20.07.08 11:23 Uhr
 7.325
 

Bahn: Provision für das Erwischen von Schwarzfahrern

Für Schaffner der Deutschen Bahn hat das Entlarven von Schwarzfahrern auch finanzielle Vorteile. So wird eine Provision für jeden ertappten Fahrgast gezahlt, der nicht über einen gültigen Fahrschein verfügt. Über eine solche Vereinbarung schreibt das "Westfalen-Blatt" am Samstag.

Dies soll als Ausgleich für die früher ausbezahlte Provision für verkaufte Tickets während Zugfahrten gelten. Ein Erwerb während der Fahrt ist nämlich inzwischen nur noch in besonderen Fällen möglich.

Für das Schwarzfahren wird eine Strafe von 40 Euro fällig. Der Bahn entgehen durch den Ticketverzicht einzelner Fahrgäste jährlich 250 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn, Schwarz, Schwarzfahrer, Provision
Quelle: news.de.msn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2008 11:41 Uhr von FVA
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@Bahn: Arbeiter einstellen, dann bekommt ihr auch die 250 Millionen Euro, oder ist das doch nicht so viel
Kommentar ansehen
20.07.2008 11:47 Uhr von SenkiRenegade
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
hmmm Ticketverzicht? Ich weiß, ich erwerbe nur anspruch auf Beförderung, aber wenn man morgens nichtmal einen sitzplatz kriegt ist es schon heftig. Auch der Freitag wenn der Zug so voller Bundeswehrsoldaten ist, das man nicht mal reinkommt ist immer wieder eine schöne Erfahrung.

Aber als Pendler ist man leider darauf angewiesen. Aber von nicht überdachten Bahnhöfen (Bei Regen im Dezember echt toll) über kaputte Automaten, Schaffnerinnen die einem Schwarzfahren unterstellen obwohl sich nur die **** Tuse am Bahnhof auf der Schülerberechtigungskarte verschrieben hat bis zu netten südländischen Mitfahrern die ihre Klingeltöne vergleichen müssen erlebt man ja alles.

Man ist ja nur zahlender Kunde.
Kommentar ansehen
20.07.2008 11:48 Uhr von Gloi
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@FVA: Sehe ich auch so. Denn die 250 Millionen muss ich als zahlender Kunde mitfinanzieren. Ich werde nicht mehr als 2-3 Mal im Jahr kontrolliert. Mehr Kontrolleure, höhere Strafen und übersichtlichere Preismodelle würden helfen.
Kommentar ansehen
20.07.2008 11:55 Uhr von bpd_oliver
 
+11 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2008 12:31 Uhr von megaakx
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sehs kommen: Wie hab ich es schon erlebt: Regionalfahrkarte ungültig weil 5 km der Strecke ausserhalb des Bereichs liegen. Durfte natürlich Zuschlag bezahlen obwohl die Karte vom Schalter war und mir bestätigt wurde das die Karte für die Strecke gültig ist. Natürlich war die Schaffnerin so polemisch das es gleich das ganze Abteil mitbekommen hat.
Fahrscheinautomat defekt, soll natürlich mal gelegentlich vorkommen. Trotzdem war ich plötzlich Schwarzfahrer - Automat ging nicht und Schaffner war erst später zugestiegen.
Sehr schön, liebe Bahn. Ich sehs schon kommen: Ab sofort werden Bahnstrecken von den Schaffnern so ausgelegt das die Karte wegen irgendeinem lächerlichen Vorwand ungültig ist.
Kommentar ansehen
20.07.2008 12:31 Uhr von c a l l y
 
+10 | -16
 
ANZEIGEN
Ich hasse: Kontrolleure.
Kommentar ansehen
20.07.2008 12:53 Uhr von auRiuM
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2008 12:57 Uhr von Jorka
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Als: Pendler (Wohnort - Studienort und zurück) fahre ich während des Semesters täglich mit der Bahn.

Natürlich habe ich auch dabei bei den Kontrollen, schon ein paar Mal erlebt wo ein Kontrolleur einen "Schwarzfahrer" erwischt hat.

Ich muss sagen, hier im Bremer Raum scheinen die meisten Kontrolleure doch recht freundlich zu sein, habe jedenfalls noch nie gesehen, das sie einen Schwarzfahrer richtig anpflaumt haben, es sei denn er war selber recht aggressiv gegenüber dem Kontrolleur. Manchmal waren die Schaffner sogar noch kulant genug, das die Leute noch im Zug den Fahrpreis lösen könnten.

Allerdings kann ich auch nur allen sagen, die mit der Bahn fahren wollen und der Fahrscheinautomat geht nicht:
Geht sofort zum Schaffner und sagt Bescheid was Sache ist, in diesem Falle müsste eigentlich jeder Kontrolleur Verständnis haben und euch erlauben den Fahrpreis im Zug nachzulösen.

