19.07.08 12:19 Uhr
 1.250
 

Merkel gegen Mindestlohn in der Zeitarbeitsbranche

Bundeskanzlerin Merkel hat sich gegen die Aufnahme der Zeitarbeitsbranche ins neue Entsendegesetz ausgesprochen und somit dem Mindestlohn für Zeitarbeitnehmer eine Absage erteilt.

Ludwig Stiegler, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD, warf Merkel vor, durch diese Vorabfestlegung zuvor getroffene Koalitionsvereinbarungen zu durchkreuzen. Ursprünglich wollten Union und SPD erst in den kommenden Monaten beraten, welche Branchen für das Entsendegesetz in Frage kommen.

Bislang haben sich acht Branchen für Mindestlöhne im Rahmen des Entsendegesetzes ausgesprochen, darunter zwei von drei Arbeitgeberverbänden der Zeitarbeitsbranche. Noch am vergangenen Mittwoch zeigte sich daher Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) optimistisch, dass künftig auch Zeitarbeiter vom Mindestlohn profitieren werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Mindestlohn
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews
Angela Merkel hält einen Militäreinsatz in Nordkorea für "nicht für geboten"
Sophia Thomalla ist CDU-Mitglied: Angela Merkel ist "absolut skandalfrei"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2008 05:57 Uhr von Nesselsitzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ludwig Stiegler (SPD) behält wohl recht, wenn er behauptet: "Die Kanzlerin ist offenbar nicht Herrin ihrer Entscheidungen, sondern vielmehr ferngesteuert vom Wirtschaftsflügel der Union."
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:24 Uhr von vostei
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Das Land braucht Sklaven: und wenn nicht willig dann eben billig - es wäre doch auch noch schöner, wenn Leistungsträger nicht aus dem Vollen schöpfen und abschöpfen könnten...

*i-tag-off*
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:26 Uhr von michel29
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Genau: wie VOLKSNAH ist die alte???!

Die soll mal für €10(brutto) in der Stunde arbeiten und dann auch noch täglich 200km mit dem eigenen Auto zur Arbeit fahren...da bleibt am Monatsende nix über.
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:26 Uhr von IT-Moskau
 
+3 | -56
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:29 Uhr von vostei
 
+41 | -1
 
ANZEIGEN
ach, weißt du, 2,50 Euro würden für Dich auch reichen...
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:30 Uhr von Xajorkith
 
+4 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:32 Uhr von artefaktum
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Frau Merkel zahlt lieber ergänzendes Hartz-IV der Staat hat´s ja. Die Zeitarbeitsbranche lacht sich ins Fäustchen, der blöde Steurzahler subventioniert ja seine Löhne. Das ist nichts anderes als Unternehmersozialismus. Asoziale Marktwirtschaft.
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:32 Uhr von barnie3000
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Merkel sagt..., also gilt es oder was?
Wir haben doch hier in Deutschland keine Diktatur?
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:37 Uhr von Great.Humungus
 
+1 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:41 Uhr von ZTUC
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:44 Uhr von barnie3000
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Chinamärchen: @Great.Humungus
Das Märchen " Dann Wandern alle Firmen aus und produzieren in China" kannst dir in den ... schieben.
Realität ist das viele Firmen zurückkehren,
weil unter Anderem auch der Transport von Waren immer teurer wird.
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:44 Uhr von fiver0904
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
@barnie3000: Doch, haben wir! Das einzige was den Schein einer Demokratie bewahrt ist, dass wit in DE einen Wahlzettel mit mehreren Parteien zur Auswahl haben. Ob diese gewertet werden steht in den Sternen, ich jedenfalls bezweifle das.

Allgemein:
In Deutschland kannst du dich drehen und wenden wie Du willst, bist du unten bleibst du unten. Für die Volksberuhigung und Austandsverhinderung sorgen dann solche Sprüche wie:

Wirtschaftsaufschwung, Jugendliche zu faul/dumm für Ausbildung, die "Armen" (die im Folgesatz gleich wieder bestritten werden) lassen ihre Kinder nicht lernen, usw.

Diese Sätze ziehen, siehe IT-Moskau und die Tatsache, dass sich NIEMAND gegen die Mißstände in unserem Land wehrt!
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:49 Uhr von artefaktum
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@ Great.Humungus: Gääääähhhnnn. Glaubst du eigentlich jeden Quatsch, den man dir so erzählt? Diese plumpen, undifferenzierten Todschlagargumente kann doch nun mittlerweile keiner mehr erst nehmen.
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:52 Uhr von Great.Humungus
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:53 Uhr von artefaktum
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@ ZTUC: In der Tat wollen sehr viele Unternehmer einen Mindestlohn genau auch aus dem Grund den du schilderst, nämlich um sich gegen unseriöse Unternehmer zu schützen.

