
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Na Klar: Also wenn ich das lese bekomme ich einen Hals,

soll die Bahn die Menschen Überfahren die im Gleis laufen !!

Kann mich noch an Berlin erinnern wo auch ganze S Bahn Strecken & Bahnhöfe wie Zoo geschlossen wurden.

Außerdem wer richtet schon eine LoveParade in einer Stadt aus die schon so mit dem Alltagsverkehr nicht klar kommt !!
Kommentar ansehen
21.07.2008 10:38 Uhr von Luzifers Hammer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ,das war meine Achte. Eigentlich 9. Fight fhe Power 2005 auf dem Kuhdamm mal mitgezählt-*g*
Also Berlin Ist und bleibt der perfekte Ort für die Loveparade.
Ganz nebenbei haben die Städte, die sich im Pott für die Loveparade entschieden haben,ziehmlich verschätzt was die Masse an Menschen angeht.
Wenn man 3 mal so viel Gäste wie Einwohner hat wird es halt kompliziert.
Ich denk da gerade mal an meine Hometown Duisburg.
Da fahr ich mit dem Fahrrad hin*g*
Der Bahn hier die Hauptschuld zu geben ist auch gewagt wenn man weiss wieviel Züge anhalten mussten weil einige zugedröhnten Vollpfosten meinten, sie müsten über Bahngleise latschen.
Trotz allem, nächstes Jahr ist Bochum drann und ich bin dabei.
Kommentar ansehen
21.07.2008 10:51 Uhr von gruenbaerchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beiderseitig schlecht organisiert: die organisation war wahrscheinlich von beiden seiten nicht grad gut abgesprochen. wir standen gegen 18 uhr auf einem vollen bahnsteig, der bundespolizist sagte den unter uns wartenden menschen es fährt alle 10 minuten eine bahn nach hamm. wir haben 30 minuten gewartet bis eine kam und dann nochmal mind 10 bis die losfuhr. soviel zu aller 10 minuten. nen kumpel war gegen 8 am bahnhof und hat 4h bis zum gleis gebraucht und wurde halb überrannt. ungefähr so voll und schlimm wie oben hohe straße ecke B1 am streckeneingang über der brücke.
also, hoffentlich wird bochum besser organisiert.
eigentlich wäre es total sinnvoll, die bahnen hin und zurück von definierten bahnsteigen fahren zu lassen die sich nicht überschneiden und dann auch wirklich alle 10 minuten einen zug einzusetzen, auch wenn das vielleicht ne menge kostet. das kann man ja mit dem veranstalter aufteilen.
und diejenigen, die auf die gleise laufen, könnte man ja mittels bundespolizei auch gleich wieder runterpflücken und müsste die nicht ne halbe stunde dort langlaufen lassen. es sei denn es sind 200 die das tun, weil sie aus dem bahnhof nicht rauskommen.
ich find auch weiterhin nach essen und dortmund, daß berlin einfach perfekt und groß genug ist, diese massen zu fassen.
wobei dortmund schon besser war als essen, essen war absolut zu klein für deren 1,2 millionen besucher.
auf nach bochum next year!
Kommentar ansehen
21.07.2008 10:59 Uhr von George Taylor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist die Öko-Fraktion von damals die das Benzin auf 5,00 DM hochschrauben wollten?

Bald habt ihr es ja geschafft - ihr konntet jetzt schonmal sehen, was dann täglich in Deutschland passieren wird, wenn alle auf ÖVN umsteigen ;-)

Na zufrieden?

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?