Wer allerdings wartet bis der Schaffner bei der Kontrolle von selber kommt, ist dann oft der Gearschte und wird als Schwarzfahrer bezichtigt.
Ich selbst finde so ein Verhalten auch eine Riesensauerei- aber nuja die Bahn sitzt halt am längeren Hebel.
Kommentar ansehen
20.07.2008 13:06 Uhr von Nostradumbass
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Schaffner nun fürs Erwischen von Schwarzfahrern belohnt werden, dann haben diejenigen welche sich am Automaten ausversehen ein falsches Ticket, oder bei denen der Automat wieder mal defekt war, wohl pech gehabt.
Kommentar ansehen
20.07.2008 13:30 Uhr von Technomicky
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich musste über ein Jahr lang pendeln, fast täglich! Ich hatte immer ne Monatskarte und wurde im Monat vlt 2-3 mal kontrolliert.. Allein das zeigt doch schon, dass man zum Schwarzfahren regelrecht animiert wird.

Und ich sehe es schon kommen, die meisten Schaffner sind fiese Geschöpfe und stempeln einen jetzt noch eher als Schwarzfahrer ab... Obwohl sie wohl 3x hingucken werden bei den ganzen Schlägertypen heutzutage! Wenn sie da an den falschen geraten - gute nacht!

Und zum Thema nochmal, ein gutes Beispiel:
Ich habe mir vor ein paar Tagen ein Hopperticket am Automaten gekauft (also ein Ticket für Hin- und Rückfahrt), wusste aber nicht das des erst ab 9.00 Uhr gültig ist! Ich werde kontrolliert und natürlich sofort des Schwarzfahrens bezichtigt... Ich habe solange mit der Dame diskutiert bis sie mir dann doch "freundlicherweise" ein 2. Ticket ausgedruckt hat ... Ich durfte also doppelt bezahlen!

Ich hasse die Bahn .... Unpünktlich, sauteuer und Kundenfreundlichkeit ist ein Fremdwort! Aber leider gehts/gings nicht anderst, Sprit ist zu teuer!
Kommentar ansehen
20.07.2008 13:49 Uhr von Gorxas
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Technomicky: meistens wird dieses Ticket auch "9-Uhr-Tagesticket" bezeichnet... so ist es zumindest in Hamburg so ;)
Kommentar ansehen
20.07.2008 13:56 Uhr von Technomicky
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Gorxas: Ne nicht bei uns ... Das heißt einfach Hopperticket, nix mit "nur ab 9 Uhr gültig"!
Kommentar ansehen
20.07.2008 13:58 Uhr von Scorpio1284
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns: ist das BW-Ticket wochentags auch erst am 9 Uhr gültig....

zun den Kontrolleuren:

kann es sein, dass die provision 20€ beträgt?

hab nämlich schon erlebt, dass ein kontrolleur meinte: "Jetzt diskutieren wir nicht länger rum, geben sie mir 20€ und wir lassen die Sache unter den Tisch fallen!"
Kommentar ansehen
20.07.2008 14:07 Uhr von cyrus2k1
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Erklärt mir einiges!! Den ich wurde vor einiger Zeit von einem Schaffner in einen zug geschubst in den ich gar nicht wollte und sollte anschließend fürs Schwarzfahren zahlen. Das war echt unglaublich!
Kommentar ansehen
20.07.2008 15:05 Uhr von 0_o
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
lol: der schaffner auf dem bild schaut aus wie der addi.. ^^
Kommentar ansehen
20.07.2008 15:49 Uhr von derSchmu
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, es gibt solche und solche gestern auf dem Hinweg und Rueckweg zur Loveparade war das Bahnpersonal eigentlich ziemlich kulant...man muss sich halt nur vernuenftig mit denen unterhalten. Die hamm da auch Fahrkartenkontrollen verzichtet, nicht nur am Anfang, wo der Zug uebervoll war, sondern spaeter auch...dass die nun fuer Kontrollen Provision bekommen, weil die vom Verkauf ja wegfaellt, ist da in Ordnung.

Das allgemeine Problem besteht ja nur darin, dass die Vorgehensweise bei Kontrollen und Nachweise vom Schwarzfahren nicht genau gegeben sind...siehe defekte Automate, man findet den Schaffner im Zug nicht und wenn doch...wie kann ich beweisen, dass ich in Duesseldorf erst eingestiegen bin und nicht schon in Aachen...etc.
Und wenn man n Ticket kauft mit dem Hinweis auf diverse Gueltigkeiten, dann sollte man sich heutzutage sowas immer bestaetigen lassen, eigentlich bloedsinnig, aber anscheinen kann man sich nur so einigen Aerger sparen.
Kommentar ansehen
20.07.2008 16:48 Uhr von Homechecker
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
falls mal ein automat defekt sein sollte nummer die irgendwo vorn am automat aufgeklebt ist notieren und dem schaffner dannn ne ansage machen der kann beim entsprechenden bahnhof anrufen und das bestätigen lassen

so seid ihr auf der sicheren seite

vorrausgesetzt der automat war auch "defekt" ;)
Kommentar ansehen
20.07.2008 18:13 Uhr von spamsucks
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@jorka@homechecker: das mit der automatennummer ist für die schaffner keine ausrede. ich bin mitte juni auch mal mit der bahn gefahren und der automat war kaputt. habe mir also die nummer notiert und dem schaffner das sofort beim einstieg erklärt.

