19.07.08 15:03 Uhr
 11.282
 

Hartz-IV: Staat kassiert 80 Prozent des Lohnes aus Ferienarbeit der Kinder

Viele Jugendliche ermöglichen sich Anschaffungen oder gar den Erwerb des Führerscheins durch Ferienarbeit. Kindern, die in Hartz-IV-Familien aufwachsen, haben nicht die gleichen Chancen. So müssten sie 80 Prozent ihres Lohnes, der über die 100 Euro Freibetrag hinausgeht, an den Staat abführen.

Laut Martin Behrsing, Sprecher des Erwerbslosenforums, wird den Jugendlichen damit ein falsches Zeichen gesetzt. Zudem besteht darin ein Hindernis für die soziale und berufliche Integration. Behrsing fordert einen Freibetrag in Höhe von 600 Euro für Schüler und die Möglichkeit, unabhängig Geld verdienen zu können.

Laut Bundesarbeitsministerium dürfe die an sich erstrebenswerte Ferienarbeit nicht gegenüber kurzfristigen Engagements anderer Arbeitnehmer bevorzugt werden, dies habe dann auch Wirkung auf weitere Personenkreise. Schüler sollen sich in den Ferien in erster Linie erholen.


WebReporter: cookies
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, Prozent, Staat, Hartz IV, Ferien
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

71 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2008 14:01 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde diese bisher noch nicht viel diskutierte Regelung ganz schön krass. Vielleicht wäre dies wirklich nicht ganz gerecht, es wäre aber eine Möglichkeit der Jugendlichen, seine Ziele selbst in die Hand zu nehmen.
Da Schüler einen sehr begrenzten Rahmen bei der Verrichtung von Tätigkeiten haben, wäre der Umfang einer Ausnahme nicht schädigend für die Gesellschaft, sondern langfristig eher nützlich.
Man kann die Kinder doch nicht alles ausbaden lassen, was die Eltern vermasseln!
Kommentar ansehen
19.07.2008 15:17 Uhr von FVA
 
+47 | -13
 
ANZEIGEN
Was ist den daran neu? Da die Reichen und Politiker ihr Geld behalten wollen.
Kann doch nur der kleine man Bezahlen.

Ironie an/
Mal sehen wann er endlich ausgesaugt ist.
und wieder aus/
Kommentar ansehen
19.07.2008 15:23 Uhr von Great.Humungus
 
+38 | -10
 
ANZEIGEN
Folge: Anstatt sich ein paar Euro dazu zu verdienen arbeiten sie lieber garnicht und das schadet nicht nur ihnen selber sondern auch der Wirtschaft und dem Staat.

Ein Steuersatz von ca 25% wäre durchaus fair und auch für die Jobber tragbar
Kommentar ansehen
19.07.2008 15:26 Uhr von GermanCrap
 
+75 | -8
 
ANZEIGEN
Hartz-IV ist unmenschlich und dumm: Einerseits will der Staat Schwarzarbeit bekämpfen, aber in diesem Fall wird gerade dazu verführt. Wie sollen sich Hartz-IV Kinder in die Arbeitswelt integrieren, wenn sie ´brutalstmöglich´ vom Staat abgezockt werden? Es erinnert an die Einfachheit von Filesharing. Genau der gleiche Staat kennt diese Leichtigkeit, macht aber einen Kniefall vor der kriminalisierenden MusikMafia. Die heranwachsende Generation ist bereits von der Regierung so frustriert, dass sie es nicht dabei belässt sie nicht zu wählen, sondern schlicht irgendwann auswandert. Das ist zwar Gift für die Deutsche Wirschaft, aber ich sehne den Tag herbei wo die ersten Beamtenpensionen mangels Steuereinnahmen gestrichen werden. Dann möchte ich sie an den Bockmist, den sie (damals) gebaut haben, erinnern.
Kommentar ansehen
19.07.2008 15:34 Uhr von Onkeld
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
wie soll: ein jugendlicher mit geld umgehn lernen, wenn er schon im frühen alter schon mitbekommt, daß er "dank" seiner eltern, die in sehr vielen fällen auch nichts für ihre situation können, daß er in einem gewissen zeitraum nicht für sich, sondern für andere arbeitet und sein geld welches er verdient hat, nicht an ihn sondern anderweitig flöten geht.

