19.07.08 11:35 Uhr
 3.862
 

Erster deutscher Radprofi zieht Konsequenzen aus den Dopingskandalen

Der für das Gerolsteiner-Team fahrende Rad-Profi Sebastian Lang ist wütend auf den "Rennzirkus" und wirft noch in diesem Jahr das Handtuch. Er weigert sich, ein Teil des Spektakels zu sein, in dem verdächtige Leistungen gang und gäbe sind und er dabei schlechte Karten hat.

Lang (28) wird nach Ende der diesjährigen Saison eine Ausbildung als Krankenpfleger beginnen, die in seinen Augen mehr Sinn ergibt. Somit verzichtet er bereitwillig auf einen großen Teil seines bisherigen Gehaltes (70.000 €). Künftig wird er als Krankenpfleger mit 24.000 € auskommen müssen.

Sebastian Lang wurde vom später des Doping überführten Ricco der Sieg der neunten Etappe und das Bergtrikot entrissen. Seit dem gestrigen Donnerstag darf er das Trikot ja wieder tragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cookies
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutsch, Doping, Konsequenz, Radprofi
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Laut Mats Hummels hat Bayern-Mannschaft Mitschuld an Ancelotti-Rauswurf
Fußball: Ungarn entlässt Nationaltrainer Bernd Storck nach verpasster WM
US-Basketballtrainer wettert gegen Donald Trump: "Seelenloser Feigling"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.07.2008 23:09 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich dachte beim Lesen der Quelle schon, dass er jetzt schon das Trikot schmeißt!
Für seinen Rückzug habe ich Respekt. Was bringt es denn sauber zu sein und immer in der zweiten Reihe hinter den Dopingsündern zu bleiben.
Kommentar ansehen
19.07.2008 11:56 Uhr von dimirob
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
doping doping spitzensport und doping werden ja immer häufiger in einem satz genannt. irgendwie kein wunder, wenn man bedenkt dass immer besser zeiten erzielt werden müssen, oder immer bessere rekorde erzielt werden sollen. ist ja nicht so, das die leistung des körpers mit den generationen besser wird. neue und modernere trainingsformen können das auch nicht alles kompensieren.
ich hab schon vor jahren mal gelesen, dass dies ohne "medikamenten" gar nicht mehr möglich sein kann. zudem locken immer höhere prämien dazu, das immer mehr sportler einfach des geldes wegen gewinnen wollen. sportler die wirklich talentiert sind und ohne doping auskommen, können da wohl bald nicht mehr mithalten.
dann kommt wohl auch noch der druck der sponsoren dazu, die mit ihrer unterstützung den aufstieg oder fall eines sportler/sportclub in der hand haben.
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:17 Uhr von Jimyp
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ich frage mich wieso die Radfahrer immer noch so dumm sind und sich dopen, obwohl sie durch die letzten Jahre genau wissen, dass sie erwischt werden!
Kommentar ansehen
19.07.2008 13:00 Uhr von TheRoadrunner
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: Erwischt werden nur die, die zur falschen Zeit die falschen Mittel nehmen. Das "Pech" von Ricco ist, dass auch dieser EPO-Nachfolger mittlerweile nachweisbar ist.
Ich würde eine Wette eingehen: wenn man heute von jedem TdF-Profi eine Blutprobe nimmt und sie in 5-10 Jahren analysiert, dann sind 90% der Proben positiv auf heute eigtl. verbotene, aber nicht sicher nachweisbare Mittel.
Mal davon abgesehen: ist schon mal jemand aufgefallen, wieviele Radprofis (angeblich) Asthmatiker sind? Normalerweise sehe ich Asthma eher als leistungshemmend, aber wenn man dann bestimmte Medikamente nehmen darf (und eigtl. gar kein Asthma hat - wer keucht nach 1000 Höhenmetern nicht ein bisschen?), dann hilft das natürlich.
Kommentar ansehen
19.07.2008 13:03 Uhr von marklingen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh nein: Finds echt schade dass "seppels" aufhört :(
Hatte eine Zeit lang etwas kontakt mit ihm über skype und kenne ihn als total sympathischen Mensch...
Kommentar ansehen
19.07.2008 13:32 Uhr von Wooduu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erster deutscher Radprofi zieht Konsequenzen aus: So ist leider das Leben die guten sind die Deppen und die schlechten die Helden.
Aber endlich scheint sich das Blatt zu wenden Sebastian sollte weiter machen.
Kommentar ansehen
19.07.2008 13:33 Uhr von steppenwolf76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt und Anerkennung: für diesen Schritt... Sebastian Lang tut in meinen Augen das einizig Richtige...

Die komplette Tour ist ein einziger lächerlicher Hohn...und ich war (bin) großer Radsportfan...dass ich sowas irgendwann sagen werde habe ich mir bis vor ein paar Jahren nicht träumen lassen...
Kommentar ansehen
19.07.2008 13:52 Uhr von Carry-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: mal sollte doping einfach erlauben und ein "blaues trikot" für den bestern arzt vergeben.
Kommentar ansehen
19.07.2008 14:52 Uhr von jcknthbx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die einzig logische Konsequenz: Ich hoffe, dass sich ihm noch mehr anschließen und dieser ganze Mist den Bach runter geht.
Kommentar ansehen
19.07.2008 17:41 Uhr von maxfaxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DOPING…: Ich finde das echt bescheuert, das viele immer noch dopen, da macht der Radsport ja keinen Spaß mehr, wenn alle Dopen!

Und der mit den Stärksten Mittel gewinnt! :-( Traurig Traurig…
Kommentar ansehen
19.07.2008 20:22 Uhr von Kaputtschino
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohje: Ein profi, der mit großer sicherheit niemals gedopt hat, tritt zurück... Was eine entwicklung
Kommentar ansehen
19.07.2008 23:23 Uhr von Gloi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hostmaster: du glaubst doch nicht ernsthaft das es bei Olympia weniger gedopte Sportler gibt als bei der Tour de France.
Kommentar ansehen
20.07.2008 15:52 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenigstens: einer der mut zeigt....wird aber nichts nutzen, denn es wird weiter munter doping betrieben

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?