19.07.08 11:20 Uhr
 4.384
 

Apple braucht einen Sieg vor Gericht

Der Apple Konzern hatte kürzlich eine Firma verklagt, die Computersysteme verkaufen, auf der das MAC-Betriebssystem vorinstalliert war.

Da die PCs des Konkurrenten deutlich günstiger als die Originale sind, besteht große Nachfrage für die Geräte.

Nun muss Apple Erfolg mit seiner Klage haben, denn eine Niederlage würden vielen Nachahmern die Möglichkeit geben, auch Apple-Betriebssysteme auf ihren Rechnern vorzuinstallieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: worlpeace
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Apple, Sieg
Quelle: maclife.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2008 11:31 Uhr von snural
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
schade: das apple nicht soviel selbstvertrauen in ihr eigenes produkt hat. eine billige kopie sollte eigentlich keine konkurenz sein, denn wer sich normalerweise für einen mac entscheidet dann nur weils eben ein mac ist. wem apple zu teuer ist entscheidet sich doch sicher für eine bewährte pc-lösung.

in sachen design ist apple eh kaum zu schlagen.

letztendlich könnte apple mit legalen lizensen sogar evtl mehr reinholen als das was sie durch die konkurenz verlieren....

andererseits hab ich auch verständnis wenn man die exklusivität der eigenen marke schützen möchte.
Kommentar ansehen
19.07.2008 11:42 Uhr von Andy3268
 
+11 | -17
 
ANZEIGEN
wieso kaufen sich leute Apple-Zeugs? Nur weil es teuer ist und andere Produkte für weniger Geld mehr Leistung bringen?
Kommentar ansehen
19.07.2008 11:44 Uhr von vostei
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@ Andy: manche kaufen sich Apple zwecks der Anwendungen, die in dem Paket enthalten sind.
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:13 Uhr von Yaichiro Satake
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
@Andy3268: das ist halt Markenware wie bei den Klamotten anders kann ich es mir nicht vorstellen!
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:23 Uhr von ZTUC
 
+19 | -10
 
ANZEIGEN
OS ist o.k., Hardware is schrott: Das OS von Apple würde ich gern mal testen. Leider ist so ein Test sehr teuer, wenn man dafür Schrotthardware zu überteuerten Preisen kaufen muss. Ein echtes "No Go" für mich, so bleib ich bei Microsoft.
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:24 Uhr von Affengott
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Apple hat nun mal seine eigene Produktphilosophi und die sollte man auch respektieren, ob es einem gefällt oder nicht.

Wenn ich kein Geld habe kann ich mir auch keinen BMW oder Mercedes leisten und die Autohersteller gehen schließlich auch gegen die billig Klone aus China vor weil sie ihre Marke schützen wollen.
Das selbe macht Apple hier.

Apple Rechner waren schon immer ein Nischenprodukt und soll es auch immer bleiben. Der Preis den man für eine marktbeherrschende Stellung zahlt ist nun mal ein instabieles unsicheres Betriebssystem.

Ich habe selber ein MacBook und seit dem Kauf vor 2 Jahren nicht ein einziges Problem gehabt oder das System neu aufgesetzt wobei ich das Teil täglich im Internet einsetze und keinen Viren/Spyware Schutz installiert habe. Bei Windows ist ja ein Ausflug ins Internet, ohne Firewall, Virenschutz, etc quasi Selbstmord...
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:30 Uhr von Affengott
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@ZTUC: wieso sollte die Hardware Schrott sein?
Es werden Intel Prozessoren verbaut, sowie ATI und Nvidia Grafikkarten.
Ich garantiere dir das die keinen Schrott verbauen und die Leistung passt auch. Windows z.B. läuft auf einem Mac mit BootCamp teilweise schneller als auf nem herkömmlichen Windows Rechner.
Kommentar ansehen
19.07.2008 12:51 Uhr von fiver0904
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@Affengott: Schon immer ein Nieschenprodukt? Faktisch ist das falsch, im Bereich OS war Apple Marktführer vor Windows´-Zeiten. Und was die Situation heute angeht:

MacOS Marktanteil 1998: ~1%
MacOS Marktanteil 2001: ~2%
MacOS Marktanteil 2006: ~4%
MacOS Marktanteil Dezember 2007: ~6%
MacOS Marktanteil Juni 2008: ~10%
Kommentar ansehen
19.07.2008 13:55 Uhr von BlueSmokee
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Finde: Apple Produkte auch sehr Teuer aber die PC´s von denen haben halt schon was drauf.

Trotzdem würd mich ein Mac nie von meinem normalen PC mit Win weg kriegen xD

Klar hat Apple angst, sind ja deren Scheine die denen durch die Lappen gehen. Weiss nicht aber glaube ich könns dem Verein so ne kleine Niederlage zu haben.

Aber glaube die Gewinnen vor Gericht
Kommentar ansehen
19.07.2008 13:58 Uhr von Affengott
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@fiver0904: ja hast schon recht. Aber sein wir mal ehrlich, vor Windows war der Computer an sich schon ein Nischenprodukt weil für den Ottonormalverbraucher ein Computer relativ nutzlos war, weil schreiben konnte man auch auf ner Schreibmaschine, welche auch noch billiger war.