wieviele leute haben überhaupt die möglichkeit aus dem heartz fear sumpf herauszukommen. sobald man auch nur ne kleinarbeit auf 400eur basis gefunden hat, zB dauer ersten 2 wochen im monat, man aber nur 14h in der woche tätig sein darf, kann man das pech haben, alles gestrichen zu bekommen, nur weil der 14h satz existiert.
Kommentar ansehen
19.07.2008 15:38 Uhr von a.maier
 
+48 | -1
 
ANZEIGEN
So zeigt man: den Kindern, das sich Arbeit nicht lohnt. Wollte man nicht eigendlich das Gegenteil erreichen?
Kommentar ansehen
19.07.2008 15:46 Uhr von Jorka
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
Ein weiterer Grund: aus diesem Land auszuwandern und seinen Nachwuchs woanders groß zu ziehen.

So eine absurde Regelung gibts wohl wirklich nur in Deutschland.
Kommentar ansehen
19.07.2008 15:48 Uhr von Siddhartha68
 
+16 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2008 15:53 Uhr von Paddex-k
 
+28 | -5
 
ANZEIGEN
Das: ist Straßenraub per Gesetz! Arbeitslose hartz4 Empfänger werden kaum in der Lage sein ihren Kindern viel Taschengeld zu geben. Und wenn die Kid´s es sich dann selber verdienen, werden sie vom Staat Überfallen und ausgeraubt!
Na dann Prost auf diese Nation!!!
Kommentar ansehen
19.07.2008 15:59 Uhr von kittenffm
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Kann ich Jorka nur zustimmen!

Dieser hirnverbrannte Schwachsinn, den sich die Politiker da ausdenken, ist himmelschreiend.

Genau so wie der Fall der H4 Empfängerin, deren Sohn nicht das Abi machen soll (wenns nach dem Amt geht), sondern gefälligst nach der mittleren Reife eine Ausbildung anfangen möge! Man schlug ihm ja auch gleich schon Ausbildungsplätze vor .... *kopfschüttel*

Wer kann, sollte sich aus diesem Land verabschieden.... mein Sohn hats glücklicherweise gemacht, nun gehts ihm 100 mal besser als hier!
Kommentar ansehen
19.07.2008 15:59 Uhr von copstation
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Unmöglich sowas: unmöglich sowas,überall kassiert dieser staat für ihre fetten diäten!.... bin selbst betroffen,und dass usnre kanzlerin nichtmal weiss,dass ein hartz iv empfänger 349 euro plus 330 euro miete plus heizkosten bekommt,udn sonst ncihst,da frag ich mich ist die frau eigentl fähig zu regieren??die behauptet doch glatt wir bekämen alles bezahlt (dabei muessen wir von hartz iv strom/warmwasser selbst bezahlen!!!)

