19.07.08 18:58 Uhr
 264
 

Continental will auf "Giftpillen" im Abwehrkampf verzichten

Die feindliche Übernahme der Continental AG durch die Schaeffler-Gruppe soll laut Conti-Vorstandschef Wennemer ohne sogenannte "Giftpillen" verhindert werden. So wolle Wennemer auf alle Abwehrmaßnahmen verzichten, die den Mitarbeitern, Kunden oder Aktionären schaden könnten.

Das Übernahmeangebot von Schaeffler liege sowieso unter dem letzten Aktienkurs der Conti-Aktie, daher gelte eine schnelle Zusage der Aktionäre als unwahrscheinlich. Schaeffler hält über Kaufoptionen und Aktienkäufe direkt und indirekt 36% an Conti.

Laut Aussage des Finanzministers werde dieser die Übernahme nicht durch Gesetzesänderungen verhindern, die aktuelle Gesetzeslage sei ausreichend ließ Steinbrück verlauten. "Giftpillen" werden normalerweise eingesetzt, um die feindliche Übernahme durch hohe Abfindungen etc. unattraktiv zu machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NachtElfIrokese
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Abwehr
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen
Trotz Insolvenz ist Gehalt von Air-Berlin-Chef durch Bankgarantie sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2008 18:54 Uhr von NachtElfIrokese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Letztlich hat die Vergangenheit gezeigt das das Management doch einlenkt, wenn der Übernahmepreis nur hoch genug ist, weil die CEO's in der Regel große Aktienpakete halten und diese dann "versilbern" können. Siehe Fall Mannesmann/Vodafone.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?