seine antwort: "ja dann müssen sie sich die fahrkarte wo anders her besorgen, z.b. vom automaten auf dem anderen bahnsteig (dazu muss man auch noch mal 3 minuten hin- und rückweg einplanen, da treppe hoch und runter) oder aus dem internet. nächstes mal sinds 40 euro."
Kommentar ansehen
20.07.2008 20:09 Uhr von NachtElfIrokese
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Die GEZ: schafft das Provisionssystem in Bayern gerade ab und die Schaffner gehen jetzt auf Beutezug - im wahrsten Sinne des Wortes.
Kommentar ansehen
21.07.2008 00:35 Uhr von der_koelner
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn ich sehe, wie ihr manche Kommentare bewertet, denke ich - hier sind sehr viele Schwarzfahrer dabei.

Fakt ist, wer schwarz fährt, fährt schwarz und betrügt damit die Leute, die für die Dienstleistung bezahlt. Alleine dafür könnte ich schon jeden Schwarzfahrer in den Arsch treten.

Wenn ich lese, die Schaffner sollen sich nicht aufregen, weil man 5 km aus dem Gebiet raus ist... Hallo?? Auch das ist schwarz fahren, ganz klar. Ich sage mal, 75% der Reisenden glauben, das es nicht auffällt, fährt man eine Station weiter als "erlaubt". Und dann auf "Ich wusste nicht" oder "die 5 km" tun... Sorry, dass is sogar vorsätzlich.

Kauft euch doch einfach eine Fahrkarte. Ihr könnt auch kein Auto fahren, wenn ihr kein Benzin habt.
Kommentar ansehen
21.07.2008 00:40 Uhr von der_koelner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
btw. worum es eigentlich geht: es ist schon okay, dass die so ihr Geld wieder reinbekommen, was sie durchs nichtverkaufen der tickets nun nicht mehr bekommen.

Alle wollen mehr geld, sollen die schaffner doch auch ihr geld dadurch mehr bekommen. wer nicht schwarz fährt, den kanns doch nicht jucken.
Kommentar ansehen
21.07.2008 03:16 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
achja: wenn der Schalter defekt ist und ihr auch gleich zum schaffner gegangen seit und er von wegen was meinst 40 euro zahlung verweigern vor gericht werdet ihr da immer Recht bekommen. Zeuge wäre Hilfreich.
Kommentar ansehen
21.07.2008 07:34 Uhr von old-school74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mann es ist interessant zu lesen was hier für ein geistiger Unfug geschrieben wird.... Als "Insider" bei dieser Firma kann ich getrost behaupten das es völliger Schwachsinn ist das man "20 €" Provision für jeden Schwarzfahrer bekommt den man erwischt. Dann wären ja einige Kontrolleure bereits reiche Männer. Desweiteren gibt es mitlerweile sogenannte Verkehrverbünde die ihre eigenen vorgaben haben und die Bahn MUß sich diesen Verkehrsverbünden unterordnen.... Immerhin wird der Fahrpreis bezahlt um Befördert zu werden und nicht das ein Kontrolleur vorbei kommt um die Fahrkarten abzuknipsen..... Also erst informieren und dann schreiben....
Kommentar ansehen
21.07.2008 08:03 Uhr von WeedKiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ungerecht: Wenn Schaffner Geld pro Schwarzfahrer bekommen ist es doch möglich das eiige 100> und andere vielleicht 2 Schwarzfahrer auf ihrer Strecke erwischen?

Dann wird der eine ja mehr belohnt als der andere.
Kommentar ansehen
21.07.2008 08:22 Uhr von schaltbert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WeedKiller: Es ist auch möglich dass ein Schaffner kontrolliert wie blöde und ein anderer Schaffner schaukelt seinen Hintern in der ersten Klasse....

So kann ich das hier im Rheingau super beobachten, wohne direkt am Bahnhof und nicht selten steigen die Kerle nichtmal aus dem Zug aus um in ihre Pfeife zu pusten - keine Kontrolle, kein nix - und dann werden die Fahrpreise mit Hinweis auf die vielen Schwarzfahrer erhöht - das kanns doch nicht sein!

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?