Warum stellt sich Merkel aber dann genau auf die Interessenseiter der Unternehmer, die auf Staatskosten (eben durch den Steuerzahler subventionierte Arbeitsverhältnisse) Kasse machen wollen?
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:54 Uhr von Highmaster
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Great.Humungus: und wer kauft dann den Mist aus China wenn hier keiner mehr Geld verdient?
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:57 Uhr von artefaktum
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
@Great.Humungus: Dann solltest du aber auch erwähnen, das sehr viele wieder zurückkommen und das die meisten Jobs im Niedriglohnbereich (Wachgewerbe, Postgewerbe, Frisöre eben Dienstleistungen vor Ort) man gar nicht ins Ausland verlagern kann. Über den Lohn wird ein führendes Industrieland wie Deutschland nie(!) konkurrieren können. Arbeit die hier gemacht werden muss(!) ist in Deutschland nun einmal teuer als woanders. Und ich sehe es als Steuerzahler nicht ein, die Lohnkosten privater Unternehmer zu subventionieren, nur weil die mit solchen Todschlagargumenten wie du argumentieren.
Kommentar ansehen
19.07.2008 13:11 Uhr von barnie3000
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ Great.Humungus: Wie gesagt viele Unternehmen kehren zurück
Quelle: http://www.tagesschau.de/...

und manche Unternehmen expandieren um ein Standbein im Ausland zu haben.

Nokias Abwanderung ist eine Ausnahme die als Medienpropaganda missbraucht wurde.
Kommentar ansehen
19.07.2008 13:56 Uhr von BlueSmokee
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2008 16:29 Uhr von maki
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mindest gegen Merkelarbeit in der Zeitlohnbranche:    
Kommentar ansehen
19.07.2008 17:03 Uhr von maflodder
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Abwanderung der Firmen sind oft leere Drohungen. Weltweit gibt es kaum besseren Nährboden für satte Gewinne.
Technisches Knowhow, pünktliche und zuverlässliche Mitarbeiter, Subventionen, Steuererleichterung bis Steuerbefreiung und, ganz wichtig, Ruhe im Karton.

Hier wird kaum gestreikt, Forderung nach Mehrarbeit für weniger Lohn wird willenlos gebilligt.
Hier herrscht das Paradies für die Kapitalisten.
Und wenn sie gehen möchten, bitte schön, ohne Rückfahrkarte aber keine Einfuhr in Deutschland für Produkte dieser Abzocker.

Sofort flächendeckender Mindestlohn, alles andere ist kalter Kaffee.
Wie wir sehen sind auch die Gewerkschaften und Betriebsräte nicht mehr in der Lage, den Arbeitern gerechte Löhne zukommen zu lassen.
Monetäre Befriedigung erfahren nur noch die Manager und die Aktionäre.
Viel zu kurz gedacht, wer soll all die schönen Produkte kaufen wenn das Gros der Bevölkerung verarmt?
Das ist aber heutiges Managerdenken, Quartalsdenken.
Das ist der Nährboden für radikale Parteien, wer sich nur etwas mit dem Ende der Weimarer Republik auseinandersetzt, weis was kommt. Rette sich wer kann !!!
Kommentar ansehen
19.07.2008 17:05 Uhr von maflodder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein !!! Es sollte heissen "zuverlässige Mitarbeiter" (C;
Kommentar ansehen
19.07.2008 17:50 Uhr von VitaminX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vostei: kann dir in allen punkt nur zustimmen!
Kommentar ansehen
19.07.2008 18:45 Uhr von Immer_wieder_gerne
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann sie nur das ist doch wirklich wie die Einfuhr der modernen Sklaverei.
Kommentar ansehen
19.07.2008 18:56 Uhr von JRec
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Zeitarbeit- Betrug auf Dauer: "wie VOLKSNAH ist die alte???!

Die soll mal für €10(brutto) in der Stunde arbeiten und dann auch noch täglich 200km mit dem eigenen Auto zur Arbeit fahren...da bleibt am Monatsende nix über."

10€ BRUTTO???? Ich bekomme 5,77€ BRUTTO!!! Ich hab mir ein Jahr Zeitarbeit nach meinem Abi gegönnt um mal in die Arbeitswelt Deutschlands reinzuschnuppern und ich muss sagen es hat sich mehr als gelohnt- zwar nicht finanziell aber ich habe sehr viele Erfahrungen gesammelt was Menschen und ihrem Drang nach Geld angeht! Ein großer Teil der Zeitarbeiter kann weder lesen, rechnen oder schreiben. Auf dem Papier werden sie ständig verarscht (bei Krankheit wird erstmal getestet, ob man merkt, dass Urlaub abgezogen wird und Ähnliches)
Ich hab am Ende des Monats MAXIMAL 700€ Netto raus!

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews
Angela Merkel hält einen Militäreinsatz in Nordkorea für "nicht für geboten"
Sophia Thomalla ist CDU-Mitglied: Angela Merkel ist "absolut skandalfrei"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?