Ich denke mal die wachsenden Marktanteile in den letzten Jahren sind vor allem auf den iPod zurückzuführen. Er hat den Blick vieler Leute überhaupt erst auf die Apple Computer gelenkt.
So ein iMac passt ja auch sehr gut zu einem iPod :)
Kommentar ansehen
19.07.2008 15:32 Uhr von snural
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@affengott: zitat: " Es werden Intel Prozessoren verbaut, sowie ATI und Nvidia Grafikkarten.
Ich garantiere dir das die keinen Schrott verbauen und die Leistung passt auch."

einzeln gesehen sind die bauteile zwar markenwaren aber es kommt bei einen herkömlichen PC auf das zusammenspiel dieser teile an.

was nützt mir der schnellste intel dualcore Prozzesor wenn die Gesammtleistung durch z.b. schlechte Arbeitsspeicher gebremst wird ?

ich schätze mal das 90% oder sogar mehr angebotene Rechner nicht ideal konfiguriert sind.

in der werbung werden die highlights z.b. Prozessoren oder Grafikkarten hervorgehoben aber der rest der wichtigen teile sind dann 0-8-15 Geräte die einfach nur mies sind und gesamtleistung radikal senken.

allein ne miese onboard soundkarte z.t mit veralteten treibern kann schon mal 20% der Leistung kosten.

wenn ich dann sehe ( wie auch schon in diesem thread beschrieben) wie stabil und sauber die macs so sind, werd ich mir beim nächsten rechner kauf die macs zum erstenmal etwas genauer ansehen...
Kommentar ansehen
19.07.2008 16:23 Uhr von fiver0904
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@BlueSmokee + Affengott: BlueSmoke:
Mehr oder weniger MÜSSEN sie gewinnen, denn Psystar hat wissentlich gegen die Lizenzbedingungen verstoßen. Das wäre das gleiche wie wenn ich dir dein Auto klaue, du mich verklagst und die Klage mit Begründung "Es gibt viele Autos, es konnte nicht nachgewiesen werden, dass das Auto dem Kläger gehört" abgewiesen wird.

Affengott:
Klar der iPod, das hat Steve Jobs doch auch schon "offengelegt". Ich mutmaße aber mal, dass Vista der Hauptgrund ist, den größten Sprung hat Apple erst seit Vista-Erscheinung gemacht. Wenn Microsoft nicht aufhört sich lächerlich zu machen und endlich "moderner" zu denken haben sie auf Dauer ein saftiges Problem, "Ich kaufe meine Konkurrenz und wer nicht will wird zunichte gemacht" funktioniert nicht mehr so wie einst. Mal ehrlich, seit Ballmer das Sagen hat geht es mit MS steil bergab. Gates ist ein Dieb, ein Schwätzer und ein Hochstapler, aber sein Auftreten und seine Strategien waren 1A und haben MS erst dahin gebracht wo es heute ist, nein, wo es vor Antritt Ballmer war!
Kommentar ansehen
19.07.2008 16:47 Uhr von Bongolus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@fiver: "Es gibt viele Autos, es konnte nicht nachgewiesen werden, dass das Auto dem Kläger gehört"

Der Vergleich hinkt. Hier mal ein Auszug aus der Klageschrift:
"Copyright infringement: According to Apple, Psystar modified and redistributed OS X without a license[...]"

Das ist ungefähr so als würde Mercedes AMG anklagen, weil die Mercedese modifizieren und weiterverkaufen.

Eigentlich traurig, aber ist in der Computerbranche schon seit Jahren gang und gebe, dass du als Kunde froh sein musst, wenn dir die Lizenz das Benutzen der Software erlaubt.

Lustig find ich den Punkt, dass Apple ernsthaft verlangt, dass jeder Rechner, den Psystar (so heißt die Firma) verkauft hat, zurückgegeben wird.
Kommentar ansehen
19.07.2008 17:35 Uhr von maxfaxx
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Macintosh, Microsoft = Kommerz.! LINUX ROCKS!
Kommentar ansehen
19.07.2008 18:22 Uhr von Pitbullowner545
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
der: unterschied von einem Windows PC zu einem Apple ist..


.. das OS, sonst ist da von der technik her absolut kein unterschied, MacOS ist nur ein stink normales OS wie Linux oder Windows, wird halt nur teuer verkauft
Kommentar ansehen
19.07.2008 20:58 Uhr von krottenhoft
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Apple Hardware billig Zeugs? Wenn Apple Hardware "Schrott" ist, als was kann man dann den handelsüblichen PC bezeichnen? Gefahrengut? Ich arbeite in einem PC-Unternehmen (recht groß sogar) und verletze mich ständig an den Geräten, weil die Verarbeitungsqualität so unendlich mies ist. Da hab ich lieber etwas schwächere Hardware (spart ja auch Strom, nur mal ganz nebenbei ;-) ), die dafür super verarbeitet ist.