und nochwas,scheinbar glaub die frau doch wirklcih wir hätten 3 millionen arbeitslose,tatsache ist aber ca 8 mill hartz iv empfänger werden nciht mitgezählt,plus umschüler,plus 1 euro jobber...deutschland gehts ja sooo gut :-(((
Kommentar ansehen
19.07.2008 16:03 Uhr von copstation
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
nur steine in den weg auch der fall als ein student ausziehn wollte von seiner mutter in 2 zimmer whg warmiete 360 euro ,und das amt es verbot,und vorschlug nebenan in eine 1 zimmer wohnung 20 qm fuer 330 euro einzuziehn das reiche ja vollkommen aus für einen 23 jährigen... und die arge tut fuer hartz4 empfänger nichts mehr,nur noch kürzen,und die bezieher in ärtzl behandlungen "schicken",mehr und mehr landen beim nervenarzt weil sie nicht mehr können... (mir kürzen die cd 200 euro weil meine miete inzw zu hoch wurde wegen gas nk usw..)aber ein umzug bezahlen die nicht,und...welcher arbeitslose bekommt schon ne wohnung?? von dene kommen keine arbeitsangebote mehr,nur noch die sch..zeitarbeits angebote....(jobkiller!)
Kommentar ansehen
19.07.2008 16:11 Uhr von dimirob
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
förderung der schwarzarbeit: mal ehrlich, was würdet ihr in so einem fall machen? 80% prozent abgeben, oder 100% behalten wollen?
Kommentar ansehen
19.07.2008 16:28 Uhr von Nostradumbass
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
bei mir genauso: Ich würde sofort schwarz arbeiten wenn ich eine Möglichkeit dafür finde. Einfach nur um dem Staat soviel Geld zu unterschlagen wie ich kann. Ich bin auch von diesem System betroffen, bin 20 Jahre alt, hab grade mein Abitur gemacht und hätte jetzt noch genug Zeit um Geld zu verdienen bevor der Zivildienst anfängt. Stattdessen sitz ich nur zuhause rum und gammel Zeit ab. Einmal die Woche arbeite ich und verdiene mir meine lächerlichen 100€ mit denen ich meinen Führerschein stückweise abarbeite....einfach nur zum kotzen...
Kommentar ansehen
19.07.2008 16:32 Uhr von Faceplant
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2008 16:33 Uhr von fiver0904
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Frage: Ernstgemeinte Quizfrage:

Wie kann man das Land hier schnellstmöglich verlassen?
We kostenintensiv wäre das?
Wohin würdet ihr empfehlen (bitte bloß nicht Schweiz/Österreich!)?
Kommentar ansehen
19.07.2008 16:34 Uhr von Onkeld
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@siddharta: das schon, nur in nem angenehmeren verhältnis, wenn man das so sagen kann.
Kommentar ansehen
19.07.2008 16:49 Uhr von Hebalo10
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Jorka, "So eine absurde Regelung gibts wohl wirklich nur in Deutschland."

Hier sollte man Deutschland mal in Schutz nehmen, absurde Regelungen gibt es überall da, wo es Gesetze gibt, d.h., in jedem Land dieser Erde!
Kommentar ansehen
19.07.2008 17:03 Uhr von Hebalo10
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@ Siddhartha68, eigentlich bin ich teilweise Deiner Meinung,wenn allerdings mitunter am Ende eines Kommentares die Aufforderung kommt, nun ordentlich Minus zu verteilen, bzw. man freue sich nun über die Minuspunkte, dann kann ich einfach nicht anders und komme dem nach - also "minus" setzen!

