20.07.08 11:17 Uhr
 947
 

Berlin: Neuer Ärger um Obama-Rede an der Siegessäule

Nachdem der US-Präsidentschaftskandidat Barack Obama nicht wie geplant vor dem Brandenburger Tor, sondern vor der Siegessäule in Berlin sprechen wird, bahnt sich neuer Ärger an.

So kritisieren verschiedene Politiker von Union und SPD den neuen Veranstaltungsort vor dem historischen Hintergrund der Siegessäule. Die Siegessäule sei als Zeichen für eine Welt der Zusammenarbeit ungeeignet.

Der stellvertretende Vorsitzende der FDP, Rainer Brüderle, verwies darauf, dass die Siegessäule auf Befehl Adolf Hitlers von ihrem Standort vor dem Reichstag auf ihren heutigen Platz verlegt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NachtElfIrokese
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Neuer, Barack Obama, Ärger, Rede
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2008 10:13 Uhr von NachtElfIrokese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ganz ehrlich, reine Effekthascherei der FDP? Ich denke es lässt sich an jedem Ort irgendetwas kritisieren. Soll Obama bei seinem Aufenthalt in Berlin vielleicht auch kein Klo benutzen, weil Nazi-Bonzen auch schon in der Stadt ihre Notdurft verrichtet haben? *Satire aus*

Ein bisschen weit her geholt von der FDP.
Kommentar ansehen
20.07.2008 11:21 Uhr von vostei
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
In Berlin gibts doch genug Grünzonen: http://de.wikipedia.org/...

Ein Brett ein Schild und fertig ist die Speakers Corner wie im Hydepark zu Londinium...
Kommentar ansehen
20.07.2008 11:36 Uhr von Gloi
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Herr Brüderle: „Die Siegessäule in Berlin wurde von Adolf Hitler vom Reichstag weg auf ihren heutigen Platz gestellt“

Dann reißen sie das alte Teil doch endlich ab. Wir wollen doch gute Nachbarn sein und Dänemark, Österreich und Frankreich nicht nicht verärgern. Ist uns langweilig in der Opposition?
Kommentar ansehen
20.07.2008 12:18 Uhr von politikerhasser
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sommertheater nach dem Motto: "wer nachgibt, verliert" und "wer ist hier der Boss?" - kindisch, lächerlich, unwürdig: DEUTSCHLAND 2008!
Kommentar ansehen
20.07.2008 14:31 Uhr von TequilaFlavor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
typisch: Erst wollen sie nicht, dass er am Brandenburger Tor spricht und dann heulen sie rum, dass er sich was anderes aussucht.
Als ob irgendjemand ernsthaft denken würde, dass Obama Hitler gutheißen würde, weil er an der Siegessäule eine Rede hält.
Kommentar ansehen
20.07.2008 15:48 Uhr von Jean-Dupres
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gloi: Wenn es danach ginge, reißen die gleich ganz Deutschland ab.
Kommentar ansehen
21.07.2008 10:44 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fehler im 2. Absatz: verschiedene Politiker von Union und SPD muss heissen
verschiedene Politiker von Union und FDP.
Der Herr Brüderle von der FDP meidet wohl auch viele Autobahnen, weil Adolf den Befehl zu ihrem Bau gegeben hat.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Barack Obama appelliert an Republikaner zu Kompromiss bei Gesundheitsreform


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?