@worlpeace
"MAC-Betriebssystem"
1. Das heißt Mac OS X (bei Mac nur den ersten Buchstaben groß schreiben)
2. MAC großgeschrieben = Media Access Control
Kommentar ansehen
19.07.2008 22:28 Uhr von hujiko-san
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hmm ich weiß garnit warum man das unbedingt diskutieren muss?

Wer ein einfach zu bedienendes, stabiles, hübsches OS auf einem flotten, durchdachten Rechner ohne rumgebastle möchte, gibt halt die paar läppigen Kröten mehr für einen iMac aus. Wer sich das nicht leisten kann oder will, lässt es halt. Fertig.

Für´s Gaming taugt so ein Apple freilich nur eingeschränkt, aber das ist auch gar nicht der angedachte Verwendungszweck. Für den Alltagsgebrauch oder jegliche Form kreativen Workflows meines Erachtens unschlagbar.

Aber ich find´ es mehr als gut ein sogenanntes Nischenprodukt zu verwenden... Security through obscurity... soll heissen, solang die Marktanteile von Mac OS X relativ klein bleiben, bleibt hier wenigstens die immense Flut von Malware aus, mit welcher ich mich als Windows-User über die Zeit so rumschlagen muss.
In dem Sinne: Hoffentlich gewinnt Apple den Prozess und hoffentlich bleibt das Gros der User bei ihren Windows-Kisten. >>:-) *scnr*
Kommentar ansehen
19.07.2008 22:48 Uhr von NachtElfIrokese
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"große Nachfrage NACH den Geräten" bitte korrigieren, danke!
Kommentar ansehen
20.07.2008 03:21 Uhr von Eisi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Apple wird da schon was einfallen Ach im Zweifel wird Apple wohl die Lizenzkosten für OSX von 120EUR auf 520EUR hochschrauben und nur registrierte Mac-User bekommen die Lizenz günstiger. 1 Lizenz pro Gerät-Seriennummer, versteht sich. Kann ich mir zumindest gut vorstellen..
Kommentar ansehen
20.07.2008 10:14 Uhr von OliDerGrosse
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ich hoffe Apple geht unter mit dem Rechtsstreit.

Der angefressene Apfel Hype geht mir eh uffn sack.

Apple soll echt mal lernen was Marktwirtschaft heist.
Kommentar ansehen
20.07.2008 10:52 Uhr von datenfehler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ist eh kein echter Apple Das Betriebsystem ist als bei dem Billig-Apple drauf. Ein Fortschritt. Klar. Aber das bringt gar nichts, wenn dann bei dem Billigteil die Festplatte verreckt, die CPU zum Teufel geht oder sonstige Schrott-Hardware-Komponenten, die bei original Apples eine sehr lange Lebensdauer haben, kaputt gehen.
Ist wie bei der PC-Hardware allgemein. Es gibt billigen Schrott, der schnell hinüber ist und es gibt Sachen, die mehr kosten und dann auch ein paar Jahre halten...
Käufer mit Hirn wirds als sicher nicht in Richtung solcher Billiganbieter treiben.
Kommentar ansehen
21.07.2008 14:04 Uhr von NachtElfIrokese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Bereich Pharma nennt sich das Generika - bin gespannt ob das vor Gericht ne Chance hat.
Kommentar ansehen
21.07.2008 18:23 Uhr von hujiko-san
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@OliDerGrosse: Zitat: "Apple soll echt mal lernen was Marktwirtschaft heist."

DU solltest mal lernen was Marktwirtschaft bedeutet... Exklusivität zu wahren ist eine ziemlich erfolgreiche Marketingstrategie, was uns so ziemlich jeder bekannte Designer und fast jedes populäre Modelabel lehrt.

Ich hab so langsam das Gefühl das hier das Porschefahrer-Prinzip wirkt... Nur weil sich Betonfacharbeiter Bodo aus Bottrop an Stelle eines Porsche nur nen 2er Golf leisten kann, hat seiner Meinung nach jeder Porschefahrer gleich nen kleinen Schw... ;) Nur was sagt uns das über Bodo? Scheinbar mag er sein kleines Auto nicht, und scheinbar macht Bodo sein Selbstwertgefühl ganz arg davon abhängig welches Auto er fährt. ^
Kommentar ansehen
22.07.2008 14:38 Uhr von hujiko-san
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ErikZion: Da frage ich mich aber doch einmal, was dein Windows-PC denn bitte schön mehr kann, als mein Mac? Kann ich dir gleich beantworten: Nichts! Selbst für´s Gamen habe ich die Möglichkeit als letzten Notanker noch mein XP zu booten.

Und zum Thema Unterbau: Sicher gibt es schnellere Systemkomponenten, aber was nutzen die dir mit einem schlecht gecodeten Betriebssystem? Das ist so als ob man nen Achtzigjährigen mit Grünen Star in den Porsche setzt. *g*

Und zum Thema Konfiguration von Windows: Nicht das ich das nicht beherrschen würde, bewahre... in meinem Heimnetzwerk hab ich leider noch drei von diesen Blechdödeln rumstehen, plus Server auf FreeBSD Basis, aber ich habe keine kostbare Zeit mehr für so einen Kickifax zu vergeuden. :)

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?