Da schreiben so manche hier, was sie denken (richtig so) und hintendran als kindlicher Trotz: dann gebt mir doch eben "Minus". Gerade so, als ob wer weiß was davon abhinge oder dass sich diese Bewertung in einem Führungszeugnis niederschlägt. Kopfschüttel.
Kommentar ansehen
19.07.2008 17:28 Uhr von arne55
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@ fiver0904: Indem man einen Beruf im Handwerk oder in medizinisch-pflegerischen Diensten lernt oder erlernt hat und einigermaßen englisch oder französich (am besten beides) spricht. Dann bewirbt man sich als "skilled worker" in Canada.
Der Vorgang als solcher ist nicht übermäßig teuer (die Botschaft informiert), man sollte aber einige finanzielle Rücklagen für einen halbwegs vernünftigen Start im Ausland haben (erste Anschaffungen, Auto, Miet- und Wohnkosten usw.).
Wohin empfehlen? Jedes Land der Welt mit ein wenig Zivilisation ist ein besserer Ort um dort zu leben als Deutschland.
Versuch´s mal hier: http://www.cic.gc.ca/
Kommentar ansehen
19.07.2008 17:54 Uhr von Siddhartha68
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
@hebalo10: ich will damit nur ausdrücken, dass es mir egal ist, wenn jemand meiner Meinung nicht zustimmt. Was mich einfach hier in Shortnews so ärgert, ist, dass so viel über diesen Staat motzen, weil sie ja alle angeblich so ungerecht behandelt werden. Ich möchte genau diese Klientel mal in anderen Ländern sehen, da werden denen die Augen überquellen, was sie dort an Transferleistungen kriegen würden, falls sie mit ihrer Qualifikation überhaupt bis zur Arbeitsgenehmigung kommen. Alle schreiben sie, dass sie fortwollen. Ja prima, umso besser, kann nämlich nur die Sozialkassen hier entlasten. Die einzigen, die es aber auch wirklich im Ausland packen, sind die Leistungsträger, die es auch hier geschafft haben. Aber motzen ist halt viel einfacher als mal was ordentlich anzupacken.
Wie schon mehrfach von mir geschrieben, tun mir halt diejenigen am meisten leid, die wirklich nicht arbeiten können, sei es aus krankheitlichen oder sonstigen Gründen. Aber das sind ja auch nicht die, die am meisten motzen.
Bzgl. den Abzügen der Feriengelder: Ich vergleich das immer mit einem profanen Beispiel: Angenommen ihr seid Kinder in der Schule. In der Pause verlangt einer das Pausenbrot von euch, obwohl er ein eigenes hat. Wie würdet ihr reagieren ? Ihr würdet doch auch fragen, warum er nicht zuerst sein eigenes isst ? Würdet ihr die Antwort akzeptieren, dass es sich dann aber nicht mehr lohnt, ein eigenes mitzubringen, wenn er es auch noch essen muss ?? Genau ! Ihr hättet auch Unverständnis für sowas. Und so ist es auch dem Staat gegenüber. Wieso soll der Staat volle Transferleistung für jemanden bezahlen, wenn die betreffende Person einen Teil selbst erwirtschaften kann (in diesem Fall das Feriengeld ?). Ich glaube einfach, dass manche den Sinn nicht verstehen, warum man Geld vom Staat bekommt.
@all diejenigen, die meinen, den Staat ausnützen zu müssen: je mehr ausgenützt wird, desto stärker wird die Daumenschraube angelegt werden, damit der Wohlfühlbereich ohne zu arbeiten geringer wird. Wie gesagt, schade für all diejenigen, die wirklich nicht arbeiten können, denn das sind die großen Verlierer dieses Sozialstaates, obwohl diese eigentlich genau die Zielgruppe ist, die man unterstützen möchte und auch muss.
Kommentar ansehen
19.07.2008 17:58 Uhr von Forckbeard
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Was erwaertet man ? ALG II war vielleicht gut gedacht aber Handwerklich mies ausgeführt. Und Kosten spart es auch nicht da die Arge nur ca 25% ihres Etats an Hilfsbedürftige auszahglt rest wird in der Verwaltung verbraten. Sperich es ist teurer als die alte Sozialhilfe Reglung ohne das es niutzen bringt
Kommentar ansehen
19.07.2008 18:00 Uhr von Siddhartha68
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@Forckbear: Kannst Du belegen, dass 75 % des Etats sonstwo verschwinden, oder ist das nur eine Vermutung ? Würde mich wirklich mal interessieren, denn dass die ARGE nicht optimiert ist, steht außer Frage
Kommentar ansehen
19.07.2008 18:16 Uhr von Forckbeard
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Siddartha: man brauch da nur in den Sozilahaushalt zu guggen da findet man die Zahlen. Deutschland ist im Europäischen Vergleich sdas einzige land wo sdie Verwaltung der Arbeitslosen mehr kostet als die Summe die an Hilfebedürftige ausgezahlt wird. Kann auch mit daran liegen das viele ehemalige Bahn umnd Postbeamte zu den Argen geschoben worden sind
Kommentar ansehen
19.07.2008 18:17 Uhr von Slaydom
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
viele die: in Harz 4 leben, arbeiten ja.
Aber die werden nie rauskommen, den jedes Familienmitglied darf ja nur 100 euro behalten.
Mein Nachbar, dessen 3 Kinder haben allesamt ne Lehrstelle und müssen fast alles an die Eltern abdrücken, da fast alles abgezogen wird.
Eltern sind auch geringbeschäftigt und dürfen davon auch nur jeweils 100 € behalten.
Das ist ein Teufelskreis, wer einmal reingerutscht ist, kommt nur sehr schwer wieder raus.

Refresh |<-- <-   1-25/71   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?